Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 117 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) erfährt durch die Briefe seiner Legaten (Bischof Donatus von Ostia und Presbyter Eugenius) von der Treue des princeps Waifar von Salerno und des Präfekten Pulchar von Amalfi.

Überlieferung/Literatur

Erw.: n. 195.

Reg.: IP VIII 334 n. *4; Martin-Cuozzo, Regesti dell'Italia meridionale 441 n. 914.

Lit.: Riesenberger, Prosopographie der päpstlichen Legaten 168f. und 241f.

Kommentar

Nur aus der Erwähnung in n. 195 erfahren wir von der Treue Waifars und Pulchars, die anläßlich des Süditalienzuges des Papstes nach Capua und Neapel (n. 171) dessen Aufforderung nachgekommen waren und ihre Bündnisse mit den Sarazenen gelöst hatten, vgl. auch Erchempert, Hist. Lang. Benevent. c. 39 (MG SS rer. Lang. 249). Zu den päpstlichen Legaten vgl. n. 108. Diese wurden 874 oder Anfang 875 nach Süditalien geschickt; nicht letztlich zu klären ist, wie lange sie sich dort aufhielten. Anzunehmen ist aber, daß sie dem Papst noch während oder kurz nach ihrem Aufenthalt Bericht erstatteten. Aus der Reihenfolge, in der Johannes VIII. die bisherigen Informationen über Waifar und Pulchar in n. 195 darstellt, geht zudem hervor, daß die Berichterstattung durch die Legaten vor der Reise des Papstes nach Süditalien im Frühjahr 876 (n. 171) erfolgte. Aus diesen Überlegungen ergibt sich der obige Datierungsvorschlag.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 117, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/e6d0cc6c-7228-40ce-bcfc-7fc3440b9812
(Abgerufen am 20.07.2018).