Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 2278 von insgesamt 8972.

K. Friedrich verleiht dem Sebald Graland von Nürnberg den vierten Theil folgender Güter, die von seinem Ahnherrn Hanns Graland an ihn gekommen sind.

"Ein gut zu Malmesshof das des Mollen erb ist, it. daselbs ein gut das des Aydvalken erb ist, aber ain gut daselbs das des Werndleins erb ist, it. ein hof zu Zirndorff der des Schewflers erb ist, it. ain gut zum Mugenhof das des Hofmanns erb ist, it. ain gutlin zum Mugenhof das des Recken erb ist, it ain gutlin zum Wentelstein am perg das des Pergnstorffer erb ist, it. siben tagwergk wismats und ein weyer by derselben wisen, it. ain gut zu Winterstorff das des Wayblers erb ist, it. ain schenckstatt zu Winterstorff, it. ain gutt zu Erlastegen das des Silbers erb ist, it. ain gutlin daselbs das des Grawen erb ist, it. ain gutlin daselbs das des jungen Concz Grawen erb ist, it. ain gutlin daselbs das des Mengers erb ist, it. ain behawsung und der halppaw und wismat und weyer mit anderer zugehörung zu Lauffenholcz, it. ain gutlin daselbs das des Eberlin erb ist, it. zway vischwasser und ain selein und der Rotenpach ain gärtlin und hofstetlin by Ruckerstorff ..."

Überlieferung/Literatur

O. 264.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 2276, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1447-04-28_1_0_13_0_0_2276_2276
(Abgerufen am 16.05.2022).