Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 1048 von insgesamt 8972.

verschreibt sich gegen den Grafen Friedrich von Zweybrücken, Herrn zu Bitsch, dass der ihm vom Grafen gegebene (sub dat. Strassburg, Montag nach Bartholomä 1442) inserirte Brief, womit sich derselbe anheischig gemacht hat, seine Forderung und Zusprüche, so er zu ihm, als ältesten und regierenden Fürsten des Hauses Oesterreich hat, bey seinen (des Königs) Lebzeiten anstehen zu lassen, nach seinem Tode der gedachten Forderung unschädlich seyn soll.

"und das auch der vorbenant grafe von Zwaynprugken sein erben und die irn von solher veyntschafft dinste und ergangenen sachen so sich bisz an disen heutigen tag datum des brives erlauffen und gemacht hant von uns unsern erben unsern vettern und dem hawsz zu Osterrich unbekrudt und unbesorget sein sollen und bliben ..."

Überlieferung/Literatur

O. 156.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 1046, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-08-27_1_0_13_0_0_1046_1046
(Abgerufen am 22.04.2021).