Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI XI Sigmund (1410-1437) - RI XI Neubearb., 3

Sie sehen die Regesten 51 bis 100 von insgesamt 257

Anzeigeoptionen

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 51

1421

Kg. S. verpfändet Wilhelm von Schwihau und Riesenberg die Güter [Velký] Bor der Kreuzherren vom Heiligen Grab am Zderaz [in Prag], Nezamyslice des [Benediktiner-]Klosters Braunau sowie Přeštice und Soběkury des [Benediktiner-]Klosters Kladrau mit den Dörfern und allem Zubehör für 600 Schock...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 52

1422 März 8, Skalitz (in Skalicz)

Kg. S. gewährt (dedimus) mit wohlbedachtem Mut und rechtem Wissen, da er dem Umstand begegnen will, dass die Hussiten das Bergamt in Kuttenberg rechtswidrig ausüben und falsche Groschen und Denare prägen (cum de presenti urbura nostra et moneta Chuttensis per hereticos Boemie iniuriose...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 53

1422 Mai 6, Pressburg (w Prespurczye)

Kg. S. – der anführt, dass er mit allen Landherren, Rittern, Knechten, Städten und Gemeinden in der Markgrafschaft Mähren (markrabstvie morawskeho) sowohl während seiner Anwesenheit in Mähren als auch durch seine Gesandten oft darüber gesprochen hat, dass es zum gemeinen Wohl und dem des...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 54

1422 Juli 4, Ungarisch Altenburg (w Altinburgu)

Kg. S. bevollmächtigt (svolujem i dávámy plnú moc2 i porúčiemy) auf Bitten seiner getreuen Landherren von Mähren den edlen Peter von Krawarn und Straßnitz (urozenému Petrowy z Crawarz odjinud z Traznyczie), den Landeshauptmann von Mähren, an seiner Stelle nach dem Rat und Spruch der Landherren...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 55

1422 Juli 7, Wien

Kg. S. bestätigt und erneuert (vernewen, bestetigen und confirmieren) mit wohlbedachtem Mut und rechtem Wissen und aus kgl.-böhmischer Macht (als ein kunig zu Behem) Sigismund Klaritz (Sigmund Claritz), dem Budweiser Stadtrichter (richter zum Budweis), Margaretha (Margareten) [Kutrer],1 der...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 56

1422 Juli 7, Wien (zu Wienn)

Kg. S. bestätigt und erneuert (bestetigen, bevestnen, vernewen und confirmiren) mit wohlbedachtem Mut, gutem Rat und rechtem Wissen und aus kgl.-böhmischer Macht (von Behemischer kuniglicher macht) dem Bürgermeister, den Ratsherren, den Bürgern und der Stadt Budweis auf deren Bitten und...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 57

1422 Juli 14, Ebelsberg (w Eberspercze)

Kg. S. teilt dem edlen (urozený) Ulrich von Rosenberg mit, dass er dessen Brief sowie die durch ihn weitergeleiteten Briefe des [Johann] Leskovec (Leskowecz) [von Leskowetz] wohl vernommen hat.1 Er ermuntert (žádáme a radíme) Ulrich, die Feinde nicht zu fürchten, sondern dessen Burgen und...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 58

1422 August 23, Nürnberg (Nuremberge)

Kg. S. – der anführt, dass er gezwungenermaßen die Güter der Prager Johanniterkommende der heiligen Maria am Ende der Brücke (domus sancte Marie Pragensis in pede pontis ordinis Johannitarum) sowie auch der Prager [Dom-]Kirche und anderer Kirchen, Klöster und Pfarreien zugunsten verschiedener...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 59

1422 August 26, Nürnberg (zu Nurenberg)

Kg. S. teilt seinem [Schwieger-]Sohn Herzog Albrecht [V.] von Österreich (dem hochgebornen Albrechten herczogen zu Osterreich etc. unserm lieben sun und fursten) mit, dass er mit Rat der Kurfürsten und anderer Fürsten alle durch ihn getroffenen Verpfändungen der geistlichen und klösterlichen...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 60

