Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 336 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) befiehlt Erzbischof Teutrannus von Tarentaise, er solle zusammen mit Erzbischof Otrannus von Vienne den Streit zwischen den Bischöfen Bernarius (von Grenoble) und Adalbert (von Saint-Jean-de-Maurienne) schlichten nach Bestellung des Erzbischofs (Rostagnus) von Arles und der Bischöfe (Ratbert) von Valence und (Aetherius) von Viviers als Zeugen.

Überlieferung/Literatur

Erw.: n. 359.

Reg.: Gall. Pont. III/1 115 n. *119.

Lit.: Poupardin, Provence 120 Anm. 2.

Kommentar

Der Brief an Teutrannus von Tarentaise wird nur in einem späteren an den Erzbischof gerichteten Brief erwähnt. In derselben Sache erging ein Brief an Otrannus von Vienne, vgl. n. 337. Die Abfassungszeit des Schreibens muß vor n. 359 liegen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 336, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/fe20eff8-156d-4051-a1d9-29a7c5b943a2
(Abgerufen am 20.10.2018).