Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 4226 von insgesamt 8972.

verleiht dem Conrad zu Pappenheim, Reichs-Erbmarschall, auf seine Bitte die dem Reiche durch den erblosen Abgang Ulrichs von Laber ledig gewordene Herrschaft Laber mit Zugehör, mitsammt den Lehen der weilant Ernfelser, in der Lengenfelder Schranne gelegen, dann die Lehen der weilant Braitenegker und den Bann über das Halsgericht zu Braitenegk.

"- Also haben wir angesehen die treffenlichen bette (unserer und des reichs curfürsten fürsten und annderer) auch die getrewen und annemen dinste die sein eltern unsern vorfarn am reiche Römischen keysern und künigen, auch er und der edel Heinrich zu Bappenheim unser rat des heiligen Römischen reichs erbmarschalh und lieber getrewer sein bruder offt und dikch willenclichen gethan haben und fürbasser in künftig zeit tun sollen und mogen und auch das des benantn Conrat marschalhs hausfraw des bemelten weilent Ulrichs von Laber rechte swesster und ire kinder mit fruntschaft die nechsten sind ..."

Überlieferung/Literatur

Q. 22.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 4224, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1465-07-04_1_0_13_0_0_4223_4224
(Abgerufen am 03.07.2020).