Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 1450 von insgesamt 8972.

befiehlt dem Magistrat der Stadt Grätz, den Handel der Salzburgischen Handwerksleute nicht zu beeinträchtigen.

"- uns hat der erwirdig Fridrich erczbischuf zu Salzburg etc. fürbringen lassen, wie das ir seinen hanntwerchern, pewtlern, taschnern, gürttlern, ringlern, und hanntschustern, so von Salczburg hinab in die Steirmarch ir arbait und gewerb treiben bei auch irrung und hindernuss tut, und wellet si solich ir gut, so si mit ir selbs hannden arbaitten nicht verrer hinab werts in dy March füren und treiben lassen, als von allter herkomen ist, das uns ettwas frömd nimbt. empfehln wir euch ernstlich und wellen, das ir des benanten von Salczburg hanntwerchern an solichem irem glit und gewerb kain irrung hinfür nicht tut, noch des yemand anderm ze tun gestattet. auch mit unserm hannsgrafen in Steir von unsern wegen ernstlich schaffet, das er solichs auch nicht tue ..."

Überlieferung/Literatur

Geh. H.-Archiv.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 1448, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1443-05-30_1_0_13_0_0_1448_1448
(Abgerufen am 30.11.2020).