Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 2128 von insgesamt 8972.

Herzog Albrecht von Oesterreich berichtet an den Markgrafen Albrecht von Brandenburg, dass auf dem Tage zu Salzburg wegen Ausbleiben der königl. Räthe nichts vorgenommen worden sey, und dass nun die tyrolische Landschaft sich nicht mehr zu dem Eid verbunden erachte.

"- Also lassen wir ewr lieb wissen, daz wir unser erbere potschafft auf demselben tag nach lautt der abred ze Salzpurg haben gehabt den sachen also nachzegeen, nu hat uns unser potschafft da die wider zu uns kame zu erkennen geben, wie von des benanten unsers herrn des kunigs wegen nyemand were dahin komen und verrer dadurch von den andern nichtz fürhannde genomen, dabey gelannget an uns wie die vorgemelt lanntschafft umb des willen meinet fürbas von des aids wegen nach innhalt der berednuss nichtz mer phlichtig ze sein, darauf fugten wir uns on vercziehen zu unserm obgenanten vettern gen Umbst in das Intal, und teten grossen vleiss die sach zu andern tagen ze bringen damit der abred dennoch völliclich wurde nachgegangen, das werde uns plos abgeslagen das verkundten wir eylund unserm herren und bruder dem kunig, zu den sachen ze tun so vil damit die nach begreiffnuss der abred wurde volreket, also ist an gestern darumb seiner gnaden botschafft zu uns komen auf die maynung gevertigt als wir underricht sein, daz sein gnade den sachen noch maine nachzekomen, als ir des durch dieselben botschafft eryndert werdet und seind dann under uns partheyen in der zeit von des aydes wegen nicht aintrechikeit ist troffen, das doch auf unser selbs seitten dhainen abgannk hat gehabt, so verkunden wir ewrer lieb das abschaiden des obgemelten tags mit diesem brief die wir auch pitten und ersuchen ew verrer den sachen von des ayds wegen nachzegeen, damit der nach ewrer und des obgemelten unsers oheimen marggraf Jacobs seczung den wir zu gleicher weis schreiben uns brudern und vettern von der benanten lanntschafft getan werde, ob dann notdurfft wurde darinnen lennger tag ze seczen, zu dem sullet ir unser macht haben ..."

Überlieferung/Literatur

(Vidimus.) Geh. H.-Archiv.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 2126, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1446-08-01_2_0_13_0_0_2126_2126
(Abgerufen am 10.07.2020).