Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI XI Sigmund (1410-1437) - RI XI Neubearb., 3

Sie sehen den Datensatz 6 von insgesamt 257.

Kg. S. gewährt (erlouben und gunnen) aus seiner kgl.en Macht (von unserm kuniglichen gewaldt) seinem Rat Ritter Erkinger von Seinsheim (der strenge Erkinger von Saunsheim ritter) und dessen Erben angesichts von dessen in der Vergangenheit geleisteten und künftig zu erweisenden treuen Dienste das Recht, den unter der Burg Schwarzenberg1 liegenden Markt Scheinfeld (Scheinfelt) zur Stadt zu erheben und diese mit Graben,2 Mauern und allen anderen Baulichkeiten nach deren Bedarf zu umschließen und zu befestigen. Weiter verleiht er dem genannten Markt und der Stadt sowie den dort ansässigen oder in Zukunft zuwandernden Leuten alle Rechte und Freiheiten mit allen Märkten und Gerichten, die die Reichsstadt Gelnhausen (des richs stat Geilnhusen) genießt. Überdies gewährt S. Erkinger und dessen Erben aus seiner besonderen Gnade das Recht, das geschworene Vogteigericht (gesworen vogt gericht) im Dorf Bullenheim mit allen Rechten, Freiheiten, Vogteien und Gewohnheiten innezuhaben (haben und gebrauchen), wie sie bei anderen umliegenden Vogteigerichten bestünden. Schließlich gebietet er allen geistlichen und weltlichen Freiherren, Rittern, Schultheißen, Bürgermeistern, Ratsherren sowie allen seinen und des Reichs Untertanen und Getreuen unter Androhung seiner schweren kgl.en Ungnade, den genannten Ritter und seine Erben in ihren Gnaden und Freiheiten nicht beeinzuträchtigen, sondern sie diese Gnaden ungestört genießen zu lassen (nach Kop. B).

Originaldatierung:
des nechsten montags nach sant Margarethen tag, 29 ‒ 5
Kanzleivermerke:
KV: Per dominum Fridericum burgravium Nurnbergensem Michael de Priest canonicus Vratislaviensis (nach Kop. E).

Überlieferung/Literatur

Orig. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. ‒ Kop. dt.: Registereintrag in RR E, fol. 190v (B); zwei Abschriften aus dem 16. bzw. 17. Jh. in SOA Třeboň, Zweigstelle Český Krumlov, Bestand Sbírka rukopisů Český Krumlov, Sign. Hds. 214, fol. 1r–v (C) und 17r–v (D); einfache Abschrift aus dem 16. Jh. im StA Nürnberg, Bestand Archiv Fürsten von Schwarzenberg, Urk. Nr. 115 (E).3

Reg.: RI XI, Nr. 1835 (nach B).

Lit.: Schwarzenberg, Geschichte, S. 42.

Anmerkungen

  1. 1Schwartzenberg fehlt in B; ergänzt nach D und E.
  2. 2mit graben fehlt in D und E.
  3. 3Bis zum Jahr 2012 in SOA Třeboň, Zweigstelle Český Krumlov, Bestand Velkostatek Schwarzenberg, aufbewahrt – siehe dazu die Aufnahmekriterien in der Einleitung dieses Bandes.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI XI Neubearb., 3 n. 6, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/cb3150fe-bbca-4cea-9632-b0ca72b28af1
(Abgerufen am 19.08.2019).