Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 3951 von insgesamt 8972.

erhält von vielen Dienern und Landleuten des Erzherzogs Albrecht von Oesterreich Absagebriefe. (4. - 25. Nov.) 19 Stücke.

4. Nov. 1462. 1.) Dem allerdurleuchtisten fürsten und herrn hern Fridrichen Römischen kayser herczogen zw Österreich etc. tun ich Wilhalm grave ze Tierstain zu wissen. Als der durleuchtig hochgeboren fürst und herre her Albrecht ertzhertzog zw Österreich etc. mein gnedigister herr von newem ewr und aller der ewrn veind worden ist, daz ich seiner gnaden dyener bin und mitsambt den hernachbenanten meinen dyenern und knechten nemlich Fridrichen von Sullcz, Jeronimen Hylber, Jörgen Fuchsöder, Hannsen Schawr, Hannsen Leminger, Hannsen Sperly, Steffan Himelprand, Lienharten Weinperger, Walthazarn Kasstner in solher veindschaft fried und unfrid mit seinen gnaden steen wil, waz sich dann in solher veinschaft wider ewr kaiserlich maiestat und all die ewren, auch alle die so ew zuversprechen steen begeben wurd, es wer mit rawb prannt oder todslegen, so wil ich mein und meiner dyener und knecht obgemellt ere und glimpfen mit disem meinem offenn brief bewart haben. Und ob ich oder die meinen wie oben gemellt ist icht mer bewarung notturfftig weren, wellen wir hiemit auch getan haben. Doch so nym ich in diser meiner absag aus, alle und yeglicher des heiligen Römischen reichs kurfürsten und fürsten geistlich und weltlich, prelaten, graven, freyen, herren, ritter und knecht, stet und undertan, die ew dann von ewrn erblichen landn und fürstenthumb wegen nicht zugehören, und sich der sachen nicht annemen, wan mein maynung nicht ist, daz dieselben in diser meiner absag und vehde sullen begriffen werden, des ich mich offennlich beczeug mit disem meinem offenn brief, versigellt under des edeln hern Jorgen vom Stain aufgedruckhten insigl, den ich mit vleiss darumb gebeten, wan ich desmalls mein aigen insigl bey mir nicht gehabt hab. Datum an phintztag nach aller heiligentag anno domini etc. sexagesimo secundo.

4. Nov. 1462. 2.) Aehnliche Absage (kürzer, ohne Anführung seiner Diener) von Jörg von Stain, Kanzler des Erzherzogs Albrecht. Datum Wyenn phintztag nach aller heiligentag 1462.

4. Nov. 1462. 3.) Aehnliche Absage von "Pangretz vonn Aursperg" (Diener des Erzherzogs Albrecht). Datum Wien, phincztag nach allerhailligentag 1462.

4. Nov. 1462. 4.) Aehnliche Absage von Wenczlaw von Poscowicz (Diener des Erzherzogs Albrecht). Phincztag nach Allerheiligentag 1462.

4. Nov. 1462. 5.) Aehnliche Absage von Eustach Frodnacher, Ludwig Weyttnnmulner und ihren Dienern (Dienern des Erzherzogs Albrecht). Datum pfincztag nach allerheiligntag 1462.

4. Nov. 1462. 6.) Aehnliche Absage von Andre von Polhaim (Diener des Erzherzogs Albrecht). Datum pfincztag nach allerhalligentag 1462.

4. Nov. 1462. 7.) Aehnliche Absage von Hanns von Hawdorff ... Schonberg Hainrich Kottritz Erenreich von .... Dienern des Erzherzogs Albrecht. Pfintztag nach allerheilign 1462.

5. Nov. 1462. 8.) Aehnliche Absage von Sigmund von Topl, Diener des Erzherzogs Albrecht. Wien, Freytag nach Allerheiligen 1462.

5. Nov. 1462. 9.) Aehnliche Absage von Watzlaw Gusel von Czerentitz, Heinrich von Kunach und ihren Dienern (Diener des Erzherzogs Albrecht). Freytag vor Martini 1462.

