Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI XI Sigmund (1410-1437) - RI XI Neubearb., 3

Sie sehen die Regesten 1 bis 50 von insgesamt 257

Anzeigeoptionen

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 1

1411 Januar 21, Ofen

Kg. S. teilt Landgraf Johann [III.] von Leuchtenberg mit, dass er, nachdem er in Frankfurt zum römischen Kg. gewählt (recht und redlich erkorn) worden war, diese Wahl angenommen hat, und kündigt an, möglichst bald ins Reich ziehen, sein kgl.es Lager vor Frankfurt halten und sich krönen lassen...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 2

1412 Dezember 23, Udine (zu der Wijden)

Kg. S. ernennt mit rechtem Wissen (wissentlich […] bevelhen […], setzen und machen) und aus kgl.-römischer Machtvollkommenheit (Romischer kuniglicher mahtvolkumenheit) auf schriftliche Bitten des Bürgermeisters und der Ratsherren der Stadt Windsheim (Winsheim) den Ritter Erkinger von Seinsheim...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 3

[1414]1 März 24, Acqui Terme in der Markgrafschaft Montferrat (w Tepliczy v Ferrarii)2

Kg. S. teilt Čeněk von [Wartenberg und] Wessely mit, dass er gehört hat, dass einige böhmische Herren Kg.in Sophie von Böhmen, seine liebe Schwester (najosviecenější kněžnu paní Zophii králevnu Czesku, sestru naši milú),3 in ihren Heiratsgütern wider das Recht und den Spruch der Landherren...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 4

1415 Juni 241, Konstanz (Constancie)

Kg. S. führt an, dass die Verhandlungen des Konzils von Konstanz durch die wunderbare Macht des Erlösers (salvatoris nostri) sowie seinen, S.s. gehorsamen Dienst als Schutzherr der römischen Kirche (advocati2 Romane ecclesie) soweit gebracht wurden, dass die Hoffnungen auf die wahrhafte Einung...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 5

[1415]1 Juli 42, Konstanz (Constancie)

Kg. S. führt an, dass das im Namen des Heiligen Geistes versammelte und die universale Kirche repräsentierende Konzil [von Konstanz] sich um die Einheit der Kirche bemüht, indem es einen einzigen unumstrittenen Papst erwählen wird, sobald es die Dringlichkeit anderer Sachen gestattet. Bevor...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 6

1415 Juli 15, Konstanz (zu Costencz)

Kg. S. gewährt (erlouben und gunnen) aus seiner kgl.en Macht (von unserm kuniglichen gewaldt) seinem Rat Ritter Erkinger von Seinsheim (der strenge Erkinger von Saunsheim ritter) und dessen Erben angesichts von dessen in der Vergangenheit geleisteten und künftig zu erweisenden treuen Dienste...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 7

1416 März 21, Paris (Parisius)

Kg. S. schreibt an die Edlen Lacek von Krawarn (z Krawarz), Landeshauptmann von Mähren, Boček von Kunstadt (z Kunstata) alias von Podiebrad, Čeněk von Wartenberg (z Wartmberka) und alle anderen Herren und Knechte in Böhmen und Mähren, die sich einer [hussitischen] Partei verschrieben hätten (k...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 8

1416 August 14, Dover (zu Dobra in Engelland)

Kg. S. – der anführt, dass er vor gewisser Zeit dem Bürgermeister, Rat und der Gemeinde der Stadt Schweinfurt (Swinfurt) seinen getreuen Arnold (Arnolt) von Rosenberg als Vogt bis auf Widerruf eingesetzt hat, dass aber Arnold weit entfernt von Schweinfurt residiert und nicht imstande ist,...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 9

[1417 wohl Anfang Juli]1

Kg. S. schreibt seinem Bruder Kg. Wenzel IV. in Sachen von dessen Hussitenpolitik. Er versichert ihm, sich sofort mit ihm treffen zu wollen, sobald ein neuer Papst gewählt würde.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 10

[1417]1 August 24, Konstanz (in Constantia)

Kg. S. teilt einem ungenannten [böhmischen] Hochadeligen (urozený věrný milý) mit, dass es nun in Luxemburg (v Luczburcze) so schlecht steht wie nie zuvor, denn die Landherren befehden sich gegenseitig und verderben das Land vollkommen, wenn dagegen keine Maßnahmen getroffen werden. S....

