Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 505 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) befiehlt (precipimus atque mandamus) dem slawischen Grafen Sedesclavus (dilecto filio Sedesclavo glorioso comiti Sclavorum), Sorge dafür zu tragen, daß der Legat, den er zu den Bulgaren schickt, sicher zu König Michael gelangt, und ihm Essen und Kleidung zukommen zu lassen.

Originaldatierung:
Data ut supra.
Incipit:
Quia fama tuę dilectionis atque ...

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: 11. Jh., Rom Arch. Vat.: Reg. Vat. I fol. 71v; 16. Jh., Rom Arch. Vat.: Arm. XXXI, t. 1 fol. 130v.

Drucke: Carafa, Epist. III 415; Conc. coll. reg. XXIV 188; Labbe-Cossart, Conc. IX 114; Hardouin, Acta conc. VI 51; Farlati, Illyricum Sacrum III 75; Mansi, Coll. XVII 119; Migne, PL CXXVI 833; Kukuljević, Cod. dipl. Croatiae I 59; Rački, Documenta Hist. Chroaticae 7; MG Epist. VII 147 n. 184; Fontes historiae Bulgaricae VII 162.

Reg.: J 2468; JE 3248; Pallieri-Vismara, Acta pont. jur. gentium 105 n. 61.

Lit.: Dümmler, Dalmatien 407; Hergenröther, Photius II 609; Lapôtre, Jean VIII 71 (ND 137); Klaić, Povijest 64; Gemeinhardt, Filioque-Kontroverse 246 Anm. 274; Curta, Southeastern Europe 173.

Kommentar

Der Brief an den slawischen Grafen ist lediglich in den beiden Registerabschriften überliefert, vgl. zu diesen Caspar, Register Johanns 85-99 und Lohrmann, Register Johannes 5-156. Der namentlich nicht bekannte päpstliche Legat nahm zwei weitere Briefe auf seiner Reise nach Bulgarien mit, vgl. n. 503 und n. 504. Sedesclavus' Herrschaftsgebiet ist im heutigen Kroatien zu suchen. Zur Person vgl. Johannes Diaconus, Istoria Veneticorum (Berto 140-142) und Dümmler 404. Branimir ermorderte Sedesclavus 879 und trat seine Nachfolge an. Vgl. auch einen Brief, den Johannes VIII. wenig später an den neuen Herrscher adressierte (n. 526), in dem der Papst Branimir erklärt, er habe ihn und sein ganzes Volk zu Christi Himmelfahrt (am 21. Mai) gesegnet. Diese Angabe erlaubt es, die sich aus der Stellung im Register ergebende Datierung im Mai 879 auf Anfang bis Mitte dieses Monats einzuschränken. Zur mit dem Data ut supra verbundenen Problematik vgl. Caspar 127-132 und Lohrmann 178f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 505, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/ebf9793c-cbcf-49e1-bfcb-4f94cfd2de10
(Abgerufen am 23.10.2018).