Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[Regg. Pfalzgrafen 2] Ruprecht I. (1400-1410)

Sie sehen die Regesten 151 bis 200 von insgesamt 6462

Anzeigeoptionen

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 151

1400 okt. 5, vor Frankfurt

Gleiche urkunde für Köln.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 152

1400 okt. 5, ohne Ort

Eberhart und Gotschalk von Buchenau stellen kg. Ruprecht zu seinen kriegen gegen kg. Wentzelaw zu Beheim einen dienstbrief aus.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 153

1400 okt. 5, ohne Ort

Hartmuth von Cronenberg der alte und Johann v. Cr. gebrüder versöhnen sich mit könig Ruprecht, den erzbischöfen Johann von Mainz und Wernher von Trier, bischof Raban von Speyer, graf Philipp von Nassau-Sarbrücken, landvogt in der Wetterau und den städten Mainz, Worms, Speyer, Frankfurt,...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 154

1400 okt. 5, ohne Ort

Urfehde Hartmuths des jungen von Cronenberg für die gleichen. Zeugen die gleichen.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 155

1400 okt. 5, ohne Ort

Erhart Weczel und Heincze von Schein als helfer der jungherrn Johann und Heinrich von Than, bei eroberung des schlosses Dannenberg gefangen, schwören kg. Ruprecht und den anderen belagerern urfehde. Siegler: Schenk Conrad der ältere von Erpach.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 156

1400 okt. 6, vor Frankfurt auf dem felde

Kg. Ruprecht verspricht den städten Mainz, Worms und Speyer, nachdem sie ihm den herkömmlichen gehorsam gegen bestätigung ihrer privilegien zugesagt haben, die diesbezüglichen unversiegelten briefe, die er ihnen gegeben hat (okt. 5), besiegeln zu lassen, sobald sein majestätssiegel...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 157

1400 okt. 6, in campis prope Frankofurdia

Verleiht die münze zu Heidelberg an Hans Mergentheimer, sohn Claus Mergentheimers des älteren, münzmeisters zu Nuwenstadt auf vier jahre.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 158

1400 okt. 7, im felde vor Frankfurt

Verleiht den söhnen des Folze Eyermenger, bürgers zu Mainz, Henne, Cleischin und Arnolt ein Wappen. (Quer geteilt von rot über weiss). Im obern felde ein jungfrauenbild (wachsend?) eine silberne Lilie in der hand haltend, im untern weissen feld »von silber dorinne gestreuwet« (damasziert?). Auf...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 159

1400 okt. 7 11 u. 12, Frankfurt

Aufzeichnung über den versuch der städte Köln, Mainz, Worms und Speyer den einlass kg. Ruprechts in Frankfurt zu vermitteln. Der rat lässt am 12. okt. durch Friedrich von Sassenhusen kg. Ruprecht bitten, sich mit der ersten antwort Franfurts zu begnügen und lehnt die vermittlung obiger städte...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 160

1400 okt. 7, Frankfurt

Frankfurt sagt kg. Wenzel auf, falls er nicht vor beendigung der lagerzeit kg. Ruprechts zu hilfe kommt.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 161

1400 okt. 9, (vor Frankfurt)

Auf anfrage der stadt Frankfurt antworten die drei geistlichen kurfürsten, dass diese nach ablauf des lagers kg. Ruprechts einlassen und ihm pflichtgemäss huldigen könne und solle.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 162

1400 okt. 10, (Mainz)

Heinrich zum Jungen aus Mainz an Wilhelm Metziger, ammeister zu Strassburg: die städte Köln, Mainz, Worms und Speyer haben mit kg. Ruprecht und den drei geistlichen kurfürsten ein schutzbündnis geschlossen. Der könig hat den genannten städten alle privilegien bestätigt. »dy brieffe sint virnote...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 163

1400 okt. 10, ohne Ort

Peter Rabenold, bei einnahme des schlosses Dannenberg gefangen, schwört kg. Ruprecht und den andern belagerern urfehde. Bürgen: seine magen Wernher vom Habern und Rudolf Schade.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 164

1400 okt. 11, vor Frankfurt

Kg. Ruprecht versetzt an Herman von Karben seinen anteil an dem schlosse Habotzheim »mit luden, gerichten, herbergen, welden, wiltpanen, fischeryen, wassern, wiesen, wieden, eckern, dinghofen, gulten, beden, zinße, fruchte, renten, gefellen, nutzen, zehenden, wingarten, bestenheubt, mulen,...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 165

1400 okt. 13, fur Frankfurt uff dem felde

Bekennt, dass ihm Diethrich, herr zu Runckel und Francke von Kronenberg als vormünder der tochter Diethrichs, Else von Runckel, witwe Walthers von Kronenberg und ihrer kinder, deren wittum im betrage von 3000 fl. geliehen haben, gegen zahlung von 300 fl. jährlicher gülte an Else von R. an...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 166

1400 okt. 13, (Friedberg)

Die burg Friedberg sagt kg. Wenzel auf, falls die stadt Frankfurt kg. Ruprecht einlässt.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 167

1400 okt. 14, (Köln)