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 11

[1417 um oder genau August 24]1

Kg. S. schreibt seinem Bruder Kg. Wenzel IV. in Angelegenheiten von dessen Hussitenpolitik und fordert ihn auf, die Häresie in Böhmen rasch zu beseitigen.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 12

1417 September 3, Konstanz (Constancie)

Kg. S. teilt dem Bürgermeister, den Ratsherren und der ganzen Gemeinde der Stadt Brünn mit, dass er hinsichtlich der sich im Kg.reich Böhmen verbreitenden Irrlehren (super illa dolorosa materia errorum dudum ab universali ecclesia dampnatorum in regno Boemie, ut prefertur, per quosdam nefandos...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 13

1418 August 19, Villingen (zu Vilingen)

Kg. S. entlässt (lassen) aus seiner kgl.-römischen Machtvollkommenheit (romischer kuniglicher maht volkommenheit) den vor ihn getretenen Grafen Hermann von Sulz (der edel graf Herman von Sultz) auf dessen Bitten aus der Reichsacht, in die dieser auf Klage des Rottweiler (zu Rotwile) Bürgers...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 14

[1418]1 Dezember 4, Passau (v Passowie)

Kg. S. beantwortet einen wörtlich inserierten offenen Brief (list váš otevřený) seines Bruders, Kg. Wenzels [IV.]: Kg. Wenzel [IV.] wirft seinem Bruder, Kg. S. vor, dass er trotz des wiederholten wechselseitigen Austauschs von Gesandtschaften und der Vereinbarung einer persönlichen...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 15

1418 Dezember 15, Passau (zu Passaw)

Kg. S. befiehlt und ermächtigt (bevohlen und gancze macht gegeben […] und geben) aus kgl.-römischer Macht (in craft […] romischer kuniglicher macht) seinen Rat Erkinger von Seinsheim (dem strengen Erkinger von Sansheim unserm rate), den er für besonders vernünftig (sunderlicher vernunft) und...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 16

1420 April 25, Schweidnitz (zur Sweydnicz)

Kg. S. teilt dem Bürgermeister, dem Stadtrat und der ganzen Gemeinde der Stadt Budweis mit, dass er ihre Botschaft wohl verstanden hat und dass er mit Leopold Kraiger von Kraig (dem edeln Leupolden von Krey) nach Verhandlungen übereingekommen ist (geschaft und bestalt haben), dass Leopold mit...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 17

[vor 1420 Mai 9]1

Kg. S. befiehlt Leopold Kraiger von Kraig, eine ausreichende Anzahl von guten Söldnern zu werben und mit ihnen zur Abwehr der Stadt nach Budweis zu ziehen.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 18

1420 Mai 9, Königgrätz (zu Gretz)

Kg. S. teilt dem Bürgermeister, dem Stadtrat und allen Bürgern der Stadt Budweis mit, dass er deren durch Gesandte übermittelten Brief sowie auch deren Botschaft (ewern brief, den ir uns by ewern fründen gesant habt, und ouch ewer bottschaft, dy ir uns bey in getan habt) wohlwollend vernommen...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 19

1420 Mai 31, Wyschehrad (na Wissehradie)

Kg. S. teilt Ulrich von Rosenberg (Oldrzissie z Rozemberka) mit, dass er dessen Brief, besonders was die Taboriten auf dem Hradiště (na Hradyssczku) angeht, wohl vernommen hat.1 Er ist bereits, Gott sei Dank, in der Nähe von Prag (žeť jsme již zde, Pánu Bohu děkujíce) und wird sich bemühen,...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 20

1420 Juni 12, Wyschehrad (na Wissehradie)

Kg. S. dankt (velmi jsme vděčni) dem edlen (urozený věrný milý) Ulrich von Rosenberg für die Botschaft, die dieser ihm durch den tapferen Peter von Mohelno und Leopold (po statečném Petroui z Mohilna a Leupoltoui), seine lieben Getreuen, ausgerichtet hat. Er hört besonders gerne, dass Ulrich...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 21

