Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 339 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) teilt Bischof Odo von Beauvais (Odoni venerabili episcopo Bellovacensi) mit, er habe von Mönchen aus Saint-Denis von einem von ihnen angeregten Streit zwischen Knaben erfahren, der mit dem Tod eines der Kämpfenden geendet hat, und befiehlt ihm (mandamus), er solle nach und nach die in den Fall verwickelten Männer in ihre kirchlichen Funktionen (wieder)einsetzen, falls sie sich nach abgeleisteter Buße gemäß der Kanones als unschuldig erweisen.

Originaldatierung:
Data ut supra.
Incipit:
Relatu didicimus quorundam monachorum sancti ...

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: 11. Jh., Rom Arch. Vat.: Reg. Vat. I fol. 63r; 16. Jh., Rom Arch. Vat.: Arm. XXXI, t. 1 fol. 114r.

Drucke: Carafa, Epist. III 399; Sirmond, Conc. Gall. III 490; Conc. coll. reg. XXIV 163; Labbe-Cossart, Conc. IX 100; Hardouin, Acta conc. VI 47; Mansi, Coll. XVII 105; Migne, PL CXXVI 817; MG Epist. VII 127 n. 152.

Reg.: J 2437; JE 3197; Lohrmann, PUU Frankreich N. F. VII 22 n. 5.

Lit.: Grierson, Eudes 190; Herbers-Meyer, Vor dem "dunklen Jahrhundert" 194.

Kommentar

Das Schreiben ist nur in den beiden Registerabschriften überliefert, vgl. zu diesen Caspar, Register Johanns 85-99 und Lohrmann, Register Johannes 5-156. Über den geschilderten Fall ist nichts Näheres bekannt. Grierson 190 Anm. 5 nimmt eine vorangegangene schriftliche Anfrage Bischof Odos von Beauvais beim Papst an. Odo nahm an der Synode von Troyes teil, wie es die überlieferten Unterschriftenlisten belegen, vgl. MG Conc. V 135 und 141. Zu Odo von Beauvais vgl. allgemein Grierson und Boshof, Odo 39-60. Ein Zusammenhang des Briefes mit der Reise Johannes' VIII. ins Frankenreich ist wahrscheinlich, dies erlaubt es, die Datierung auf Mai bis Oktober 878 einzugrenzen. Zur mit dem Data ut supra verbundenen Problematik vgl. Caspar 127-132 und Lohrmann 178f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 339, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f94398d5-7c2e-4fea-a7fd-58439c921eb1
(Abgerufen am 23.10.2018).