6. Nov. 1462. 10) Aehnliche Absage von Jörg von Potndorff, obristen Schenken in Oesterreich. ("Als ich vormalln des durchleuchtign hochgeborn fürstn und herrn herrn Albrechtn erczherczog zu Österreich etc. helffer und euer k. maiestat veinnt wordn und noch bin und nun derselb mein genediger herr erczherczog Albrecht von newem ewr k. maiestat veintt wordn ist das ich desselbn meins genedign herrn als seiner gnaden lanndman und undertan dienner und eur veintt sein wil ...") Wien, St. Lienhartstag 1462.

6. Nov. 1462. 11.) Aehnliche Absage von Erhard Toss, als Landmann, Unterthan und Diener des Erzherzogs Albrecht. Wien, St. Leonhardstag 1462.

6. Nov. 1462. 12.) Aehnliche Absage von den Gebrüdern Jörg und Hanns von Rasnhartz, Landleuten, Unterthanen und Dienern des Erzherzogs Albrecht. Wien, St. Lienhartstag 1462.

9. Nov. 1462. 13.) Aehnliche Absage von Stanislaus von Lassothk. (Böhmisch.) Datum "W wedni w wthory przed swatim marczinem anno domini M. CCCC. lxii."

10. Nov. 1462. 14.) Dem allerdurleuchtigistn fürstn und herrn hern Fridrichn Römischn kaiser hertzogen ze Osterreich und ze Steir etc. lass ich Reinprecht von Wallse wissn. Als der durleuchtig fürst und herr her Albrecht ertzhertzog ze Osterreich etc. mein gnediger herr von newem ewer kaiserlichen gnaden und der ewern veindt wordn ist, nach laut seiner furstlichen gnaden absag ewern kaiserlichn gnaden zugeschickt. Nu bin ich seiner furstlichen gnaden lanndsez und diener und ob sein gnad mit mir und meinen dienern icht schaffen wurde, das wider ewr kaiserlich person ewr lannd und leut zu Osterreich und alle die ewern wer, wie sich das begeb oder machet, des wil ich mit alle dem gut so ich in dem fürstentumb Osterreich hab seiner gnaden helffer, auch des in seiner gnaden friden und unfriden sein, darinn wil ich und mein diener und alle die meinen unser ere und gelimphen bewaret haben. Und ob ich icht mer bewarung bedorffte und notturfftig wer, wil ich hiemit auch getan haben, doch so nymb ich in diser meiner absag aus alle und yeglich des heiligen Romischn reichs kurfürstn und fürsten, prelaten, graven, freyen, herren, ritter und knecht, stet und undertanen, was mein maynung nicht ist, das dieselbn in diser absag und vehde sullen begriffen sein. Des ich mich hiemit fur mich mein diener und alle die meinen betzeug mit disem meinem offen brief under des wolgeboren herrn hern Wolfganngs grafen ze Schawnberg zurugk aufgedruktn insigel, den ich mit fleis darumb gepetn hab im und seinen erben an schadn, wenn ich die zeit mein insigel bey mir nicht gehabt hab. Gebn an mittichn sand Mertn abent anno domini etc. sexagesimo secundo. Und sind das die hernach geschriben mein diener: Erasm Stadler, Caspar Herleinsperger, Jorig Reichemburger, Kristoff Gewman, Paul Hilprechtinger, Simphorian Phaffenhofer, Psrech Kladobsky, Michel Walich, Fridrich Flekh der Jünger, Mathes Sanhurko, Hanns Paternostrer, Jörig Retsch, Hanns Koler, Ruprecht Maruscher, Wernhart Awer, Jorig Aspacher, Fritz Kayser, Niclas Klaus, Steffan Osterperger, Hanns Platner, Niclas Hirsperger, Hanns Guph, Michel Pöll, Florian Awer, Steffan von Haitzing, Kristan von Rottal, Peter Hynko, Ludwig Grammawer, Andre von Schasslaw, Kristoff Unnger, Hanns Thonpeck, Thoman am Ort, Peter Lehner, Michel Seyto, Jorig Beheim von Enns, Thoman von Rottal, Thoman Gruber, Jorig Stokhl, Hanns Püchler, Kristoff Unger, Dietrich Pyber, Jacob Hegner.