1422 August 28, Nürnberg (zu Nuremberg)

Kg. S. gewährt (tun und geben) aus kgl.-römischer Macht (in krafft […] Romischer kuniglicher maht) Wirich [IV.] von Treuchtlingen (der strenge Wyrrich von Treuttlingen, ritter) angesichts von dessen treuen Diensten die Gnade (besunder gnad und freiheit) im Dorf Geiselwind jeden Mittwoch einen...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 61

[vor 1422 September 9]1

Kg. S. ordnet an, dass Erkinger von Seinsheim den jährlichen Zins von 300 Schock böhmischer Groschen vom Münzhof in Kuttenberg beziehen soll. Falls die Auszahlung sich irgendwie verzögert, soll die Geldsumme von den Einkünften des Forstamtes im Kg.reich Böhmen abgeführt werden.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 62

[vor 1422 September 9]1

Kg. S. verschreibt Erkinger von Seinsheim 6.797 Schock böhmischer Groschen auf die Burgen Točník und Bettlern und auf die Stadt Beraun für die Dienste und die Geldsumme, welche Erkingers verstorbener Vater [Michael von Seinsheim] ihm, S. geleistet und gegeben hat, und für den Kriegsdienst von...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 63

[zwischen 1421 September 8 und 1422 September 9]1

Kg. S. verpfändet Erkinger von Seinsheim die Stadt Kaaden um eine gewisse Geldsumme für den Unterhalt einer bestimmten Anzahl an Soldaten.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 64

1422 September 9, Nürnberg (zu Nürnberg)

Kg. S. bekennt, dass er seinem Rat, dem edlen Erkinger von Seinsheim (dem edlen strengen Erkhingern von Seinsheimb, ritter) insgesamt 12.205 Schock böhmischer Groschen und 3.726 rheinische Gulden wissentlich schuldet. Die gesamte Schuld besteht aus folgenden Teilschuldbeträgen:

[1.] 6.797...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 65

1422 September 10, Nürnberg (Nuremberge)

Kg. S. verpfändet und überantwortet (impignoravimus, obligavimus et […] deputamus) mit wohlbedachtem Mut und rechtem Wissen sowie aus kgl.-böhmischer Macht (auctoritatem [!] regia Boemie) dem edlen Johann Hanovec von Schwanberg (nobili Johanni de Hanowetz de Swamberg) und dessen Erben 180...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 66

1422 September 13, Nürnberg (Nuremberg)

Kg. S. führt an, dass die Ritterschaft in Deutschland (in Dutschen landen) viel Zwang erleidet (vil tzwang leydet), in ihren Rechten von manchen Leuten beeinträchtigt wird und daher einer Abstellung dieses Unrechts sehr bedarf. Die Ritter hätten sich mit ihrer Bitte um Unterstützung sehr gerne...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 67

1422 Oktober 17, Passau (Patavie)1

Kg. S. bekennt für sich und seine Erben und Nachfolger als Kgg. von Böhmen, dem edlen Ulrich von Rosenberg (nobili Ulrico de Rosenberg) zufolge einer jüngst durch seine, S.s, Amtleute gemeinsam mit Ulrich unternommenen Abrechnung (in racione per officiales nostros proxime cum ipso habita) die...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 68

1422 Oktober 17, Passau (Patavie)

Kg. S. bekennt für sich und seine Erben und Nachfolger als Kgg. von Böhmen, dem edlen Ulrich von Rosenberg (nobili Ulrico de Rosenberg) infolge einer jüngst durch seine Amtleute gemeinsam mit Ulrich unternommenen Abrechnung (in racione per officiales nostros proxime cum ipso habita) die Summe...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 69