Köln an Aachen: Teilt mit, dass sie sich mit Mainz, Worms und Speyer an kg. Ruprecht angeschlossen hat.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 168

1400 okt. 14, (Rotweil)

Rotweil an Strassburg: Weiss nichts von dem gerücht, dass die rheinischen städte kg. Ruprecht gehuldigt haben und die schwäbischen es auch tun wollen. Auf dem Konstanzer tag (21. sept.) haben sich die städteboten mit mangelnder vollmacht entschuldigt etc.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 169

1400 okt. 16, ohne Ort

Johann von Hirßhorn, viztum zu Amberg, bekennt, dass kg. Ruprecht ihm befohlen hat, die bürger der stadt Auerbach wegen brand, name und schäden, die sie erlitten und um ihrer getreuen dienste willen auf 12 jahre von aller steuer, schatzung, Zins oder gülte zu befreien, wogegen diese huldigen.

...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 170

1400 okt. 16

Diether von Oberkeim (Obrigheim), bei der eroberung des schlosses Dannenberg gefangen, verzichtet kg. Ruprecht und den andern belagerern gegenüber auf alle forderungen und ansprüche für sich und seine erben und schwört urfehde. (Unter den belagerern noch genannt hrz. Leupolt von Ostenrichen...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 171

1400 okt. 16, ohne Ort

Gleiche urfehde Heinrichs von Kochendorffs, der Hanns von Sindringen u. Hans von Kochendorff den alten zu mannen macht.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 172

1400 okt. 16, ohne Ort

Hans von Sindringen und Hans von Kochendorff versprechen gegen freilassung ihres oheims Heinrich von Kochendorff, ihr leben lang ledige mannen der eroberer des schlosses Dannenberg zu bleiben.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 173

1400 ca. okt. 16 ?, ohne Ort

Undatiertes protokoll über die vereinbarung der fürsten und städte (des landfriedens) zu Franken: Wegen der bei eroberung des schlosses Dannenberg gefangenen, so sollen diese ledig gelassen werden, falls sie auf alle forderungen und ansprüche verzichten. Ein teil der ganerben zu Dannenberg soll...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 174

1400 okt. 18‒25, (Frankfurt)

Frankfurter aufzeichnung über die ankunft der königin Elisabet im lager vor Frankfurt (okt. 18) und die für sie angestellten Turniere (okt. 19, 20, 22 u. 25).

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 175

1400 okt. 19, ohne Ort

Wyprecht Rabenolt, bei der eroberung von schloss Dannenberg gefangen, schwört den eroberern sowie hrz. Leupolt von Österreich und gr. Eberhard von Wirtemberg urfehde. Bürgen: Wifrid von Bebeloss und Conrad von Ludenbach, oheim und schwager Wyprecht

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 176

1400 okt. 19, ohne Ort

Wyfred von Bybeloß (Biblis) und Conrad von Ludenbach schwören als bürgen für Wyprecht Rabenolt den obigen ebenfalls urfehde.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 177

1400 okt. 20, In campis prope Franckfurt

Kg. Ruprecht bestimmt, dass die ablösung der 300 fl. jährlicher gülte mit 3000 fl., die er Elsen (von Runckel) witwe Walthers von Kronenberg schuldet, in einem von dieser zu bestimmenden schloss drei meilen um Mainz erfolgen soll.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 178

1400 okt. 20, Prag

Kg. Wenzel ermahnt die stadt Regensburg zur treue und befiehlt dem hrz. Rupert, den man Clemme nennt, den gehorsam zu verweigern.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 179

1400 okt. 20, auf dem felde vor Frankfurt

Kg. Ruprecht nimmt die stadt Wetzlar, die sich erboten hat, ihn als könig anzuerkennen und ihn zu unterstützen, in seinen schirm gegen alle ihre feinde und verspricht ihr »zu mererm troste« unter den siegeln der drei geistlichen kurfürsten, sich ohne die stadt einzubegreifen, mit seinen feinden...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 180

1400 okt. 20, auf dem felde vor Frankfurt

Gleiche urkunde für die stadt Fridberg.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 181

1400 okt. 20, auf dem felde vor Frankfurt

Gleiche urkunde für die burg Friedberg.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 182

1400 okt. 24, Prag

Kg. Wenzel mahnt die stadt Strassburg zur treue und verspricht dem von den kurfürsten freventlich aufgeworfenen hrz. Clemmen von Baiern mit aller macht zu widerstehen.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 183

1400 okt. 25, auf dem felde vor Frankfurt

Kg. Ruprecht verspricht den bischof Gerhart von Würzburg, der ihn als römischen könig anerkannt hat, und dessen stift zu schützen, bestätigt dessen privilegien und vereinbart mit ihm folgendes: 1. Der bischof verpflichtet sich, ihm gegen seine widersacher zu helfen. Für etwaige kosten im...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 184

1400 okt. 25, im felde vor Frankfurt

Gegenurkunde bi. Gerharts für kg. Ruprecht, den er anerkennt mit den gleichen vereinbarungen.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 185

1400 okt. 25, (Mainz)

