Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[Regg. Pfalzgrafen 2] Ruprecht I. (1400-1410)

Sie sehen die Regesten 251 bis 300 von insgesamt 6462

Anzeigeoptionen

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 251

1400 nov. 26, Weissenburg

Gleiche urkunde für die stadt Dorenkheim.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 252

1400 nov. 26, Weissenburg

Gleiche urkunde für die stadt Slitzstat (sic!).

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 253

1400 nov. 26, Weissenburg

Gleiche urkunde für die stadt Munster.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 254

1400 nov. 26, Weissenburg

Gleiche urkunde für die stadt Roßheim.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 255

1400 nov. 26, Weissenburg

Gleiche urkunde für die stadt Oberehenheim.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 256

1400 nov. 26, Weissenburg

Ernennt Hanman von Sickingen zu seinem landvogt im Elsass.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 257

1400 nov. 26, Weissenburg

Bestätigt die rechte und privilegien der stadt Wyßenburg. (Gleichlautend mit Hagenau v. 24. nov.)

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 258

1400 nov. 26, Weissenburg

Nimmt die stadt Weissenburg, die ihm gehuldigt hat, in seinen und des reiches schutz.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 259

1400 nov. 26, Weissenburg

Bestätigt die rechte und privilegien der stadt Selz (wie Hagenau).

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 260

1400 nov. 26, Wissenburg

Kg. Ruprecht empfiehlt der stadt Strassburg den abt und den convent des klosters Nuwenburg, grauen ordens bi Hagenauwe, um sie bei rechtsfällen vor dem Strassburger gericht zu fördern.

 

Verbesserungen und Zusätze:

Gedr.: Straßb. UB. VI, 805 nr. 1591.

 

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 261

1400 nov. 27, Heidelberg

Vollmacht der magister und doctoren der universität Heidelberg für Heylman von Wattenheim dekan des Marienstifts zu Neustadt zur einsetzung des nach dem tode des früheren pfarrers magister Johann Zulle durch kg. Ruprecht auf die pfarrei Altdorf diöz. Eichstädt präsentierten caplan und socius...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 262

1400 nov. 27, Weissenburg

Kg. Ruprecht nimmt die stadt Selz, die ihm gehuldigt hat, in seinen und des reiches schutz.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 263

1400 nov. 28, Neustadt

Heylman von Wattenheim verkündet die im auftrage der universität Heidelberg von ihm vorgenommene einsetzung des kaplans Friedrich in die pfarrei Altdorf dem bischof und den diözesanen der diözese Eichstadt.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 264

1400 nov. 30, Florenz

Die Florentiner an die drei geistlichen kurfürsten: Hoffen, dass das ihnen gemeldete ereignis (wahl kg. Ruprechts, absetzung kg. Wenzels) eine besserung in reich und kirche herbeiführen werde und versprechen dazu ihre mitwirkung.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 265

1400 ca. dez. 1, (Strassburg)

Aufzeichnung über die geschenke der stadt Strassburg an kg. Ruprecht während seines aufenthalts daselbst am 29. nov. Der könig erhielt 3 fuder weines, 10 ℔ wert visch, einen salm und 100 viertel hafer, die königin frau Adelheit (sic!) 2 fuder wein, 10 ℔ wert visch, einen salm und 50 viertel...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 266

1400 dez. 1, Mainz

Kg. Ruprecht an Strassburg: Fordert die stadt auf mit dem ritter Arnold von Syrcke, der dieser zwei wagen abgefangen hat, einen gütlichen tag zu leisten (»wann wir uch beiderseit den bescheiden«) zwischen jetzt und fastnachten. Will ebenfalls zu gütlicher verrichtung seine freunde senden.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 267

1400 dez. 1, Mainz

Teilt der stadt Strassburg mit, dass er und die seinen mit Arnold v. Syrcke wegen der beiden den Strassburgern abgefangenen wagen mündlich geredet haben. Dieser will der stadt bis nächste fastnacht auf bürgschaft ziel geben und inzwischen vor dem könig oder an gelegener statt nach dessen...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 268

1400 dez. 1, Mainz

Bestätigt die privilegien der stadt Schlettstadt, mit zustimmung der kurfürsten, fürsten und edeln »darnach als wir zu Rense by dem Rine gen lonstein uber gelegen zu Romschen Kunig gekorn worden und vor Frankfurd zu felde sechs wochen und dry tag gantze ußgelegen hatten und zu Frankfurd in dye...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 269

1400 dez. 1, Mainz

Wörtlich gleiche urkunde für die stadt Rossheim.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 270

