Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI XI Sigmund (1410-1437) - RI XI Neubearb., 2

Sie sehen die Regesten 51 bis 100 von insgesamt 180

Anzeigeoptionen

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 51

1422 August 21, Nürnberg (Nuremberg)

Kg. S. – der anführt, dass seine Stadt Eger, die an mehrere Länder grenze, in viele Streitigkeiten verwickelt sei und mit vielen Feinden zu schaffen habe, deshalb oft ins Feld ziehen müsse und daher gewisser Kommandozeichen bedürfe, nach denen das Heer sich richten könne (wie unser stat Eger...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 52

1422 August 22, Nürnberg (Nuremberge)

Kg. S. bestätigt und erneuert (innovavimus, ratificavimus et […] gratiosius confirmamus) mit wohlbedachtem Mut, rechtem Wissen und gutem Rat seiner Getreuen und aus kgl.-böhmischer Macht (auctoritate nostra regia Bohemie) seinen getreuen Einwohnern des Marktes Bischofteinitz auf deren Bitte...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 53

1422 September 6, Nürnberg (Nüremberg)

Kg. S. bekennt, dass er seinen Getreuen, dem Bürgermeister, Rat und allen Bürgern der Stadt Pilsen (Newpylsen) 2.000 Schock böhmischer Groschen für die in seinen Diensten erlittenen Schäden schuldig ist, und verschreibt (verweysen und verschreiben) ihnen diese Summe über die Güter genannt...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 54

[1422 September 7]1, Nürnberg (w No[rim]bercze)

Kg. S. – der anführt, dass er alle Dienste, die ihm der Edle Johann Hanovec von Schwanberg (s urozenym Janem rzeczenym Hanowecz z Sswamberka) in der Stadt Mies (w Strziebrze) erwiesen hat, sowie die in seinen Diensten erlittenen Schäden zusammengerechnet habe und nach Abrechnung des Einkommens...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 55

1422 September 13, Nürnberg (Nuremberge)

Kg. S. bekennt, dass er Zdeněk Drštka (Zdenkoni Drssczka) für die Dienste, die ihm Zdeněk erwiesen hat, sowie für die im kgl.en Dienst erlittenen Schäden rechnungsmäßig belegte (iuxta rationem quam nobis posuit) 2.000 Schock Prager Groschen schuldig sei. Daher verpfändet (imp[i]gnoravimus et...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 56

1422 Oktober 1, Regensburg (Ratisbonae)

Kg. S. bestätigt und erneuert (innovamus, ratificamus, approbamus et […] confirmamus) mit wohlbedachtem Mut, rechtem Wissen und gutem Rat seiner Getreuen und aus kgl.-böhmischer Macht (authoritate regia Bohemiae) den Bürgern von Pfraumberg (Pfreymbergk) auf deren Bitte und in Ansehung der...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 57

[vor 1423 März 19]1

Kg. S. gebietet der Stadt Eger, die Summe der kgl.en Steuer, die ihr die Vasallen des Elbogener Kreises und der Stadt Elbogen in Eger übergeben haben, zurückzuerstatten.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 58

1423 Mai 6, Kaschau (Castrouiae [!])

Kg. S. bestätigt (approbamus, ratificamus et […] gratiosius confirmamus) mit wohlbedachtem Mut, rechtem Wissen und aus kgl.-böhmischer Macht (regia authoritate Bohemiae) den Bürgern und Einwohnern des Marktes Bischofteinitz (opidi forensis in Thyn Horssouiensi) auf deren Bitten und in Ansehung...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 59

1423 Oktober 5, Ofen (Budę)

Kg. S. gewährt (gratiam […] facimus) nach reiflicher Überlegung (matura deliberatione praehabita), mit rechtem Wissen, gutem Rat seiner Getreuen und aus kgl.-böhmischer Macht (autoritate regia Boemiae) den Bürgern und Einwohnern (oppidanis et incolis) des Marktes Trebnitz (Trzebenicz), der zum...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 60

