Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

Chmel, Regesta Friderici

Sie sehen den Datensatz 528 von insgesamt 8972.

verleiht dem Hanns Waldstromer die halbe Forsthub zu Reichelsdorff mit Zugehör.

"Item den forsthub pawhoff mit den selden gutlein mitsambt der behawsung daselbst zu Reichelsdorff mit den umbgenden wassergraben, und baiden gerten hofreyt und Eckern wisen holczeren und besundern forstrechten die er hat zu Caczbanck Hebersdorff und Gewlenhofen als pflug gelt und snitgelt und sunst mit allen andern forstrechten die darczu und darein gehoren, und auch die pfanndung waldrecht zymmerrecht zeydelleutt, oder wie das alles genant und von alter herkomen ist Item das Vischwasser ze Reichelsdorff die Rednicz genant, von der Landprugken bis an den Erlfurt und ain tagwerch wisen bej dem Loenhoff das Conrat Mendel und sein erben zu Nüremberg zu erb ausz derselben habe von Im haben Item zway tagwerch wisen und ain holczmarck genant die nyder wisen, die der mulner von der geherszmul von Im zu erb hat Item mer zway tagwerch wysen zu Hebersdorff die Wernherin genant und ain Akker daselbs die des Ammans erb sein Item drey morgen ackers daselbs die des vogelsangs erb sein Item ain acker zu Weczeldorff der des Bürklers erb ist genant der hopfersumer davon die yeczgenanten erbman dem obgenanten Waltstromer Jerlich zinsz und gult geben, Item das Schenkhaws zu Reichelsdorff da der Marchart aufsiczet Item vier gutlein daselbs die dy Ringsmaul gelihen haben und an das Reich geweist sein Item zway gutlein da der Schell und der Mulheincz vor zeitn aufgesessen sein Item ain holczgrunt und poden underseit Reichelsdorff das von alters her das Weydach genant ist, an der Rednicz gelegen Item die lehen so er leicht zu Perngew Peffelpach Tyraltsperg Dypenrewt und in der Gegend darumb es sein wisen Ekker, Hewser Holczer wie das genant ist manlehen oder zinslehen die er furbazz von hannd leihen soll und mag als sein eltern die auf In herbracht haben Item allain sein tail an den hernachgeschriben lehen wann weilent Franczn des Waltstromer seins Bruders kinder auch tail daran haben und sind das die lehen Item die Recht der zehen pfund newer haller jerlicher ewiger gult ausz unserm und des Richs Wald und fürrewten in sand Larenczner pfarr die unser lieb getruen die Burger vor dem Rat zu Nüremberg, ausz denselbn furrewtn In Jerlich pflichtig sein ze raichn und ze geben von des Richs wegen, Darumb Sy unser Burckman auf unsrer Burgke hie zu Nuremberg sein Item die Lehenschafft des Zeidelgerichts ze Feucht das sy auch ainem yeden Richter von hannd leihen sullen, und ain pfunt newer haller Jerlicher gult das Sy von demselben gericht haben und darczu vier schratt Honigs daselbst, der der Herdegen zway und der Präl zway Jerlichen geben, Item anderhalb Schrat Honigs von des Kressen gut zu Mayach Item die schenckstatt zu Feucht, da der Ekstain yeczund aufsiczt Item den Prugkenzoll den man nennet den klainen zoll mitsambt dem zollhaus ze Feucht gelegen den Sy auch von Kristen, und Juden Ine vordern und nemen als dan von alter herkomen ist, Sunder von yedem geladen wagen oder geschirre ainen phenning, und von ainem geladen karren ainen haller als sy das als er uns furgebn hat, biszher genomen und aufgehebt haben Doch also daz er und sein nachkomen die Prugken davon man dann den zoll gibt die Achenprugk genant Inseit Feucht gelegen von demselben Zollgelt allweg so verr in das von Irm tail zugepuret in redlichem gepewe halte, und die bewaren soll nach notdurfft des heiligen Reichsstrasse angeverde und wer sich auch des vorgenanten zollgelts widert oder der geverlichn verfure. wer der oder die wern die sollten ain pfunt newer haller zu peen verfallen sein und man solt und macht auch ainen iglichen wer das tete darumb pfennden und mit seiner hab und gut aufhalten alslanng bisz er sich mit dem Zollner darumb richtet und Im genug tete ... Pön für die Verletzer der Gerechtsame des Waldstromer 20 Mark Gold."

Überlieferung/Literatur

O. 113.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

Chmel n. 526, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-05-19_1_0_13_0_0_526_526
(Abgerufen am 02.12.2020).