Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 11 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) sichert (Kaiserin Angilberga) wunschgemäß zu, daß der wegen der Beleidigung des (lector) Johannes Buße leistende (Markgraf) Wilbert (vgl. n. 10) anderswo ein niederes Amt ausüben kann.

Incipit:
Quia nostrum de Wilberto implesti ...

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: –.

Insert: Coll. Taurinensis (12. Jh., Turin, Bibl. Univ., E.V. 44 [903]), fol. 48r.

Drucke: Dümmler, Gesta Berengarii 155; MG Epist. VII 333 n. 7.

Reg.: JE 3031.

Lit.: Hofmeister, Markgrafen 258 Anm. 1; Pochettino, L'imperatrice Angelberga 104; Odegaard, Engelberge 97 Anm. 16; Hlawitschka, Franken 297.

Kommentar

Das Brieffragment ist lediglich in der angegebenen Sammlung überliefert; vgl. zu dieser Pflugk-Harttung, Fälschung von Canones, Kéry, Canonical collections 284, Fowler-Magerl, Clavis Canonum 172f. und Motta, Silloge 413-442. Eine Adresse ist nicht erhalten, da aber (Markgraf) Wilbert genannt wird, der in n. 10 an Angilberga als tuum (scil. Angilbergae) marchionem erscheint, ist anzunehmen, daß die Kaiserin die Adressatin war. Zu Markgraf Wilbert und seinen Vergehen gegenüber dem lector Johannes vgl. n. 10. Das Stück kann nicht genauer datiert werden. So hat Caspar in MG Epist. VII auf eine Eingrenzung der Datierung verzichtet und den Vorschlag Ewalds (vgl. JE) nicht aufgegriffen, der wegen Ähnlichkeiten mit einzelnen Formulierungen von n. 163 eine Entstehung etwa im Januar 876 für wahrscheinlich hielt. Das Schreiben dürfte aber aus inhaltlichen Gründen nach oder gleichzeitig mit n. 10 abgefaßt worden sein.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 11, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d09a64b7-faf2-4856-b45c-bb0110e56ee0
(Abgerufen am 15.07.2018).