1422 [zwischen Oktober 11 und 18]1, Passau

Kg. S. erkennt an, dass er Wilhelm von Riesenberg 3.000 Schock Groschen schuldig ist und verspricht, ihm die Summe zu den festgelegten Terminen zu bezahlen.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 70

1422 Oktober 18, Passau (zu Passaw)

Kg. S. – der anführt, dass er dem edlen Ulrich (Ulrichen) von Rosenberg Silbermünzen zu prägen erlaubt hat1 (solhe silberein phennig müncz, so wir dem edeln Ulrichen von Rosenberg zuslahen und zumunczen erlawbt haben), deren Annahme die Stadt Budweis aber verweigert (ir euch […] widdert...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 71

1422 Dezember 10, Pressburg (Pozonii)

Kg. S. schenkt (damus, conferimus et donamus) seinem Familiar, dem tapferen Hartlieb von Wiltschnau (strenuum Artlebum de Wlcznow, familiarem nostrum) und dessen Erben in Ansehung der treuen und unermüdlichen Dienste, die ihm Hartlieb erwiesen hat und in Zukunft noch erweisen soll, mit...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 72

[vor 1423 Februar 5]1

Kg. S. fordert Ulrich von Rosenberg auf, die Streitigkeiten mit Leopold Kraiger von Kraig ruhen zu lassen, solange Graf [Johann II.] von Schaunberg und der Herr [Otto IV.] von Maissau2 den Streit nicht entschieden bzw. gütlich beigelegt haben.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 73

1423 Februar 5, Pressburg (Posonii)

Kg. S. – der anführt, dass er schon mehrmals dem edlen Ulrich von Rosenberg geschrieben hat, dass dieser die Streitigkeiten mit dem edlen Leopold [Kraiger] von Kraig ruhen lassen soll, solange Graf [Johann II.] von Schaunberg und [Herr Otto IV.] von Maissau die Streitigkeiten zwischen ihnen...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 74

[zwischen 1422 September 20 und 1423 März 30]1

Kg. S. bekennt, dass er Wilhelm von Riesenberg 2.000 Schock [Groschen] für dessen Dienste schuldig ist und verspricht, ihm die Schuldsumme zu den festgelegten Terminen zu bezahlen.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 75

[1423 Ende März, Käsmark oder Altendorf]1

Kg. S. gewährt dem Fürsten Sigismund Korybut von Litauen freies und sicheres Geleit.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 76

1423 März 31, Käsmark

Kg. S. teilt Peter von Krawarn und Straßnitz (Petro de Crawar alias de Stražnicz) und anderen Landherren der Markgrafschaft Mähren mit, dass er sich mit Kg. Wladislaus [II.] von Polen und Großfürst Witold von Litauen ausgesöhnt hat (ad pristinam amicitiam restitutum esse). Diese haben ihm...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 77

[1423 Ende März oder Anfang April]1

Kg. S. teilt seinem [Schwieger-]Sohn Herzog [Albrecht V. von Österreich] (hochgeborner lieber sun und furst), der dessen Schreiber, den Prager Domherrn Nikolaus (der ersame Niclas tumherr zu Prag dein schreiber und unser lieber andechtiger) mit Beglaubigungschreiben (glawbsbrief) zu ihm gesandt...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 77a

[vor 1423 Mai 23, vor der Burg Náměšť]1

Bischof Johann von Olmütz, Peter von Krawarn, [Landes-]Hauptmann von Mähren, Wenzel von Duba und Lischna und andere mährische Landherren schließen einen Vertrag zwischen Kg. S. einerseits und Ctibor von Zinnburg und von Drahotusch andererseits, der folgende Punkte umfasst:

1. Ctibor soll mit...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 78

1423 November 24, Stuhlweißenburg (in Alba Regali)

Kg. S. teilt dem edlen Ulrich von Rosenberg mit, dass er dessen Brief, der die Abschriften der böhmischen Vereinbarungen enthält (tuas literas, tractatus et copias de Boemia continentes), erhalten hat, und dankt (regraciamur) ihm für die Zustellung. Weil seine, S.s, Gesandten, die edlen Johann...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 79