[1420]1 Juni 20, Točník (Tocznyk)

Kg. S. teilt dem edlen Ulrich von Rosenberg mit, dass er dessen Brief bekommen hat. Er bedankt sich bei ihm und äußert die Hoffnung, dass Ulrich sich mit der Angelegenheit der Taboriten vorsorglich beschäftigen wird und diese nicht aufgibt (že toho pilen budeš, těch na Hradyssczy, a toho pro...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 22

1420 Juni 29, im Feld vor Prag (im feld vor Prag)

Kg. S. gebietet (begern […] mit sunderm ernst und fleisse) dem edlen Heinrich von Puchberg, mit dessen Kriegsvolk (mit allem dem volke, daz du mit dir und in deiner rotten hast) zum edlen Ulrich von Rosenberg (Rozemberg) zu reiten und diesem bei der Eroberung und Zerstörung des Tabors auf dem...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 23

1420 Juni 30, auf dem Hügel oberhalb von Prag (na březe nad Prahú)1

Kg. S. teilt dem edlen Ulrich von Rosenberg als Antwort an dessen Brief mit,2 dass er es sehr begrüßt, wenn Ulrich die Leute des Abtes von Mühlhausen3 (opatowa Milewskeho lidi) bei sich hat, und legt fest (chcem), dass die Leute des Abtes bei Ulrich bleiben sollen, solange dieser sie bei [der...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 24

[kurz vor oder genau 1420 Juli 1]1

Kg. S. teilt Herzog Albrecht [V.] von Österreich mit, dass er von jenem Ort, an welchem ihn dieser sein Brief erreicht, nicht weiter ziehen soll, solange sein Gesandter, Johann [III.] von Neuhaus, nicht zu ihm kommt und ihm die kgl.e Absicht über die Ulrich von Rosenberg bei der Belagerung von...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 25

[kurz vor oder genau 1420 Juli 1]1

Kg. S. schreibt an Herzog Ernst von Österreich (wie Nr. 24).

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 26

[kurz vor oder genau 1420 Juli 1]1

Kg. S. schreibt an [seinen Reichskanzler] Bischof Georg von Passau (wie Nr. 24).

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 27

1420 Juli 1, im Feldlager auf dem Hügel oberhalb von Prag (w poli na brziehu nad Prahu)1

Kg. S. teilt dem edlen Ulrich von Rosenberg mit, dass er den edlen Johann [III.] von Neuhaus (urozeného Jana z Hradcze) zu den Fürsten von Österreich (proti kniežatóm Rakuskym) entsendet, um diese in seinem, S.s, Namen redlich zu begrüßen und mit ihnen über die Ulrich zu leistende militärische...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 28

1420 Juli 1, im Feldlager auf dem Hügel oberhalb von Prag (w poli na břehu před Prahú)1

Kg. S. teilt Ulrich von Rosenberg mit, wie sehr er es bedauert (velmi nám žel), dass die Taboriten diesen vom Feld vertrieben haben und die Dinge nicht nach Ulrichs Willen verlaufen sind (že jsi od těch Tábor z pole tiščen a žeť sě po tvé vuoli nezvedlo). Er hat gerade eine vielköpfige...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 29

1420 Juli 28, Prager Burg (uf unserm hawse zu Prag)

Kg. S. ‒ der anführt, dass er viele Fürsten, Grafen, Herren, Ritter und Knechte für seine Angelegenheiten sowie die der Böhmischen Krone (der Cronen zu Behem) und zur Ehre der ganzen Christenheit und des christlichen Glaubens gegen die Wiklifiten (Wicleffen), die seinen und der heiligen Kirche...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 30

1420 August 14, Kuttenberg (u Hory Kutny)

Kg. S. belehnt Albrecht von Colditz und dessen Oheim Johann mit dem Gut (statek) Bilin, der Stadt und dem Schloss Graupen (město a zámek Krupku) sowie dem Markt Hochpetsch (městečko Betssawu) samt Dörfern, Feldern und Wäldern (nach Reg.).

