Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 24 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) verleiht dem Kloster Bobbio ein Privileg.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Relatio Sicards von Cremona an Innozenz III. von 1207 (Buzzi, Cod. dipl. II 367).

Reg.: JE *3363β; Desimoni, Reg. 468 n. 46a; Cipolla, Cod. dipl. I 220 n. 65; IP VI/2 251 n. *12.

Lit.: Buzzi, Cod. dipl. III 38f., 53, 65 und 155; Polonio, Bobbio 95-97.

Kommentar

Nur aus der zitierten Erwähnung wissen wir von dem päpstlichen Privileg. Aufgrund der Anordnung in einer Gruppe von anderen Papstnamen (privilegia ... Sergii, Iohannis, Formosi, Leonis ...) wird deutlich, daß wohl Johannes VIII. gemeint sein muß. Aus der Erwähnung ergibt sich weiter, daß die privilegia ... summorum pontificum bullata plumbeis bullis pendentibus gewesen seien. Nachdem bereits Ewald (vgl. JE) Zweifel an der Echtheit der Urkunde äußerte, hat Buzzi ausführlich bewiesen, daß die frühen Papsturkunden von Bobbio wohl im 10. Jh. oder kurz darauf gefälscht wurden, zu einer Zeit, als man sich darum bemühte, die Exemtion zu erlangen (vgl. insbesondere 65f. sowie zu den Exemtionsbestrebungen auch Zimmermann, PUU I 62-64 n. 36). Die Datierung läßt sich nicht genauer eingrenzen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. †24, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/c245b12e-9221-41ac-9112-d4ee730f800e
(Abgerufen am 23.10.2018).