Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 2580 von insgesamt 8972.

K. Friedrich lässt durch seine Räthe zwischen dem resignirten Propst des Chorherrnstiftes Vorau und dem wirklichen (Andreas) eine Uebereinkunft zur Beylegung ihrer Streitigkeiten abschliessen.

"von erst: dass alle geldtschuldt etc. und anspruch (beyder Theile) gantz absein sullen und sullen die geldschuldbrief auf den Zincken lautend dem propst herausgeben werden und ain quittung auf den Sambsen lautent von des probst wegen, umb 14 pfund pfenning.""it. über die 52 Pfund, die dem Zink von den Visitatoren waren zugesprochen worden als järhrliche Rente, sollen noch 10 Pfund ihm gegeben werden.""it. die Kirche zu Fridberg (in deren Besitz sich der Zink als Parochus bisher erhalten hatte), soll er dem Gotteshaus zu Vorau auf Erfordern abtreten, doch soll er bis nächsten St. Gilgentag (1. September) die Einkünfte beziehen.""it. die biecher, ein kelch und ein gülter, die der propst innen hat, soll der Zink lebenslänglich geniessen unverkümmert, es were dann, das er der nicht ersparen möcht, das zu seinem gewissen bestehen soll," (und soll ihm binnen Monathsfrist alles übergeben werden)."it. der Zink tritt dem Kloster folgende Stücke, sammt den dazugehörigen Briefen ab:""von erst ain weingarten zu Alss bey Wienn, des ein jeuch ist.""it. 3 pfund pfenninge gelt zu Wienn.""it. ein weingarten zu Pöllan an dem Saalperg in der Steurmarck.""it. 2 weingarten an dem Löffelberg.""it. 1 mühl unter der stadt zu Fridberg.""it. 1 paumgarten genant des Kaisersleiten.""it. 1 leuten gen des Straussenleiten zu Fridberg m. a. zugehör.""it. 1 acker in dem Reitfeldt."Doch soll der Zink bis zum nächsten St. Martinstag die Einkünfte beziehen und verrechnen, die Stücke, welche nicht verbrieft sind, sollen es werden, alle Schulden darauf vom Zink berichtigt und alles gegen Quittung übergeben werden. Auf die Beobachtung der Uebereinkunft ist eine Pön von 400 Pfund Pfenningen gesetzt.

Überlieferung/Literatur

Caesar, Annal. D. Styriae III. 720. 835.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 2578, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1449-07-13_1_0_13_0_0_2577_2578
(Abgerufen am 06.07.2020).