1424 Februar 3, Blindenburg (Wissegrado)

Kg. S. erhebt (ereximus et sublimavimus et […] gratiosius sublimamus) mit rechtem Wissen und gutem Rat seiner Getreuen angesichts der Dienste, die Bohuslav von Horschau, in Ronsberg gesessen (Bohuslaum de Horsow residentem in Pobiezowicz), ihm sowie der Böhmischen Krone erwiesen hat, und zum...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 61

[1424]1

Kg. S. bekennt, dem Edlen Puotha von Ilburg nach einer Abrechnung 500 Schock böhmischer Groschen schuldig zu sein.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 62

1425 März 25, Totis (Tate Vesprimiensis dyocesis)

Kg. S. bestätigt und erneuert (approbamus, ratificamus, innovamus et […] gratiosius confirmamus) mit wohlbedachtem Mut, rechtem Wissen, gutem Rat seiner Getreuen und Vornehmen sowie aus kgl.-böhmischer Macht (regia auctoritate Boemie) dem Bürgermeister, den Ratsherren, den Geschworenen und der...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 63

1425 November 17, Göding (in opido Hodonyn ­Olomucensis dyocesis)

Kg. S. bestätigt (ratificamus, approbamus et […] gratiosius confirmamus) mit wohlbedachtem Mut, rechtem Wissen und gutem Rat seiner Getreuen als Kg. von Böhmen den Brüdern Wenzel und Andreas, Stadtrichtern der Stadt Pilsen (Novepilsne), sowie der Frau Regina (honeste matrone Regine) in...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 64

1425 November 17, Göding (in opido Godingen ­Olomucensis dyocesis)

Kg. S. überantwortet (damus et […] gratiosius donamus) mit wohlbedachtem Mut, rechtem Wissen, gutem Rat seiner Getreuen und aus kgl.-böhmischer Macht (auctoritate regia Boemie) den Bürgern der Stadt Pilsen (Novepilsne) angesichts der zahlreichen Schäden (perpendentes magna gwerrarum dispendia...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 65

1426 März 16, Wien (Wienn)

Kg. S. bestätigt und erneuert (bestetigen, vernewen und confirmirn) mit wohlbedachtem Mut, rechtem Wissen und gutem Rat und aus kgl.-römischer und -böhmischer Macht (von Romischer und Behemischer kuniglicher macht) den Meierleuten (meyerleute), die zum Egerer Gericht gehören, auf deren durch...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 66

1426 Juli 17, Blindenburg (Vissegradi Strigoniensis ­diocesis)

Kg. S. bestätigt der Richterin Regina und deren Kindern das Pilsner Gericht mit allen Rechten und legt fest, dass die Kinder es nach dem Tod ihres Gatten übernehmen sollen (nach Reg.).1

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 67

1426 Juli 21, Blindenburg (Plintenburg in Vngern)

Kg. S. – der anführt, dass Heinrich [II.], Burggraf von Meißen (Missen) und Graf von Hartenstein, ohne männliche Lehenserben gestorben ist, wodurch die Burggrafschaft Meißen und die Grafschaft Hartenstein mit allen Hoheitsrechten, Würden, Ehren, Vasallen, Lehen (manscheften, lehen,...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 68

1426 Oktober 26, Gubacs (Gubacz)

Kg. S. – der anführt: er habe dem Edlen Puotha von Ilburg seine Burg Elbogen (Elnbogen) mit seiner kgl.en Steuer (bern), den Rechten, Nutzen, Diensten und allem Zubehör für 6.012 Schock böhmischer Groschen vor etlichen Jahren verschrieben1, dagegen hätte Puotha ihm das Gut Mšené (Msseny) für...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 69

1426 Oktober 28, Gubacs (Gubacz)

Kg. S. gibt mit wohlbedachtem Mut, rechtem Wissen und gutem Rat und in Ansehung der ständigen Treue und Dienstbereitschaft, die die Einwohner und die ganze Gemeinde des Marktes Falkenau (Falkennaw) ihm und der Böhmischen Krone stets erweisen, und auf deren Bitten seine Zustimmung (haben [] un...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 70

