Regestendatenbank - 201.916 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 1079 von insgesamt 8972.

erlaubt, dass der Erzbischof Jacob von Trier und der Graf zu Nassau aus ihrem Dorfe Haselbach (dessen drey Theile dem Stifte Trier und der vierte Theil dem Grafen von Nassau zugehören) eine Stadt und Veste bauen mögen, welche alle Freyheiten haben soll, die andere dem Stifte gehörigen Städte haben. Pön 40 Mark Gold.

"Bekennen, das uns der erwirdig Jacob erczbischoff zu Trier etc. furbracht und erzelt hatt, wie das er durich gemeiner nutz willen der lannd luten und gegenden umb sein dorf Haselbach wonhaftigen und gelegen daselbst dann gross beschedunge derselben land und leut untz her manigfeltiklich beschehen sein und noch beschehen möchten, wo er solichs nit versorgte, usz demselben sinem dorffe Haselbach bey dem Lecdbos gelegen, desselben dorffes die dreutail dem stifft zu Triere, und der vierteil dem edeln Philippen graven zu Nassau und zu Sarbruckn zugehort, ein statt und festen willen haben zu bawen und zuz machen und aufzurichtn mit graben mawren und thoren ..."

Überlieferung/Literatur

N. 64it. Stadt Else.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 1077, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-08-31_7_0_13_0_0_1077_1077
(Abgerufen am 18.04.2024).