Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 3668 von insgesamt 8972.

befiehlt den Seinen und insbesondere dem Magistrate der Stadt Pettau, den Verkauf des Meersalzes in der Vorstadt Pettau und der Nachbarschaft, zum Nachtheil des landesfürstlichen, ins künftige zu verhüthen.

"Wir vernemen, wie in die vorstat zu Pettaw und an dem rain daselbs mersalcz pracht, da verkaufft und vertan, das uns an unserm saltz merkchlichen abgang und schaden pringe und damit vast nidergelegt werden. Emphelhn wir ew allen und ewr yedem besunder ernstlich und vesticlich gepietend, daz ir nyemand in was wesen wonungen oder stennden die sein, in der bemelten vorstat auch an dem rain daselbs zu Pettaw gestattet dhainerlay mersaltz dahin ze bringen daselbs vayl ze haben noch zu verkauffen oder aynicherlay gwerb damit ze treibn. Sunder wo ir das ankömbt von unsern als lanndsfürsten wegen niderslahet nemet oder nemen lasset. Wann wir durch sölh gewerb des mersalczs auch an unsern renntn merkchlichn abgang haben ..."

Überlieferung/Literatur

Geh. H.-Archiv.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 3666, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1458-11-29_2_0_13_0_0_3665_3666
(Abgerufen am 28.11.2020).