Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 79 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) exkommuniziert (den dux) Docibilis (von Gaeta) wegen seines ungebührlichen Verhaltens gegenüber den päpstlichen Legaten.

Überlieferung/Literatur

Erw.: n. 85.

Reg.: vgl. Martin-Cuozzo, Regesti dell'Italia meridionale 428 n. 875.

Lit.: Merores, Gaeta 12f.; Delogu, Gaeta 195; Skinner, Family Power 28f.

Kommentar

Die Exkommunikation ist nur aus einem fragmentarisch in der Coll. Brit. überlieferten Schreiben des Papstes an Degivili excommunicato (n. 85) erwähnt. Zur Identifikation mit Docibilis von Gaeta vgl. n. 65. Wie aus dem Brieffragment hervorgeht, hatte Docibilis eine Königen würdige Gesandtschaft (qui gloriosis regibus mitti decenter poterant) unehrenhaft empfangen und den von dieser übermittelten Papstbrief zerrissen; zur Legation und ihrer Motivation vgl. n. 65. Daraufhin hatte der Papst offenbar sofort die Exkommunikation verhängt. Vgl. n. 65 zum weiterhin angespannten Verhältnis Johannes' VIII. und Docibilis' von Gaeta in den folgenden Jahren. Die Datierung des päpstlichen Urteils erfolgt kurze Zeit nach der Legation, vgl. n. 65.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 79, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f2472591-c198-44ff-92d5-bef8625a770e
(Abgerufen am 22.09.2020).