Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 78 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) sendet den Legaten Paulus von Ancona zu König Ludwig (dem Deutschen) sowie nach Pannonien.

Überlieferung/Literatur

Erw.: n. 70; n. 77; n. 540.

Reg.: –.

Lit.: vgl. n. 77.

Kommentar

Nur aus den genannten Erwähnungen ist die Legation des Paulus von Ancona bekannt. Rückblickend verweist der Papst in n. 540 darauf, daß Paulus ein Schreiben an Method (n. 73) überbracht habe. Weitere Briefe (n. 67, n. 68, n. 69, n. 70, n. 74, n. 75, n. 76), die aufgrund der inhaltlichen Nähe und der Ausführungen in n. 77 wohl ebenfalls der Gesandtschaft zuzuordnen sind, nennen den Legaten nicht explizit. Hervorzuheben ist, daß ein Instruktionsschreiben Johannes' VIII. für den Legaten fragmentarisch überliefert ist, vgl. n. 77, in dem die von Paulus zu übermittelnden Schreiben teils noch einmal zusammengefaßt sind. Die Entsendung des Legaten erfolgte wohl unmittelbar nach der Abfassung der von diesem zu überbringenden Briefe.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 78, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/ebf34a1e-2108-48fa-a3ec-23b2bf15e4e7
(Abgerufen am 20.09.2019).