Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen die Regesten 101 bis 150 von insgesamt 8972

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - Chmel n. 101

1440 September 1, Neustadt

Primariae preces ad Hospitale in Ueberling pro Cunrado Mader, Laico.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 102

1440 September 4, Neustadt

K. Friedrich bestätigt die Privilegien der Stadt Ulm.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 103

1440 September 4, Neustadt

bestätigt die Privilegien der Stadt Nördlingen.

"Die mit den von Ulm in eyning sind."

Details

Friedrich III. - Chmel n. 104

1440 September 4, Neustadt

bestätigt die Privilegien der Stadt Rotemburg an der Tauber.

"Die mit den von Ulm in eyning sind."

Details

Friedrich III. - Chmel n. 105

1440 September 4, Neustadt

bestätigt die Privilegien der Stadt Schwäbisch-Halle.

"Die mit den von Ulm in eyning sind."

Details

Friedrich III. - Chmel n. 106

1440 September 4, Neustadt

bestätigt die Privilegien der Stadt Gemünd.

"Die mit den von Ulm in eyning sind."

Details

Friedrich III. - Chmel n. 107

1440 September 4, Neustadt

bestätigt die Privilegien der Stadt Memmingen.

"Die mit den von Ulm in eyning sind."

Details

Friedrich III. - Chmel n. 108

1440 September 4, Neustadt

bestätigt die Privilegien der Stadt Dinkelsbühl.

"Die mit den von Ulm in eyning sind."

Details

Friedrich III. - Chmel n. 109

1440 September 4, Neustadt

bestätigt die Privilegien der Stadt Kaufbeuern.

"Die mit den von Ulm in eyning sind."

Details

Friedrich III. - Chmel n. 110

1440 September 4, Neustadt

bestätigt die Privilegien der Stadt Kempten.

"Die mit den von Ulm in eyning sind."

Details

Friedrich III. - Chmel n. 111

1440 September 4, Neustadt

bestätigt die Privilegien der Stadt Schwäbisch-Wörth.

"Die mit den von Ulm in eyning sind."

Details

Friedrich III. - Chmel n. 112

1440 September 4, Neustadt

bestätigt die Privilegien der Stadt Giengen.

"Die mit den von Ulm in eyning sind."

Details

Friedrich III. - Chmel n. 113

1440 September 4, Neustadt

bestätigt die Privilegien der Stadt Leutkirch.

"Die mit den von Ulm in eyning sind."

Details

Friedrich III. - Chmel n. 114

1440 September 4, Neustadt

bestätigt die Privilegien der Stadt Aalen.

"Die mit den von Ulm in eyning sind."

Details

Friedrich III. - Chmel n. 115

1440 September 4, Neustadt

bestätigt die Privilegien der Stadt Bopfingen.

"Die mit den von Ulm in eyning sind."

Details

Friedrich III. - Chmel n. 116

1440 September 4, Neustadt

bestätigt denselben Städten insgesammt ihre Privilegien.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 117

1440 September 4, Neustadt

bestätigt die Privilegien des Benedictinerklosters (zum h. Georg) zu Ochsenhausen.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 118

1440 September 4, Neustadt

bestätigt die Privilegien der freyen Leute auf der Lutkircher-Haide.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 119

1440 September 6, Neustadt

verleiht Barthol. Greken, Bürger zu Ulm, einen Hof zu Ruglingen und den Meyerhof zu Riet.

Der Hof zu Ruglingen "gilt Jerlich zehen malter Rocken drissig schilling haller ze hewgelt, zway viertail öls hundert ayer zwo gens vier herpsthoner ain fassnachthun" - der Mayrhof zu Riet "gilt Jerlich...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 120

1440 September 6, Neustadt

verleiht dem Peter Ungelter, Bürger zu Ulm, einen Garten bey "Sanct-Kathrein zu Ulm".

Details

Friedrich III. - Chmel n. 121

1440 September 6, Neustadt

verleiht dem Ulrich Ungelter, Bürger zu Ulm, den grossen und kleinen Zehent mit 2 Sölden zu Jungingen.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 122

1440 September 6, Neustadt

verleiht dem Heinrich von Reischach von Reichenstein als Lehenträger seiner ehel. Hausfrau Anna, Tochter d. Hanns Grämlich, den Kirchensatz im Dorfe Lynz bey Pfullendorf.