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 31

1420 August 31, Tschaslau (Czaslauie)

Kg. S. erlaubt und befiehlt (damus licenciam specialem, volentes et mandantes) dem Abt und dem Konvent des Klosters Goldenkron (monasterii Sanctecorone), ihre sechs Dörfer (villas) Parkfried (Bergfride), Salnau (Seldnaw), Sonnberg (Sumberg), Hintring (Hyntryng), Schönau (Schonaw) und Purgstal1...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 32

1420 September 3, Kuttenberg (in Montibus Chuttnis)

Kg. S. teilt dem edlen Ulrich von Rosenberg mit, dass er mit den edlen Baronen seines Kg.reichs Böhmen übereingekommen ist, in allen böhmischen Kreisen Hauptleute einzusetzen, die mit den Einwohnern einzelner Kreise gegen die wahnwitzigen Wiklifiten (contra Wiccleffistarum […] insaniam)...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 33

1420 September 7, Kuttenberg (v Hori)

Kg. S. teilt dem edlen Ulrich von Rosenberg mit, dass er, wie er bereits früher schrieb, alle Kreise beschickt hat, damit alle Prälaten, Ritter und Knechte wegen des gemeinen Wohls zusammenkommen und den kgl.en Willen hören.1 Aus diesem Grund hat er den edlen Wenzel von Duba (urozeného...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 34

1420 September 14, Kuttenberg (in Montibus Chuttnis)

Kg. S. überantwortet und verschreibt (graciose deputamus et proscribimus) mit wohlbedachtem Mut und rechtem Wissen dem namhaften Racek von Waschagrün (famoso Raczkoni de Wisskow) den kgl.en Hof Cerhonice bei Pisek (Czirhonicz prope Pyesk sitam) für 400 Schock Prager Groschen, die er Racek für...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 35

1420 November 4, Kuttenberg (v Hori)

Kg. S. teilt dem edlen Ulrich von Rosenberg mit, dass er dessen Brief wohl vernommen hat, und versichert ihm, er entschlossen war, Hilfstruppen zu entsenden (že jsme na to vždy myslili, abychom pomohli, a již jsme na tom byli zóstali, že jsme na pomoc chtěli poslati). Nun hat er, S. aber eine...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 36

1420 November 17, Schlan (in Slana)

Kg. S. gewährt mit wohlbedachtem Mut und rechtem Wissen und aus kgl.-böhmischer Macht (auctoritate regia Bohemie) Heinrich (Henricus), Sohn des verstorbenen Johann genannt Harras von Bosyně (Johannis dicti Harrasz de Bossina) – der bislang als Waise minderjährig (orphanus minorennis) war, nun...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 37

1420

Kg. S. verpfändet Wilhelm von Schwihau alias von Riesenberg unbekannte Güter des [Prämonstratenserinnen-]Stiftes Chotieschau für 800 Schock [Groschen].

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 38

1420

Kg. S. versichert Konrad und Hans, Brüdern genannt Krokwicze,1 1.012 Gulden.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 39

1421 Januar 20, Pilsen (in nostra civitate Plzna)

Kg. S. verpfändet (obligamus et impignoramus) Matthias Brus von Kovářov (Mattie Brus de Kawarzow) den Hof (curiam allodialem) in Kovářov mit drei Zinsleuten und die Dörfer [Pechova] Lhota, Dobrošov (Dobrossow), Hrejkovice (Hraykowÿcz), Jedle (Gyedl), Vladyčín (Wladyczin), Dmýštice (Dmÿstycz)...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 40

1421 Februar 8, im Feld vor Kladrau (in descensu nostro campestri prope claustrum Cladrubiense)

Kg. S. dankt (multiformes referentes graciarum acciones) dem edlen und wohlgeborenen Ulrich von Rosenberg für die Nachrichten, wonach der besondere Förderer und Anführer der in Böhmen verbreiteten wiklefitischen Häresie [Johann] Žižka (Syska, specialis promotor et director heresis...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 41