1423 November 30, Stuhlweißenburg (v Bělohradě)

Kg. S. teilt dem edlen Ulrich von Rosenberg mit, dass die edlen Johann von Opotschno und Půta von Častolovice (urozený Jan z Opočna a Puota z Častolowic) vom Prager [Land-]Tag (z pražského sněmu) zu ihm gekommen sind und von ihm sowohl eine Anhörung (slyšenie) als auch einen Geleitbrief (gleit...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 80

1423 Dezember 15, Totis (in Tatha)

Kg. S. – der anführt, dass die ehrbare Margaretha (honesta et devota Margaretha), Witwe Leonhards von Schestau (relicta quondam Leonardi de Zesstow), für ihr und ihrer Ehemänner und Vorfahren Seelenheil (volens sue et maritorum suorum ipsiusque progenitorum animabus de eterno et salutari...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 81

[vor 1424 Januar 20]1

Kg. S. fordert Ulrich von Rosenberg auf, die Prager mit einer Gesandtschaft zu beschicken und ihnen seine, S.s, Botschaft auszurichten.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 82

[vor 1424 Januar 20]1

Kg. S. schreibt an Hynek Ptáček von Pirkstein.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 83

[kurz vor 1424 Januar 20]1

Kg. S. sendet nach Ofen zu Kardinal [Branda Castiglioni] den Auszug eines Briefes Ulrichs von Rosenberg, in welchem Ulrich ihn, S. über die negative Einstellung der Prager zum geplanten [Brünner] Gehör berichtet und ihn fragt, was er weiter bezüglich der [ihm anvertrauten] kgl.en Botschaft tun...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 84

1424 Januar 20, Blindenburg (v Wissehradu)

Kg. S. teilt dem edlen Ulrich von Rosenberg mit, dass er dessen Brief wohl vernommen hat, in dem ihm Ulrich über den Erhalt einer Botschaft berichtet hatte, dass die Prager weder zur [Brünner] Anhörung kommen, noch die zwischen den Landherren und ihnen abgeschlossenen Abkommen einhalten...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 85

[um 1424 Januar 20]1

Kg. S. fordert Hynek Ptáček von Pirkstein auf, unverzüglich zu ihm zu kommen, um eine bestimmte [Ulrich von Rosenberg betreffende] Angelegenheit mit ihm zu besprechen.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 86

1424 Januar 23, Blindenburg (zur Blindenburge)

Kg. S. gebietet aufgrund der Klage des edlen Heinrich von Plauen (Plawen), wonach seine, S.s, Stadt Budweis Heinrich eine Geldsumme schuldig ist und die Zahlung lange Zeit verweigert hat, obwohl Heinrich über die Schulden Siegelurkk. von der Stadt besitzt (des er ewer und ewer stadt...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 87

[um oder genau 1424 Januar 23]1

Kg. S. gebietet Heinrich von Plauen, in Angelegenheit dessen Streitfällen mit dem Städten Budweis, Brüx und Kaaden vor ihm [am 11. Juni] zu erscheinen.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 88

[um oder genau 1424 Januar 23]1

Kg. S. gebietet dem Bürgermeister und Rat der Stadt Brüx, in Angelegenheit von deren Streit mit Heinrich von Plauen vor ihm [am 11. Juni] zu erscheinen.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 89

[um oder genau 1424 Januar 23]1

Kg. S. gebietet dem Bürgermeister und Rat der Stadt Kaaden, in Angelegenheit von deren Streit mit Heinrich von Plauen vor ihm [am 11. Juni] zu erscheinen.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 90

[vor oder genau 1424 April 14]1

Kg. S. bittet seinen Schwiegersohn, Herzog Albrecht V. von Österreich, am 30. April 1424 zu ihm nach Ofen zu kommen.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 91