"die widem, und den Kellnhoff, und das Gericht halbs in dem obgenanten Dorff."

Details

Friedrich III. - Chmel n. 123

1440 September 7, Neustadt

verleiht Walthern Ehinger und Peter Stubenhaber, Bürgern zu Ulm, als Lehenträgern der Stadt Ulm, die Heerbrücke über die Donau ausserhalb der Stadt mitsammt dem Zoll, und die Silberwaag in der Stadt.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 124

1440 September 7, Neustadt

gibt eine Läuterung und Erklärung auf die sowohl von Seite Ludwigs, Herzogs in Baiern, Grafen zu Graispach, als seines Vaters, Ludwigs des ältern, Pfalzgrafen, Herzogs in Baiern, Grafen zu Mortani, wider einander vorgebrachten Klagen wegen Verletzung des zwischen ihnen von Ihm (Samstag vor...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 125

1440 September 8, Neustadt

verleiht dem Eberhard Bessrer einen Hof zu Büren und 2 Sölden daselbst.

"Der hoff gilt Järlichs czweliff ymy Rocken, zweliff ymy habern zwey pfunt haller, ain mütlin Öls hundert ayer, und Sechs herbsthüner, It. ain Seld daselbs die gilt Järlichs zway ymy Ruchkorns, vierczehen schilling haller...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 126

1440 September 10, Neustadt

Primariae preces pro Vito de Glocknitz ad Abbatem et Conventum monasterii Mellicensis.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 127

1440 September 10, Neustadt

bestätigt die Verschreibung, wodurch K. Sigmund dem Herman Hecht, Protonotar, die halbe Judensteuer und den goldnen Opferpfenning, so die im Bisthum Constanz wohnhaftige Judenschaft jährlich in die kaiserl. Kammer zu geben pflichtig ist, für 800 Gulden rhein. verpfändete, und die ihm auch K....

Details

Friedrich III. - Chmel n. 128

1440 September 10, Neustadt

verleiht Hansen Abelin und Hansen Büssinger, als Lehenträgern des Bürgermeisters und Rathes zu Leutkirch den Kornmarkt-Zoll daselbst.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 129

1440 September 10, Neustadt

verleiht Anton Frickinger dem ältern, Bürger zu Nördlingen, den Hof zu Hergolting.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 130

1440 September 10, Neustadt

verleiht Cunraden Endorfer dem jüngern und Georgen Spleiss, Bürgern zu Kaufbeurn, als Lehenträgern des Stadtrathes daselbst, die "Elspanmülen" allda.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 131

1440 September 10, Neustadt

verleiht dem Wilhelm Rot ein Drittel "der Mülen zu Ulm im Werd hinter den deutschen Herren."

Details

Friedrich III. - Chmel n. 132

1440 September 11, Neustadt

gibt dem Wolfgang Oesterreicher einen Geleitsbrief zu mauthfreier Verführung seiner Käse.

"Wann w. ö. ... offt und dicke hin und her hinauff in das Rich zu Deutschen landen zu wandeln, ouch wider die Tünaw herab zu faren geburt und Creucz kesz und ander kesz in unsern kuniglichen hofe, und den...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 133

1440 September 14, Neustadt

befiehlt d. Bürgermeister u. Rath der Stadt Nürnberg, dass sie die dem Caspar Schlick, Herrn zu Weisskirchen, auf der halben Judensteuer zu Nürnberg verschriebenen 200 Gulden demselben pro termino Michaelis 1440 reichen sollen.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 134

1440 September 14, Neustadt

quittirt die Stadt Rotemburg an der Tauber über die bezahlte gewöhnliche Stadtsteuer zu Martini 1439 verfallen, it. für die nächstkünftige Martini 1440.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 135

1440 September 20, Neustadt

verleiht der Stadt Ober-Ehenheim einen Jahrmarkt (S. Gallustag, durch 3 Tage).