[vor 1428 Mai]

Kg. S. erlaubt dem Bürgermeister, Rat und allen Bürgern der Stadt Eger, die Burgpflege zu Eger von den edlen Wend und Otto von Ilburg um 300 Schock Prager Groschen auszulösen und diese pfandweise innezuhaben.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 71

1429 Februar 26, Kaschau (Cassaw)

Kg. S. – der anführt, dass der Bürgermeister, Rat und alle Bürger der Stadt Eger laut seinem besonderen Befehl (von unser sunderlich befelhnuß), den er ihnen durch seinen Diener, den ehrbaren Heinrich Schlick (Sligk), welchen sie [damals] in verschiedenen Sachen zu ihm geschickt hatten,...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 72

1429 April 27, Pressburg (Prespurg)

Kg. S. – der anführt, dass er dem Bürgermeister, Rat und den Bürgern der Stadt Eger seine [Burg-]Pflege in Eger aus triftigen Gründen verpfändet habe, wie es seine Majestätsurk. näher bestimmt,1 nun aber unterrichtet wurde, dass die Burg in Eger stark baufällig sei und noch ruinöser werden...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 73

[1429]1 Juni 24, Pressburg (Prespurk)

Kg. S. dankt einem unbekannten Empfänger (wolgeborner liber getrewer) für dessen Brief und das Ausrichten seiner, S.s, Botschaft. Leider hätten die Fürsten und Herren ihm nicht geantwortet, in welchem Ausmaß sie ihm helfen wollen. Er weist die Gerüchte (wi vil rede gee) zurück, dass er mit den...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 74

1429 Juli 23, Pressburg (Posonii)

Kg. S. erteilt seine Zustimmung und bestätigt (consensum regium adhibentes […] gratiosius confirmamus) mit wohlbedachtem Mut, rechtem Wissen und aus kgl.er Macht (auctoritate regia) Arnold von Trpist (famosus Arnoldus de Trpiest) und dessen Erben angesichts der treuen Dienste, die ihm Arnold...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 75

1429 Juli 24, Pressburg (Prespurg)

Kg. S. – der anführt, dass Bürgermeister, Rat und alle Bürger von Elbogen, die ihm und der Böhmischen Krone stets treue Dienste geleistet hätten und in Zukunft noch leisten sollen, wegen der böhmischen Häresie (der keczer von Behem wegen) großen Schaden erlitten hätten, indem sie ihre Vorstadt...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 76

1429 August 3, Pressburg (Posonii)

Kg. S. teilt dem Großfürsten Witold von Litauen, seinem lieben Bruder und Verwandten (illustri principi domino Allexandro alias Wytawdo magno duci Littwanie fratri et consanguineo nostro carissimo) mit, dass er als Kg. von Ungarn viele Tage und schlaflose Nächte (plures dies noctesque...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 77

[vor 1429 September]1

Kg. S. verpfändet Jaroslav Hradissye die dem Prämonstratenserinnenstift Chotieschau gehörigen Güter, namentlich den Markt Staab und die Dörfer Preheischen und Auherzen mit allem Zubehör.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 78

[vor 1429 September]1

Kg. S. teilt allen Baronen, Edlen, Rittern sowie Lehnsleuten (clientibus) des Pilsner Kreises (districtus nostri Pilznensis) mit, dass er dem Ritter Jaroslav [Hradissye]2 (strennuo militi Jaroslao) die Dörfer (villas) Auherzen (Uherczie), Staab (Stod)3 und Preheischen (Prziehyssow) [des...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 79

[vor 1429 September]1

Kg. S. teilt dem Chotieschauer Propst Hynek (religioso viro domino fratri Hinconi preposito Chotiessoviensi) mit, dass er dem Ritter Jaroslav [Hradissye]2 (strennuo militi Jaroslao) die Dörfer (villas) Auherzen (Uherczie), Staab (Stod)3 und Preheischen (Przichissow) des...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 80