1400 dez. 1, Mainz

Ebenso für die stadt Oberehenheim.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 271

1400 dez. 1, Mainz

Kg. Ruprecht verspricht die stadt Schlettstadt wegen der ihm geleisteten huldigung zu vertreten und zu schützen.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 272

1400 dez. 1, Mainz

Gleiche urkunde für die stadt Kaisersberg.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 273

1400 dez. 1, Mainz

Gleiche urkunde für die stadt Oberehenheim.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 274

1400 dez. 1, Mainz

Gleiche urkunde für die stadt Rossheim.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 275

1400 dez. 1, Mainz

Gleiche urkunde für die stadt Münster.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 276

1400 dez. 1, Barcelona

Kg. Martin von Arragonien beglückwünscht kg. Ruprecht zu seiner erwählung, hofft auf günstige nachrichten.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 277

1400 dez. 2, ohne Ort

Kg. Karl VI. von Frankreich erbietet sich durch den erzbischof von Auch (Taupin de Chantemerle) und den probst von Lille (Insulensi) (Johann von Montreuil) zur vermittlung zwischen kg. Ruprecht und kg. Wenzel und schlägt kg. Ruprecht die beendigung des schismas durch cession beider päpste vor.

...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 278

1400 kurz nach dez. 2, ohne Ort

Kg. Ruprecht antwortet den französischen gesandten, er werde kg. Karl VI. von Frankreich an dreikönig (jan. 6. 1401) bescheid zukommen lassen.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 279

1400 dez. 3, Mainz

Befiehlt der stadt Wetzlar seinem bevollmächtigten grafen Philipp von Nassaw und Sarbrücken an seiner statt zu huldigen.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 280

1400 dez. 3, Mainz

Schickt an die stadt Frankfurt Tham Knebil, schultheiss zu Oppenheim mit der vollmacht, von allen bürgern Frankfurts, die ihm noch nicht gehuldigt haben, den eid entgegenzunehmen.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 281

1400 dez. 4, Mainz

Setzt mit den erzbischöfen Johann von Mainz und Friedrich von Köln auf den 16. jan. 1401 einen gütlichen tag zu Marburg an, zu verhandlungen zwischen den herzogen von Braunschweig und Lüneburg und gr. Heinrich von Waldeck mit den seinen wegen niederlage und tötung hrz. Friedrichs von...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 282

1400 dez. 5, Mainz

Gibt Dyetrich von der Witenmulen für ihn selbst und die seinen freies geleite jederzeit bis weihnachten zu ihm zu kommen. Doch darf er dem könig und den seinen während dieser zeit keinen schaden zufügen.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 283

1400 dez. 5, Mainz

Fordert die stadt Aachen unter drohungen zum gehorsam und einlass auf und sendet als boten Jacob von Lautenburg, domherrn zu Worms, der näheres über die beabsichtigte krönung zu Köln und die meinung des königs berichten soll.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 284

1400 dez. 7, Heidelberg

Rundschreiben kg. Ruprechts an die schwäbischen städte Ulme, Rutlingen, Gemunde, Nordelingen, Dinkelsbohel, Bopphingen, Alen, Esslingen, Wyle, das sie auffordert, zu seiner krönung am 6. jan. 1401 vertreter nach Köln zu senden.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 285

1400 dez. 7, Heidelberg

Kg. Ruprecht fordert die stadt Strassburg (abermals) auf, in sachen ihrer von Arnold von Syrcke gefangenen kaufleute bis fastnacht »für uns und unserm rade« oder an beiden parteien gelegener stätte einen gütlichen tag zu leisten, den er festsetzen wird und vorher waffenstillstand zu halten.

 

...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 286

1400 dez. 7, Cortona

Franciscus und Alovisius de Casalibus, herrn von Cortona an die drei geistlichen kurfürsten: Antworten auf die anzeige der wahl kg. Ruprechts mit dem anerbieten zu jeder ehrenerweisung.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 287

1400 dez. 8, Heidelberg

Kg. Ruprecht an Köln: Will sich daselbst am 6. jan. 1401 krönen lassen und schickt den Wormser domherrn Jacob von Laudenburg, um die nötigen anstalten zu treffen (»uns und unsern frunden herbergen zu gewinnen und andere unsere sachen daselbs sich darczu heuschend zu bestellen«).