11. Nov. 1462. 15.) Dem allerdurchleuchtigisten fürsten und herren herrn Fridrichen Römischen kayser zu allen czeiten merer des reichs zu Hunngern Dalmacien Croacien etc. künig, herczog ze Österreich ze Steyr ze Kärndten und ze Crain, grafen ze Tirol etc. Tun ich Hainrich von Liechtenstain von Nicolspurgk ze wissen, als ain cristenlicher frid zwischen ewren kayserlichen mayestaten und meinem genädigen herren erczherczog Albrechtn im reich gemacht der dann an dem benantn meim genadigen herren und den sein auch an mir von den ewrn k. m. verprochen, darumb sein genad ewr k. m. veind worden ist. Nu pin ich mit meinem genadigen herren erczherczog Albrechten im anfang in den krieg komen als dann das mein vorige absag innhellt und darauf hat mich sein genad in den beslossen frid auch geczogen, und ob ich nw fürpaser neben dem benantn meinem genadigen herren tun wurd, das wider ewr k. m. erblich lannd und lewt wär, darinn wil ich mein er und gelimpf für mich mein diener hellfer und hellfers hellfer genuegsamlich bewart habn und ob ich ainicherlay mer bewarung bedörfft wil ich auch mit dem gegenwurtign brief gethan habn, awsgeslossen und hindangeseczt das heilig Römisch reich dagegen ich mich pillich naig. Geben und bewart under des edeln herren hern Veyten von Eberstorff meins lieben freundt innsigl wenn ich meins innsigels bey mir nit gehabt habe, an sannd Marteinstag anno domini etc. lxii.

11. Nov. 1462. 16.) Aehnliche Absage von Leopold Hölczler, Diener des Heinrich von Liechtenstain von Nicolsburg. St. Martinstag 1462.

17. Nov. 1462. 17.) Aehnliche Absage von Sigmund von Puechaim und seinen Dienern. Wienn, mittichen vor S. Elspethentag 1462.

25. Nov. 1462. 18.) Aehnliche Absage von Watzlaw Bohuslaw von Litowitz und seinen Knechten und Helfern. Datum Closternewburg, an sant Kathreintag anno etc. lx. secund.(s. d.) 1462.

19.) Dem allerdurchleuchdigistn fürstn und hern hern Fridreychn Romischn kayser herczogn zw Osterreych ze Steier ze Chärntn und zw Chrain etc. lassn wir nachgeschribn wissn. Als der durchleuchtig hochgeporn fürst und herr her Albrecht ertzhertzog zw Osterreych etc. unser genediger her von newn ewr veint wordn ist also sein wir desselbn unsers genedign hern diener und welln also seiner gnadn helfer und ewr feint sein und was sich also in sollichm pegebn wirt gegen ewr chayserlichn mayestatt person und alln den ewrn mit welaydigung nam todschlegn oder in ander weg wie sich das machn wirt welln wir unser er gegn ewr chayserlichn maygestatt wewart und ob wir icht mer verwarung natturftig wärn für unser diener und helfer und helfers helfer welln wir mit unserm offn prieff auch getan habn wesigelt mit unserm aufgedruktn petschafft.Jorg Marschalh, Wilhalm Pirchaimer, Asm Tumperger, Eberhart Sinczendarfer, Jorg Waserwurger, Rwedolf Franberger, Kaspar Chrafft, Peter Seydnswancz, Hans Warasiner, Englhart von Gattnhoffn, Purchhart Stibar, Wernhart Tauser, Sigmund Wissinger, Pawl Rechnstain, Sigst Riettntaler, Mert Hogndorfer, Rueprecht Artmar, Jörg Riethamer, Hans Sachs, Peter Jörgl, Hans Gelperger, Mert Czeller, Achacz Unverdorm, Hans Schlecht, Christoff Frankngrimmer, Jorg Rattnstainer, Peter Liephart, Jörg Hardawer, Petter Schnitl, Partusch Lotwitz, Wolfgang Tacz, Lienhart Pelczer, Michel Moser, Christoff Reyter, Chuencz Reysnperger, Asm Chaslawer, Ernst von der Eyserstett, Jorg Sebach, Pernhart Gartner, Lienhart Lachner, Lienhart Triebmpach, Chuencz vom Hag, Thomas Eitlpos, Jacob Chlaueker, Lienhart Pleintinger, Heinreych Zeng, Jorg Jud, Michel Winkler, Hans Frey, Ulrych Hasndaffer, Allter Hans.

Überlieferung/Literatur

Geh. H.-Archiv.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 3949, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1462-11-04_1_0_13_0_0_3948_3949
(Abgerufen am 19.09.2019).