1429 September 11, Pressburg (Posonii)

Kg. S. überantwortet (committimus) den Bürgern der Stadt Pilsen (Pilzna) auf deren durch eine Botschaft vorgetragene Bitte, in Ansehung von deren Treue und besonders deswegen, weil sie sich gegen die treulosen Ketzer ohne Rücksicht auf eigenes Leib und Gut (non parcendo corporibus neque rebus)...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 81

1429 Dezember 13, Pressburg (Preßburg)

Kg. S. bestätigt (besteten, befesten und confirmieren) mit wohlbedachtem Mut, rechtem Wissen und gutem Rat und aus kgl.-römischer Macht (von romischer kuniglicher macht) dem edlen Frank [XII.] d. Ä. von Kronberg (Cronberg) sowie den Brüdern Walter [VII.] und Frank [XI.] von Kronberg auf deren...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 82

1430 Oktober 3, Nürnberg (Nuremberg)

Kg. S. – der anführt, dass sein Getreuer Hans (Hanns) Honynger, gesessen zu [Alt] Sattl (Satel), dessen Güter Liebenau (Lybenaw) und Tullingen mit allen […] Wiesen, Wäldern, Gebüschen, Sträuchern, Gewässern, Teichen, Wasserläufen, Jagdrechten von Hoch- und Niederwild, […] Weiden, Hammerwerken,...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 83

1430 Oktober 5, Nürnberg (Nuremberg)

Kg. S. – der anführt, dass die Bürger und Einwohner der Stadt Eger, reich und arm, in diesen schweren Zeiten (in disen schweren und wilden leuffen) bekanntlich Leib und Gut im Dienst für die ganze Christenheit und für ihn einsetzen, wobei niemand in der Stadt ausgenommen bleibt, vielmehr...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 84

1430 Oktober 5, Nürnberg (Nuremberg)

Kg. S. – der anführt, dass in seiner Stadt Eger von alters her aufgrund der Gesetze und Gewohnheiten der Pfleger oder der Richter zu Eger ein Drittel des beweglichen Gutes eines aus der Stadt geflohenen Totschlägers oder Mörders bzw. eines Selbstmörders in Besitz nimmt, während die übrigen...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 85

[vor 1430 Oktober 16]1

Kg. S. erlaubt seinem [Vizekanzler?]2 Protonotar und Sekretär Kaspar Schlick, die Burgpflege zu Eger vom Bürgermeister, Rat und den Bürgern der Stadt Eger um 400 Schock Prager Groschen auszulösen und sie pfandweise innezuhaben.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 86

1430 Oktober 16, Nürnberg (Nuremberg)

Kg. S. – der anführt, dass er vor etlichen Jahren dem Bürgermeister, Rat und den Bürgern der Stadt Eger die Burgpflege zu Eger um eine bestimmte Geldsumme überantwortet hat,1 dass er aber nun dem namhaften und ehrbaren Kaspar Schlick (dem namhafftigen unnd erbern Casparn Sligken), seinem...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 87

1430 Oktober 26, Nürnberg (Nuremberge)

Kg. S. verspricht (promittimus […] et spondemus) dem Bürgermeister, den Ratsherren, Geschworenen und Bürgern seiner Stadt Pilsen (Pilznensis), die mit 200 gut gerüsteten Reitern gegen seine ketzerischen Widersacher (rebelles et emulos fidei) dienen sollen, alle Schäden, die sie und deren...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 88

[kurz vor oder 1430 November 6]1

Kg. S. verschreibt Kaspar Schlick, seinem Vizekanzler und Burggrafen zu Eger, auf Lebenszeit seine und des Reiches jährliche Reichssteuer der Stadt Rothenburg ob der Tauber.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 89

14301

Kg. S. urkundet bezüglich eines Hofs in Elbogen.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 90