1421 März 2, Tschaslau (Čzaslaviae)

Kg. S. ‒ der anführt: der strenge Nikolaus [I.] von Lobkowitz (strenuus Nicolaus de Lobkovitz) ist vor ihm erschienen und hat angezeigt, dass er vormals bestimmte Zinse sowie Dörfer aus den Gütern des Klosters [der Kreuzherren vom Heiligen Grab] in Zderaz (Zderasii), der...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 42

1421 März 31, Znaim (Znoymae)

Kg. S. ‒ der anführt, dass [den Bürgern] Pecha Stytel und Konrad von Wodnian (Conradus de Wodniano) der Besitz entzogen wurde (omnibus bonis et possesionibus, in quibuscunque consistant), weil sie sich mit der häretischen Irrlehre angesteckt, ihren eigenen Glauben verleugnet und sich mit den...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 43

1421 April 7, Brünn (Brunne)

Kg. S. verpfändet (obligamus et impignoramus) den Brüdern Heinrich und Bušek von Drahov (Henrico et Buzkoni fratribus de Drahow) das Dorf Tweras (Sweras) aus dem Besitz des [Prämonstratenser-]Stiftes Strahow (claustri Strahoviensis) und das Dorf Ottau (Zathon) aus dem Besitz des...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 44

1421 April 25, Olmütz (in Olomuntz)

Kg. S. gewährt mit wohlbedachtem Mut, rechtem Wissen und Rat seiner Getreuen, aus kgl.-böhmischer Macht (regia auctoritate Bohemie) die Gütergemeinschaft (unionem wlgariter spolek seu stupek dictam […] damus […] et donamus) zwischen Elisabeth, der Witwe nach Beneš [Macuta] von [Böhmisch]...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 45

1421 Mai 5, Brünn (zu Brun)

Kg. S. spricht dem Bürgermeister, dem Stadtrat und den Bürgern der Stadt Budweis (Budeweyß) seinen besonderen Dank dafür aus, dass sie bisher an ihm trotz ihrer großen Kosten und Ausgaben festgehalten und den Ketzern sich im Einverständnis mit dem christlichen Glauben standhaft und treu...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 46

1421 Juni 21, Pressburg (zu Prespurg)1

Kg. S. gebietet dem Bürgermeister, den Ratsherren und allen Bürgern seiner Stadt Budweis, alles fahrende und liegende Vermögen (gut, farend und unfarend) derjenigen Mitbürger, die nur eigenen Gewinn und eigene Bequemlichkeit gesucht (iren nucz und gemach gesucht), ohne Zustimmung des...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 47

1421 September 22, Pressburg (Posonii)

Kg. S. teilt dem edlen Ulrich von Rosenberg mit, dass er von dem am Vortag eingetretenen Tod Ulrichs genannt Vavák von Neuhaus (Ulricus dictus Wawak de Nouadomo) erfahren hat. Da Ulrich Vavák zu dessen Testamentsvollstreckern eben Ulrich von Rosenberg zusammen mit Johann von Leskowetz (cum...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 48

1421 Oktober 2, Pressburg (zu Presspurg)

Kg. S. teilt dem Bürgermeister, Rat und Gemeinde seiner Stadt Budweis, die ihn um die Befreiung von ihren Schulden bei den Juden gebeten haben (das wir euch von solicher schuld, die ir den Juden, unsern camerknechten, schuldig bleibet, ledig zu machen geruchten),1 mit, dass er sofort (yczunt...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 49

[vor oder genau 1421 Oktober 15]1

Kg. S. gebietet Ulrich von Rosenberg, alle Güter des verstorbenen Johann von Neuhaus und des verstorbenen Ulrich, genannt Vavák von Neuhaus, an Herzog Albrecht V. von Österreich abzutreten, der sie zu treuen Händen S.s verwalten soll.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 3 n. 50

1421

Kg. S. bevollmächtigt die Brüder Johann und Wilhelm von Schwihau und Riesenberg, dass die mit ihrem Siegel versehenen Verträge von Personen weltlichen Standes im Pilsner Kreis dieselbe Kraft haben sollen, als ob sie in den Landtafeln eingetragen wären.

Details