Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 1729 von insgesamt 8972.

gibt dem Erzbischof Jacob von Trier einen Zusagbrief, dass, sobald er sich der Vormundschaft über die Krone Böhmens annehmen wird ("was wir zu disen ziten nit wol tun mögen"), er über die vielen Stücke, womit er den gedachten Erzbischof und sein Stift begabet hat, und auch in Ansehung jener Tornoss, so K. Sigmund den Gebrüdern Johann und Gottfried, Grafen zu Ziegenheim und zu Nyelle, und Albrechten, Herrn zu Hohenloch, auf den Rheinzöllen zu Boppard und Engers mit Einwilligung der Churfürsten am Rheine verschrieben, auf Begehren des Erzbischofs seinen königlichen Brief als Vormund des Königs und Churfürsten Ladislaus in solcher Form geben werden, wie der Erzbischof von andern Churfürsten hat.

Überlieferung/Literatur

O. 189.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 1727, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1444-09-08_2_0_13_0_0_1727_1727
(Abgerufen am 22.09.2020).