Die gesandten der stadt Strassburg, Heinrich von Mulnheim, Thoman von Endingen, Ulrich Bock und Rülin Barpfennig bei kg. Ruprecht berichten an ihre stadt: Mainz hat sechs erber boten zum könig nach Frankfurt gesandt, woselbst noch andere städteboten sind. Am 26. oktober soll der einzug des...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 186

1400 okt. 25, ohne Ort

Bechtolf von Geysmar, helfer und diener Johanns von Frankenstein, bei der eroberung des schlosses Dannenberg gefangen, schwört kg. Ruprecht und den andern belagerern urfehde. Siegler: Philipp von Frankenstein der alte.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 187

1400 okt. 26, auf dem felde vor Frankfurt

Kg. Ruprecht verspricht Heinrich Nothaft von Wernberg schadloshaltung für seine hilfeleistung im kriege wider den könig von Beheim.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 188

1400 okt. 26, auf dem felde vor Frankfurt

Bestätigt und erneuert die privilegien der stadt Frankfurt mit namen: Die beiden jährlichen märkte, einen zwischen Mariä himmelfahrt und geburt, den andern zu mitfasten und alle »ir gnaden, rechte und gewonheit alt und nuwe, lehen und phandegut«. Alle entgegenstehenden privilegien sind...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 189

1400 okt. 26, (Frankfurt)

Anordnungen für den einzug kg. Ruprechts in Frankfurt, betreffend die wachen und die ordnung in der stadt bei den einzugsfeierlichkeiten.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 190

1400 okt. 26, (Frankfurt)

Aufzeichnungen über den einritt des königs und der königin Elisabet (okt. 26) in Frankfurt.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 191

1400 okt. 26, Frankfurt

Kg. Ruprecht erklärt, dass die stadt Mainz, obwohl sein majestätssiegel in der kurzen zeit (vgl. okt. 6) nicht fertig geworden ist, sich dazu verstanden hat, ihn einzulassen und ihm zu huldigen, um ihn in den reichssachen nicht aufzuhalten, mit dem vorbehalt, die städte Worms und Speyer...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 192

1400 ca. okt. 26, (Nürnberg)

Die stadt Nürnberg vereinbart mit den gesandten kg. Ruprechts, brggr. Friedrich von Nürnberg, dem deutschmeister Conrad vom Egloffstein und Johann vom Hirßhorn, viztum zu Amberg, die bedingungen für den einlass und die anerkennung des königs.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 193

1400 okt. 27‒28, auf dem Maine beim Höchster zollhaus

Die gesandten Strassburgs Heinrich von Mulnheim, Thoman von Endingen, Ulrich Bock und Rülin Barpfennig altammannmeister, berichten an ihre stadt: Bei ihrer ankunft in Frankfurt war der einzug kg. Ruprechts schon vorüber. Sie besprachen sich sogleich mit den Mainzer städteboten. Heinrich zum...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 194

1400 okt. 28, Rense

Erzbischof Friedrich von Köln an die stadt Köln: Wird sie den termin der königskrönung kg. Ruprechts innerhalb der nächsten acht tage wissen lassen. Der könig ist am 26. in Frankfurt eingeritten und am 27. nach Gelenhusen gegangen.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 195

1400 okt. 28, Gelnhausen

Kg. Ruprecht bestätigt, befestnet, erneuert und konfirmiert der stadt Geylnhusen »ire rechte fryheiden, gnaden lehenscheffte und gude gewonheit und auch all ire brieffe hantfesten und privilegien« seiner vorfahren am reiche. Pön 100 ℔ lotiges goldes.

 

Verbesserungen und Zusätze:

Gedr.:...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 196

1400 okt. 29, Friedberg

Gleiche urkunde für die stadt Friedberg.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 197

1400 okt. 29, Friedberg

Eid der bürger zu Friedberg für kg. Ruprecht: Darin ausgenommen die »phantschaft als wir unsern herren von Swarzburg und Hoenstein von des heiligen riches wegen verphendet sin«.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 198

1400 okt. 29, Friedberg

Kg. Ruprecht bestätigt dem burggrafen und den burgmannen der burg zu Friedberg »ire rechte gutere fryheit, gnaden, lehenscheffte, gute gewonheide und herkomen und auch alle ir briefe hantfesten und privilegia und mit namen auch solche sone und auch stryck briefe, die sie han zuschen burg und ...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 199

1400 nach okt. 29, (burg Friedberg)

Aufzeichnung über den übertritt der burg Friedberg von kg. Wenzel zu kg. Ruprecht. (Vermutlich während der ereignisse fortlaufend als protokoll geführt): Am 8. august haben der burggraf und die baumeister 27 genannte burgmannen (die zur persönlichen verteidigung der burg verpflichtet waren?)...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 200

1400 okt. 30, ohne Ort

Kg. Ruprecht bestätigt der stadt Mainz alle ihre privilegien von k. Friedrich II., kg. Wilhelm, Rudolf, Adolf, Heinrich VIII., Karl IV., Wenzel und den Mainzer erzbischöfen und verspricht, sie dabei zu handhaben und diese privilegien nach begehr insgesamt oder einzeln mit dem grossen...

Details