Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 457 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) erreicht Pavia.

Überlieferung/Literatur

Erw.: n. 461; n. 464.

Reg.: –.

Lit.: Dümmler, Ostfränk, Reich III2 91.

Kommentar

Wie den erwähnten Schreiben zu entnehmen ist, legte Johannes VIII. auf seiner Rückreise (nach einem Zwischenstop in Turin, vgl. n. 451) einen Halt in Pavia ein, wo er längere Zeit weilte. Wie aus den Einladungsschreiben (n. 453, n. 454, n. 455 und n. 456) hervorgeht, plante der Papst, dort am 2. Dezember eine Synode abzuhalten, die zuerst einige Tage nach hinten verschoben werden mußte (n. 461) und schließlich wegen des mangelnden Interesses sowohl der Bischöfe als auch der weltlichen Großen (n. 464) wohl gar nicht stattfand. Zur Rückkehr des päpstlichen Begleiters Boso (n. 443) von Pavia aus vgl. Gall. Pont. III/1 364 n. *26. Nicht zu ermitteln ist, an welchem Tag genau Johannes VIII. Pavia erreichte, es dürfte aber angesichts der am 2. Dezember angesetzten Synode noch im November gewesen sein.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 457, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f0c8af65-e54c-4b4e-936c-9adbffac359f
(Abgerufen am 24.10.2018).