Regestendatenbank - 192.830 Regesten im Volltext

RI XI Sigmund (1410-1437) - RI XI Neubearb., 2

Sie sehen den Datensatz 41 von insgesamt 180.

Kg. S. verpfändet (obligamus et impignoramus) Wilhelm von [Buckwa und] Pnětluky (Pnÿetluk) die Dörfer Neschikau (Nesyhow), Prochomuth (Prahomety), Besikau (Bezgÿekow), Branischau (Branyesow), Janovec (Janovecz) und Děčkovice (Dyeczkow) des Stiftes Tepl (claustri de Tepla) mit allen Einkünften, Zubehör und voller Herrschaft (cum pleno dominio […] nil inde excipiendo), um die Dörfer einerseits zu schützen (causa tutele, proteccionis et conservacionis), andererseits um 375 Schock böhmischer Groschen für Wilhelms Kriegsdienst zu versichern. Den Kriegsdienst soll Wilhelm mit 30 gerüsteten Reitern (armatis equestribus) bei der Verteidigung der Stadt Mies für 26 Wochen ab dem Datum der Urk. leisten. S. behält sich und seinen Nachfolgern als böhmischer Kg. oder allen, die dafür zuständig sein werden (alii quorum interfuerit), die Möglichkeit vor, die verpfändeten Dörfer von Wilhelm oder dessen Erben auszulösen, woraufhin Wilhelm oder dessen Erben die Dörfer dem Stift Tepl ohne jedes Hindernis zurückerstatten sollen. Schließlich bestimmt S. dass die durch diese Urk. gewährten Rechte auch diejenigen genießen sollen, die die Urk. mit Wilhelms gutem Willen innehaben werden.

Originaldatierung:
in dominica Inuocauit, XXXIV – 11 – 1
Kanzleivermerke:
KVr: Relacio Herbort de Feulstein (rechter oberer Blattrand). – KVv: Ohne RV.

Überlieferung/Literatur

Orig. Perg. lat. (eingerissen) mit rotem ung. Sekretsiegel (Posse 14/3; Siegelankündigung: harum nostrarum, quibus sigillum nostrum appensum est, testimonio litterarum, quas dum nobis in specie fuerint reportate, sigillo nostro maiori imperiali faciemus communiri) in wachsfarbener Schüssel am Perg.-Streifen in SOA Plzeň, Bestand Premonstráti Teplá, Inv. Nr. 116, Sign. 106 (A). – Kop. lat.: Abschrift aus dem 19. Jh. in der Stiftsbibliothek Tepl, Sign. a 47/1, fol. 50r (B). – Altes Reg.: tsch. Regg. in der Abschrift vom Register der verpfändeten Kammergüter aus den Jahren 1453/54 in den Hdss. aus dem 16. Jh. in NA Praha, Bestand ČDK, Sign. RKP 2450, Buch Nr. 148, pag. 64–65 (C) und in NK ČR, Handschriftenabteilung, Sign. UK XVII A 15, pag. 134 (D).

Reg.: I, S. 529, Nr. 190 (Abdruck von D); RI XI, Nr. 4449 (nach ); Sedláček, Zbytky register, S. 161, Nr. 1147 (tsch., nach ).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI XI Neubearb., 2 n. 41, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/a8381690-529b-4efb-9950-c7902532b015
(Abgerufen am 06.06.2020).