Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI XI Sigmund (1410-1437) - RI XI Neubearb., 3

Sie sehen den Datensatz 39 von insgesamt 257.

Kg. S. verpfändet (obligamus et impignoramus) Matthias Brus von Kovářov (Mattie Brus de Kawarzow) den Hof (curiam allodialem) in Kovářov mit drei Zinsleuten und die Dörfer [Pechova] Lhota, Dobrošov (Dobrossow), Hrejkovice (Hraykowÿcz), Jedle (Gyedl), Vladyčín (Wladyczin), Dmýštice (Dmÿstycz) des [Prämonstratenser-]Stiftes Mühlhausen (monasterii de Mylewsk) mit allen Einkommen, Nutzen, Zubehör sowie allen Herrschaftsrechten (cum pleno dominio […] nil inde excipiendo), um die Güter einerseits zu schützen (causa tutele, proteccionis et conservacionis), andererseits um 300 Schock böhmischer Groschen für Matthias’ Kriegsdienst zu sichern. Den Kriegsdienst soll Matthias bei der Verteidigung der Burg Karlstein (in conservacione castri nostri Karlsteyn) ab dem Datum der Urk. bis zum künftigen Michaelistag [29. September 1421] (usque festum beati Michaelis archangeli nunc venturi) leisten. S. behält sich und seinen Nachfolgern als böhmische Kgg. oder allen, die dafür zuständig sein werden (alii quorum interfuerit), die Möglichkeit vor, die verpfändeten Güter von Matthias oder dessen Erben auszulösen, woraufhin Matthias oder dessen Erben die Güter dem Stift Mühlhausen ohne jedes Hindernis zurückerstatten sollen. Schließlich bestimmt S. dass die durch diese Urk. gewährten Rechte auch diejenigen genießen sollen, die die Urk. mit Matthias´gutem Willen innehaben werden.

Originaldatierung:
in festo beatorum Fabyani et Sebastiany martyrum, XXXIIII – 11 – 1
Kanzleivermerke:
KVr: Commissio propria domini regis (rechter oberer Blattrand). – KVv: Ohne RV.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. lat., Siegel verloren, Perg.-streifen teilweise erhalten, in SOA Třeboň, Bestand Velkostatek Orlík nad Vltavou, Inv. Nr. 40, Sign. 1 A α 10/1, Kart. 1 (A). – Kop.: lat. Abschrift aus dem 16. Jh. im sog. Zvíkovský kopiář [Klingenberger Kopialbuch] in SOA Třeboň, Bestand Velkostatek Orlík nad Vltavou, Inv. Nr. 140, fol. 5r (B). – Altes Reg.: erwähnt in der Urk. Machnas von Kovářov vom 23. Oktober 1455, ebd., fol. 6r (C);1 erwähnt in der Urk. Johann Předbors von Radešín vom 3. Juni 1461 in SOA Třeboň, Bestand Velkostatek Orlík nad Vltavou, Inv. Nr. 53, Sign. I A α 10/4 (D) und im sog. Zvíkovský kopiář [Klingenberger Kopialbuch] in SOA Třeboň, Bestand Velkostatek Orlík nad Vltavou, Inv. Nr. 140, fol. 6v (E);2 tsch. Kurzreg. in der Urk. vom 28. September 1473, durch welche Heinrich [V.] von Rosenberg seinen Rechtsanspruch auf Klingenberg und Mühlhausen an Bohuslav von Schwanberg abtritt, ebd., fol. 7r–8r (F).3

Ed.: XV, S. 294–295, Nr. 9.

Reg.: Sedláček, Zbytky register, S. 160, Nr. 1133 (tsch.); Tecl, Skryté edice, III, S. 147, Nr. 10 (tsch.); Bárta, Formulář a typologie, S. 22–23, Nr. 25 (tsch., nach A).

Lit.: Sedláček, Hrady, XI, S. 78; Zibrt, Z dějin zámku, S. 328–329.

Anmerkungen

  1. 1 XV, S. 303, Nr. 19.
  2. 2Ebd., S. 308–309, Nr. 26.
  3. 3Ebd., S. 312–315, Nr. 32.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI XI Neubearb., 3 n. 39, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c43f6f28-4556-48ce-a1d1-ef357f7fcfbd
(Abgerufen am 22.09.2019).