"Harumb wer also zu solichem Jarmarckt kümen, und den mit seinen gewerbn oder kauffmanschafftn suchen wirdet, wollen wir, das der, oder die, den Ersten Jarmarckt alslange der dann weret, und nemlichen die obgenanten...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 136

1440 September 20, Neustadt

erlaubt derselben Stadt Ober-Ehenheim, den Galgen daselbst der Stadt näher zu rücken.

"Wie das Ire Gerichte des Galgen ettwas vaste verre von der Stat stände. und wann sich not gebure von eynem übeltetigen menschen zu richten, und villeicht die Stat die selb zeit veintschafft hat, so sige es...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 137

1440 September 20, Neustadt

befiehlt allen Zehendpflichtigen des Stiftes Melk (namentlich "unter dem Purg, ze Perchtoldstorff, ze Medling, ze Prun, ze Enzestorff, ze Pfaffsteten, ze Paden, ze Soss"), rechten Zehend zu reichen und die Zehendner in ihre Keller ohne Widerrede hineinzulassen.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 138

1440 September 21, Neustadt

bestätigt die Privilegien der Stadt Ober-Ehenheim.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 139

1440 September 21, Neustadt

bestätigt derselben die Freyheit, dass sie von den Röm. Kaisern und Königen über ihre gewöhnliche Steuer nicht "ferrer gedrungen" und bey ihren Gerichten erhalten werden soll; welche Freyheit sie von K. Carl IV. erhalten hatte.

"Wir tun In, und Iren nachkomen ouch die sunder gnad und wollen,...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 140

1440 September 21, Neustadt

bestätigt derselben Stadt Ober-Ehenheim die Freiheit, dass die gewöhnliche Stadtsteuer nicht versetzt "noch in Jemands Hand verändert werden soll." (Von K. Carl IV. her.)

Details

Friedrich III. - Chmel n. 141

1440 September 21, Neustadt

bestätigt die Freiheit, dass Niemand, der zu der Stadt Ober-Ehenheim gehört, an andern Orten zu Recht stehen soll, als "die Edelleute in dem Selhofe und die Bürger unter der Lauben zu Ehenheim vor dem Schultheiss". (Ebenfalls von K. Carl IV.)

Details

Friedrich III. - Chmel n. 142

1440 September 21, Neustadt

bestätigt die Freiheit, dass der Stadt Ober-Ehenheim "Allemende das ist Wald Wunne und Weide auch andere ihre Zugehörung, noch die Leutte die Inwendig und auszwendig der egenanten Stadt seszhafft sind die zu In gehören und mit In dientt, von derselben Stadt nicht verändert, noch versetzt werden...

Details

Friedrich III. - Chmel n. 143

1440 September 21, Neustadt

erlaubt dem Kloster Nieder-Altaich, 80 Dreyling Wein mauthfrey transportiren zu lassen, wie sonst gewöhnlich.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 144

1440 September 23, Neustadt

Lit. Capellanatus pro Johanne de Wachenstein Archidiacono Ecclesiae Zagrabiensis.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 145

1440 September 24, Neustadt

Lit. Capellanatus pro Henrico Senftleben Glogov. et Lignic. Ecclesiarum Archidiacono.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 146

1440 September 24, Neustadt

It. pro Henrico de Diest, Theologiae professore.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 147

1440 September 24, Neustadt

It. pro Caspar. Zener, Rectore parochialis eccl. in Veklapruk.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 148

1440 September 24, Neustadt

erlaubt den armen Leuten (Spital) zu St. Gilgen zu Passau, 28 Dreyling Wein mauthfrei transportiren zu lassen, wie sonst gewöhnlich.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 149

1440 September 26, Neustadt

bestätigt die Privilegien der Stadt Wesel, im Erzbisthum Trier.

Details

Friedrich III. - Chmel n. 150

1440 September 27, Wien

Spruchbrief von Jörg von Puchaim über die Irrungen zwischen dem Röm. König Friedrich und Hrn. Jan von Newnhaus. (Den ausständigen Wochensold, wenn sich keine Quittungen finden, bezahlen und für Zehrung aus Gnaden 100 Gulden reichen.)

Details