Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 1339 von insgesamt 8972.

K. Friedrich bestätigt einen Tausch, den Erzbischof Friedrich von Salzburg und Herzog Heinrich von Baiern, Pfalzgraf bey Rhein, "umb frides und gemaches willen irer lannde und lute" getroffen haben.

"also daz der benant unser swager herczog Heinrich dem egenanten erczbischof Fridrichen seinem goczhaus und nachkomen under andern in solicher wechssels weiss gegeben habe das obrist hallsgericht mit allen seinen zugehörungen in der stadt Muldorff und in den vorsteten daselbs auch auf der inprugk und auf der aissristen pruken aus der vorstat gen alten Muldorff werts und da entgegen derselb erczbischoff Fridrich dem egenanten herczog Heinrich seinen erben und nachkomen widerumb in wechselsweis aus dem landgericht Tittmanig alle seine und seines gotzhaus gericht und gerechtikait gegeben habe auf ettlichen stukchn gegen Trosperg uber inner der gemercken so in den briefen zwischen ir zu baider syt darumb begriffen lautter bezaichent sind ..."

Überlieferung/Literatur

N. 145.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 1337, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1443-01-10_1_0_13_0_0_1337_1337
(Abgerufen am 24.11.2020).