Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 49 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) (1) tadelt König Karl (den Kahlen) (Karolo regi) dafür, daß er unrechtmäßig das Reich Lothars (II.), das nun Kaiser Ludwig (II.) nach väterlichem oder brüderlichem Recht (ex paterno vel fraterno iure) zustehe, an sich gebracht habe; (2) der Papst verweist auf das Werk seines Vorgängers Hadrian (II.), das dieser wegen seiner Krankheit nicht vollenden konnte, und droht bei Nichtbeachtung der päpstlichen Ermahnung mit einer härteren Bestrafung.

Incipit:
Avidius et ardentius solito, que ... (Si, quod non credimus pudoremque ...

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: –.

Insert: Coll. Brit. (Ende 11./Anf. 12. Jh., London, Brit. Library: Ms. add. 8873 fol. 121v).

Reg.: Ewald, Brit. Sammlung 300 n. 6; JE 2961.

Drucke: Loewenfeld, Epist. pont. Rom. ineditae 26 n. 47 (fragm.); MG Epist. VII 276f. n. 6.

Lit.: Lapôtre, Jean VIII 230 (ND 296); Arnaldi, Natale 875 72 Anm. 168, 87 Anm. 205; Scholz, Politik 224 Anm. 1041, 232.

Kommentar

Das lediglich fragmentarisch in der Coll. Brit. überlieferte Schreiben ist als Fortsetzung der Bemühungen Hadrians II. zu sehen, das Reich Lothars II. für Kaiser Ludwig II. zu sichern und das Eingreifen Karls des Kahlen zu verhindern, vgl. zu früheren Schreiben in dieser Angelegenheit JE 2895, JE *2896, JE †2917, JE 2918, JE 2919, JE *2920 und JE 2921 sowie zum Hintergrund Dümmler, Ostfränk. Reich II2 312-316. Zur Coll. Brit. und ihrer Entstehungszeit vgl. Herbers, Leo 63-72, Kéry, Canonical collections 237f., Jasper, Beginning 128 und Fowler-Magerl, Clavis Canonum 184-187. Daß sich Johannes VIII. auch nach dem Vertrag von Meerssen von 870 für die Sache Ludwigs II. in Lotharingien verwendete, soll möglicherweise die päpstlichen Bemühungen im Interesse des Kaisers zum Ausdruck bringen, vgl. dazu Lapôtre. Der Verweis des Papstes auf seinen Vorgänger, legt eine Datierung des Schreibens auf das erste Pontifikatsjahr Johannes' VIII. nahe, eine weitere Eingrenzung der Datierung etwa aufgrund der Stellung innerhalb der Coll. Brit., wie Ewald sie vorschlägt, bleibt problematisch, vgl. hierzu generell n. 13.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 49, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d38f19d6-9687-4fcc-9123-855e42e679ab
(Abgerufen am 22.04.2019).