Regestendatenbank - 196.991 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 3144 von insgesamt 8972.

verleiht dem Wolfgang Spitzbek, seinem und der Kaiserinn Eleonora treuem Diener ein Wapen, und nimmt ihn und die Seinen in besondern Schutz und Schirm.

"- Angesehen solich redlicheit und vernunfft, die unser diener und des reichs lieber getrewer Wolffgang Spitzbeck an im hat, auch die getrewen annemen und nützlichen dinste, die er uns und dem heiligen reiche nu lanng zeitt in unserer Römischen kuniglichen und keiserlichen cantzley, und nach unserm bevelh der allerdurchlauchtigisten fürstin frawen Leonora Römischen keiserin unserer lieben gemaheln als uns die von Purtugal durch welhische lannde bisz in unser erbliche fürstenthumb und lannde zugesellet ist auch getreulich und unverdrossenlich beweist und getan hat uns und dem reich teglich tut und in künfftigen zeiten wol tun mag und sol, und dorumb zu ergetzunge sölicher seiner getrewen dinste, so haben wir im mit wolbedachtem mute, guttem ratte und rechter wissen unserer rette edeln und getrewen dise nachgeschriben wappen und cleinete, mit namen einen schilde geteilt in wellanckh von zobel und golde, und mit zwein wecken in widerpartt der varben gewechselt in beide teile des schildes, und einen helme verzimert mit einem partteten und parhauptten mannszprustpilde becleidet von varben und wecken geleich als in dem schilde habend umb das haubtte ein fliegende binden von zobel und golde ... gnediclichn gegebn und von newes verlihen."

Überlieferung/Literatur

P. 156.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 3142, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1453-12-13_1_0_13_0_0_3141_3142
(Abgerufen am 05.12.2021).