Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI XI Sigmund (1410-1437) - RI XI Neubearb., 3

Sie sehen den Datensatz 32 von insgesamt 257.

Kg. S. teilt dem edlen Ulrich von Rosenberg mit, dass er mit den edlen Baronen seines Kg.reichs Böhmen übereingekommen ist, in allen böhmischen Kreisen Hauptleute einzusetzen, die mit den Einwohnern einzelner Kreise gegen die wahnwitzigen Wiklifiten (contra Wiccleffistarum […] insaniam) kämpfen sollen, sodass alle Rebellen, die sich frevelhaft ihren Herren widersetzen, wieder zum schuldigen Gehorsam gebracht werden. Deswegen ernennt er Ulrich gemeinsam mit dem böhmischen Unterkämmerer, dem edlen Wenzel von Duba (nobilem Wenceslaum de Duba, subcamerarium regni Bohemie) und Peter von Sternberg zu Hauptleuten des Bechiner und Prachiner Kreises (districtus Bechinensis et Prachinensis […] in capitaneos […] prefecimus). Er ersucht Ulrich dringend (studiosius requirentes), die Hauptmannschaft unverzüglich anzutreten und alle Ritter, Knechte, Landleute, Bürgermeister, Ratsherren, Schöffen und Gemeinden der Städte, Märkte und Dörfer der genannten Kreise zu einem bestimmten Termin auf einen Tag in Wlaschim (Wlassym) vorzuladen und mit denselben über die obgenannten Aufgaben Einigkeit zu erzielen, wozu ihm Wenzel von Duba noch weitere kgl.e Absichten mitteilen wird (ac super premissis fideliter persequendis, prout prefatus Wenceslaus de Duba te nostro nomine clarius informabit, cum ipsis concludas finaliter et concordes). Falls Wenzel aber wegen anderer dringender Sachen nicht persönlich anwesend sein könnte, dann soll Ulrich die ganze Angelegenheit lediglich mit Peter von Sternberg erledigen, wozu ihnen S. volles Vertrauen schenkt.

Originaldatierung:
feria tercia post festum sancti Egidii, XXXIIII – 10 – 1
Kanzleivermerke:
KVr: Per dominum Mixonem de Gemisscz magistrum monete Michael canonicus Pragensis. – KVv: Ohne RV. – Adresse verso: Nobili Vlrico de Rozemberg fideli nostro dilecto.

Überlieferung/Literatur

Orig. Pap. lat. litterae clausae mit Spuren eines verso aufgedrückten roten Verschlusssiegels, in SOA Třeboň, Bestand Historica Třeboň, Sign. 211 (A). – Kop. lat.: zwei Abschriften aus dem 19. Jh. in ANM Praha, Bestand C – Muzejní diplomatář, sub dato (B, C); Abschrift aus dem 19. Jh. in MZA Brno, Bestand G1 – Bočkova sbírka, Inv. Nr. 628 (D).

Ed.: LOR I, S. 20–21, Nr. 36 (nach A).

Reg.: RI XI, Nr. 4265 (nach A).

Lit.: Schmidt, Südböhmen, S. 220; Bartoš, České dějiny, II/7, S. 108, Anm. 12; Šmahel, Husitská revoluce, III, S. 34; ders., Hussitische Revolution, II, S. 1110; Kavka, Poslední Lucemburk, S. 76; Kubíková, Oldřich II., S. 45; Beran, Landfrýdní hnutí, S. 62–63.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI XI Neubearb., 3 n. 32, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d78a8986-b4a6-4e16-828c-b1af08a14aa8
(Abgerufen am 27.05.2019).