Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 3471 von insgesamt 8972.

erlässt zu Gunsten des Jacob Truchsess von Waldburg eine Verordnung, in Betreff der Zeugnisse, welche vor den Gerichten des Bruderhauses zu Weingarten gelten sollen.

"- (er hat uns zu erkennen gegeben) wie daz lanntgericht und gerichtte vor dem bruderhawsz zu Weingartten in die lantvogtey in Swaben gehorende also herkomen und gehalten sei wiewol die lewt so darein komen und fürgenomen werden zu tzeitten ir weisung so inen dann an denselben lanntgericht und gerichte zutunde und fürzebringen gebüre durch erber lewtt und genugsamlich urkunde tun möchten, jedoch so werde sölich weisung daselbs von niemands aufgenomen sich erbiete dann einer sölicher weisung zu svern derszelben eyde alsdann dafür zugelassen werde, dadurch dem benanten lanntgericht gerichte auch dem richter daselbs merclicher abpruch beschech und die lewt so darein komen und fürgenomen werden zu schaden und verkürtzung ires rechtens gebracht werden ... Also haben wir umb solich des vorgenanten Jacoben Trugsessen zimlicher bette und gemeines nutzes willen mit wolbedachtem mute gesetzt und gelewttert ... was nw fürbaser an den obgenanten lanntgericht und gerichte es sey umb geltschuld, geschefft, gemecht, heirat, taiding, mit frumen lewten und besigelten brieven und urkunden als recht ist genügsamlich beweist werden müge, daz dann dieselben kuntschefft oder beweisung nach ordnung des rechtens zugelassen und aufgenomen werden sollen, auszgenomen in sachen den leyb ere oder gelimpff antreffende ..."

Überlieferung/Literatur

P. 246.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 3469, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1455-00-00_2_0_13_0_0_3468_3469
(Abgerufen am 23.11.2020).