Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 474 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) fordert seine Getreuen (Abt) Hugo (von Saint-Germain d' Auxerre) und Rodoald (Ugoni et Rodoldo dilectis fidilibus nostris) auf, die durch Graf Boso (von Vienne) besetzte (invasa) päpstliche villa Vendeuvre(-sur-Barse), über die Boso nicht durch irgendeinen Tausch Rechte erworben habe, zu verteidigen; er verweist auf seinen Brief an Boso (n. 471) und befiehlt (iussimus), den Vasallen Bosos Arembertus, der diese villa als Lehen habe, bei weiteren Zugriffen auf die villa durch Bischof Isaak (von Langres) zu exkommunizieren.

Incipit:
Cognoscat pro certo fidelitas vestra ...

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: 11. Jh., Rom Arch. Vat.: Reg. Vat. I fol. 88r; 16. Jh., Rom Arch. Vat.: Arm. XXXI, t. 1 fol. 163r.

Drucke: Carafa, Epist. III 446; Sirmond, Conc. Gall. III 495; Conc. coll. reg. XXIV 250; Labbe-Cossart, Conc. IX 153; Mansi, Coll. XVII 159; Migne, PL CXXVI 880; Bouquet-Delisle, Recueil IX 186. MG Epist. VII 196 n. 220.

Reg.: J 2503; JE 3284; Pallieri-Vismara, Acta pont. jur. gentium 295 n. 59 und 318 n. 215.

Lit.: Seemann, Boso 8; Chaume, Bourgogne 265 und 273; Arnold, Johannes 107f.

Kommentar

Das nur den den zitierten Registerabschriften (vgl. zu diesen Caspar, Register Johanns 85-99 und Lohrmann, Register Johannes 5-156) überlieferte Papstschreiben ist wohl zusammen mit n. 470, n. 471 und n. 473 befördert worden. Zum päpstlichen Besitz der villa Vendeuvre vgl. die Notiz in den Ann. Bertiniani a. 865 (Grat 122) und Böhmer-Herbers n. 773. Vgl. auch die Erwähnung in der Sessio V des Konzils von Troyes 878 (MG Conc. V 95) sowie Louis 139-141 Anm. 4 mit Betonung darauf, daß Vendeuvre keine Besitzung von Pothières war (zum Konzil von Troyes vgl. allgemein n. 405). Zu Hugo dem Abt vgl. n. 298. Rodoald, Mönch in Pothières, ist ebenfalls in n. 648 und n. 649 erwähnt. Im Text heißt es, Hugo und Rodoald hätten den Papst über die Besetzung der villa informiert (quam dicitis esse invasam). Vermutlich ist die Johannes zugetragene Nachricht mit der Gesandtschaft aus Pothières (vgl. n. 473) in Verbindung zu bringen. Zu datieren ist nur aufgrund der Anordnung innerhalb des Registers; eine weitere Eingrenzung des Datierungszeitraums ist nicht möglich.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 474, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e9c83c05-b3cf-421d-b31f-2f7b9ac9c995
(Abgerufen am 21.07.2018).