1424 April 14, Gran (w Ostrzehomye)

Kg. S. teilt dem edlen Ulrich von Rosenberg mit, dass er dessen Brief wohl vernommen hat,2 bedauert dessen Unglück (jestiť nám tvé nehody velmi žel) und berichtet demselben, dass er seinen [Schwieger-]Sohn Herzog [Albrecht V.] von Österreich (syna našeho kniežete Rakuskeho) eingeladen hat, um...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 92

1424 Juli 14, Ofen

Kg. S. – der anführt, dass er in Angelegenheit des zwischen den Bürgermeistern, den Stadtherren und den Bürgern seiner Städte Brüx (Brux), Budweis (Budweys) und Kaaden (Cadan) einerseits und dem edlen Heinrich von Plauen (Plawen) andererseits entstandenen Streits (von solicher stosse und...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 93

[um oder genau 1424 Juli 14]1

Kg. S. gebietet Heinrich von Plauen, in Angelegenheit von deren Streit mit den böhmischen Städten Brüx, Budweis und Kaaden mit diesen bis zum 25. November Frieden zu wahren. Bis dahin will er, S. beiden Seiten einen neuerlichen Verhandlungstermin anberaumen (wie Nr. 92).

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 94

1424 August 9, Nigglau (zu sand Niclas in dem werde by Ofen)

Kg. S. gebietet dem Bürgermeister, dem Stadtrat und den Bürgern seiner Stadt Budweis, alle Auskunfts- und Beweismittel (kuntschaft und bewisung), die für den Schiedsprozess zwischen ihnen und dem edlen Heinrich von Plauen (Plawen) erforderlich sind, ihm am 29. September (uff sand Michels tag...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 95

[1424 Oktober 10]1, Totis (w Tatye)

Kg. S. teilt dem edlen Ulrich von Rosenberg mit, dass er dessen Brief persönlich gelesen und wohl verstanden hat (tvému sme listu úplně srozuměli a sami sme jej vešken přečtl), besonders was die Taboriten anbelangt, die eine Anhörung verlangt haben, was ihnen laut Ulrich nicht verweigert...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 96

[1424 Oktober 14]1, Totis (w Tattye)

Kg. S. teilt dem edlen Ulrich von Rosenberg mit, dass er für den 25. November (den svaté Katerzini) [1424] alle Kurfürsten und andere Reichsfürsten, Grafen, Herren und Städte zu einem [Hof-]Tag nach Wien (do Wiedny) eingeladen hat, auf dem über verschiedene dringende Sachen des christlichen...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 97

[1424]1 Oktober 28, Totis (w Tatie)

Kg. S. teilt dem edlen Ulrich von Rosenberg mit, dass er dessen Brief2 sowie die Abschrift des durch Ulrich [und andere katholische Herren Böhmens]3 [mit den Hussiten] abgeschlossenen Abkommens4 mit den Herren [in seinem Rat] (se pány)5 abgewogen hat. Er und die Herren wundern sich sehr, dass...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 98

[1424]1 Oktober 28, Totis (w Tatte)

Kg. S. antwortet dem edlen Ulrich von Rosenberg, der ihm geschrieben hat,2 dass er [mit anderen katholischen Herren aus Böhmen]3 die Übereinkunft [mit den Hussiten]4 nur deswegen getroffen hat, weil sie den Wiklefiten (Wyklefom) nicht standhalten können, und dass er nie anders als ein Diener...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 99

1425 Januar 12, Wien (Wienne)

Kg. S. bestätigt und erneuert (approbamus, innovamus, ratificamus et […] confirmamus) mit wohlbedachtem Mut, rechtem Wissen, dem Rat seiner Getreuen und aus kgl.-böhmischer Macht (auctoritate regia Boemie) Nikolaus [Scheybel],1 Pfarrer an der [St. Nikolaus-]Pfarrkirche seiner, S.s, Stadt...

Details