1431 Januar 6, Konstanz (Costencz)

Kg. S. schlägt (slahen) aus römischer [und] kgl.-böhmischer Macht (in crafft […] Romischer Behemischer kuniglicher macht) dem namhaften Kaspar Schlick (der namhafftig Caspar Sligk), Pfleger zu Eger und seinem Protonotar, sowie dessen Erben auf die Burgpflege von Eger, die er ihnen um 400...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 91

1431 März 13, Nürnberg (Nurmberg)

Kg. S. bestätigt und übergibt erneut (bestetigen und geben […] von newes) mit wohlbedachtem Mut, rechtem Wissen und gutem Rat und aus kgl.-böhmischer Macht (von Behemischer kuniglicher macht) dem Bürgermeister, dem Rat, der Gemeinde und den Bürgern der Stadt Brüx (Brux) auf deren durch eine...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 92

1431 März 14, [Nürnberg]1

Kg. S. – der anführt, dass Zwietracht und Kriege unter Fürsten, Grafen, Freiherren, Rittern, Edelknechten und Städten in Deutschland (in Deutzschen landen) die Vertilgung der hussitischen Ketzerei in Böhmen (der bosen Hussen und ketzer zu Behem) verhindern, die Hussiten sogar noch...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 93

[vor 1431 März 22]1

Kg. S. lädt Wilhelm und Hans Paulsdorfer vor sein Hofgericht in Nürnberg, wo er ihren Streit mit dem Bürgermeister und Rat der Stadt Eger entscheiden will.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 94

[vor 1431 März 22]1

Kg. S. lädt Bürgermeister und Rat der Stadt Eger vor sein Hofgericht in Nürnberg, wo er ihren Streit mit Wilhelm und Hans Paulsdorfer entscheiden will.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 95

1431 März 22, Nürnberg (Nuremberg)

Kg. S. – der anführt, dass Wilhelm und Hans Paulsdorfer (Wilhalm und Hanns Paulstorffer) gegen den Bürgermeister und Stadtrat von Eger etliche Rechtsansprüche bezüglich der Klauensteuer (closteuer), der Heerfahrten (herferten), der Fronarbeiten (scharwerck) und anderer Rechte erhoben haben,...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 96

[vor 1431 April 19]1

Kg. S. lädt die Frankengrüner, Sigismund Rudusch und die Prantner [Bürger v. Eger] vor sein Hofgericht in Nürnberg, wo er den Streit zwischen den Frankengrünern und Wilhelm Paulsdorfer entscheiden will.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 97

[vor 1431 April 19]1

Kg. S. lädt Wilhelm Paulsdorfer vor sein Hofgericht in Nürnberg, wo er dessen Streit mit den Frankengrünern entscheiden will.

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 98

1431 April 19, Nürnberg (Nuremberg)

Kg. S. – der anführt, dass zwischen den Frankengrünern (Franckengruner), Sigismund (Sigmund) Rudusch und den Prantnern einerseits und Wilhelm Paulsdorfer (Pauelstorfer) andererseits ein Streit über die Verleihung bestimmter zur Burgpflege von Eger gehörender Lehengüter entstanden ist. Auf...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 99

[wohl 1431 April]1

Kg. S. lässt [dem Landtag] in Prag (Prage) durch seine Gesandten (boten) folgende Punkte [eines Abkommens] vortragen (die botschafft der rede die gescheen ist):

[1.] Er begehrt Frieden im Reich sowie in der Böhmischen Krone, damit Zerstörung und Blutvergießen aufhören und das Reich sowie die...

Details

Sigismund - RI XI Neubearb., 2 n. 100

1431 Mai 25, Eger

Kg. S. bestätigt (bevestnen, bestetigen und confirmiren) mit wohlbedachtem Mut, rechtem Wissen und gutem Rat und aus kgl.-römischer sowie -böhmischer Macht (als ein kunig von Behem […] von Romischer und Behemischer kuniglicher macht) Konrad von Lobdo (der ersam Cunrad von Lobdo), Pfarrer zu...

Details