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 288

1400 dez. 10, Heidelberg

Befiehlt denjenigen bürgern und beisassen der stadt Frankfurt, welche bei seiner anwesenheit nicht gehuldet haben, in gegenwart Thamm Knebels, schultheissen zu Oppenheim die huldigung zu leisten.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 289

1400 dez. 10, Heidelberg

Befiehlt den bürgern und der gemeinde Frankfurt, dem bürgermeister, schöffen und rat der stadt von seinetwegen zu geloben und zu schwören »yn verbunden, bystendig und gehorsam zu sin« und ihnen gelübde und eide zu tun, so oft sie dies für nötig erachten.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 290

1400 dez. 10, Heidelberg

Wiederholt seine bitte an die stadt Strassburg für Reinhart von Windecke, »dass sie den wieder in die stadt Str. wolten lassen kommen und bevollmächtigt zu mündlichem verhandeln in dieser sache seine rate gr. Emicho von Lyningen, Engelhart herrn zu Winsperg, Wiprecht von Helmstat, Tham Knebel...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 291

1400 dez. 10, Heidelberg

Erlaubt den brüdern Arnold und Eberhard von Rosenberg, dass sie in ihrem dorfe »Sweyern (Schweigern bei Boxberg) und in synem begriffe schultheissen und scheffin und nemlich ein halßgericht stock und galgen da selbis furbasser mere eweclichen haben und auch mit dem selben gerichte richten und...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 292

1400 dez. 10, Heidelberg

Fordert die stadt Strassburg auf, seinen raten gr. Emicho von Lyningen, Engelhart herr zu Winsperg, Wiprecht von Helmstat d. alte, Tham Knebel und Johannes von Winheim, beholfen zu sein zu den sachen, die sie jetzt von ihm geschickt handeln werden auf einem tag »gein des hochgeboren hrz....

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 293

1400 dez. 11, Florenz

Tercius, Joachimus und Piercivallus, grafen von Monte Dalio (doglio) an die drei geistlichen kurfürsten: Freuen sich über die erwählung kg. Ruprechts und versprechen treue anhänglichkeit.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 294

1400 dez. 11 ‒jan. 15 1401, (Frankfurt)

Kosten Frankfurts für gesandtschaften an kg. Ruprecht, die rheinischen städte und Aachen.

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 295

1400 dez. 12, Heidelberg

Kg. Ruprecht bestätigt der stadt Weinsberg, die ihm besonders anhänglich (genuegig) war »alle ir fryheid, gewonheit und rechte und auch alle ire brieffe, die sie hant und dye sye biß uff diesen hutigen dag her haben bracht«. Er verspricht, die stadt nicht zu verpfänden oder zu verkaufen. Der...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 296

1400 dez. 12, Heidelberg

Verleiht als ein pfalzgraf bei Rhein und herzog in Baiern den brüdern Ulrich und Cunz Bollinger erblich zwei burghuten, nämlich die burghut zu Dorndorff (Turndorf), »das da gewest ist des Dislas eins Beheim, mit namen drei höfe zu Aspach zu (zwo!) pfluge ackers und wisemad dazu« ferner: Die...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 297

1400 dez. 13, Heidelberg

Bekennt, Nydenstein, bürger zu Heidelberg, aus einem darlehen 2000 fl. zu schulden und befreit diesen und seine erben bis zur bezahlung der schuld von aller »bede, sture, schetzung, atzung, frondinst oder ander soliche beswernuße«. Auch darf er an welchem ort der Pfalz er will, während dieser...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 298

1400 dez. 14, Heidelberg

Bevollmächtigt und beglaubigt als seine gesandten bei pabst Bonifatius IX wegen aprobation und zusage der kaiserkrone, Conrad (von Soltau) bischof von Verden, gr. Joffrid von Lyningen, domherr in Köln und Herman Rode, probst zu St. Peter in Mainz. Zeugen: Hrz. Stephan von Baiern, hrz. Karl von...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 299

1400 dez. 14, Heidelberg

Kg. Ruprecht an Strassburg: Er hat kurz nach seiner wahl den Engelhart, herrn zu Winsperg und Diether von Gemyngen zu den schwäbischen städten gesandt, um die thronveränderung anzuzeigen und sie gegen bestätigung ihrer freiheiten zur huldigung aufzufordern. Auf dem tage zu Heibronn erklärten...

Details

Pfalzgraf Ruprecht III. - [Regg. Pfalzgrafen 2] n. 300

1400 dez. 14, Heidelberg

Verspricht erzbi. Johann von Mainz: 1. Alle seine und seines stifts privilegien (brieve, privilegia, gnade, fryhait, rechte und gewonheit, geistlich und werntlich) zu bestätigen; 2. ihn bei seinen pfandschaften zu belassen; 3. ihm im kriegsfalle mit aller macht beizustehen. Im übrigen...

Details