Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 2072 von insgesamt 8972.

Herzog Albrecht von Oesterreich erlässt "Entslachbriefe" in Folge des mit seinem Bruder K. Friedrich und seinem Vetter Herzog Sigmund gemachten Haus-Vertrags.

"Wir Albrecht embieten unsern getrewn Sigmundn Rogendorffer, lanntschreiber in Steir unser gnad und alles gut, wir lassen dich wissen daz wir mit dem allerdurlauchtigisten fürsten und herren hern Fridreichen römischen kunig zu allen czeiten merer des reichs etc. unserm gnedigen lieben herrn und bruder uberkomen und ainig worden sein, daz sein kunigklich gnad die nidern innern lannd ennhalb und herdishalb des Semering mit iren zugehörungn alle innhaben und regiern sol auf ettliche jar, nach lautt der ordnungsbrief darumb zwischen uns gemacht. Davon so empfehlen wir dir ernstlich und wellen daz du dem benantn unserm gnedigen lieben herrn und bruder nu hinfür die obgemelten zeit mit allen nuczen und rennten der empter deiner verwesung was der nach dem schiristkünftign sant Jörgentag gevallen werden, gehorsam und gewerttig seist und die seinen gnaden raichest, und darauf sagen wir dich deiner glübd und ayd und was du uns schuldig und pflichtig pist gancz ledig und los, doch was derselben nucz und rennt uncz auf den benanten sant Jörgentag gefallen werden, mitsampt sant Jörgenzins die uns vorbesteen, gevallen und verrait werden sullen, und tu darinn dhain anders nit, das mainen wir gar ernstlich ...""it. ain solhn entslachbrief an all amptleut in Steir, it. an den vicztumb in Kernten und an alle amptleut daselbs in Kernden, it. ain solhn entschlachbrief an den vicztumb in Krain und an alle amptleut in Krain.""Entslachbrief an die stet." - "Wir Albrecht etc. embieten n dem richter rat und den burgern und lewten gemeinklich ze Voytsperg unser gnad und alles gut, wir lassen ew wissn etc. Davon so emphelhen wir ew ernstlich und wellen, daz ir nu hinfür dieselben obberürten jar dem benanten unserm gnedign herrn und bruder in alleweg gehorsam und gewerttig seyt und seinen kuniglichen gnaden gelübd und ayd tut, und darauf sagn wir ew der gelübd und ayd und was ir uns schuldig und pflichtig seyt, auf solich ordnung und iar gancz ledig und los. Doch vorbehalten was ir uns mit raittung noch schuldig beleibt, mitsampt den nuczn und renten die bis auf den nächstkünftigen sant Jörgentag gevallen werden und darczu sand Jörgenzins ... it. an die stat Windischgrecz it. an alle pfleger (mit allen nuczen und renten der empter deiner verwesung)."

Überlieferung/Literatur

Geh. H.-Archiv.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 2070, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1446-04-07_7_0_13_0_0_2070_2070
(Abgerufen am 22.10.2021).