Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 29 von insgesamt 727.

Die Äbtissin Ricburgis des Klosters Lamspringe reist nach Rom zu Papst Johannes (VIII.).

Überlieferung/Literatur

Erw.: Gründungslegende im Lagerbuch des 16. Jh. (Leibniz/Pertz, Annales imperii Occidentis I 726f. [fragm.]; dt. Übers.: Lüntzel, Hildesheim 28f.).

Reg.: –.

Lit.: –.

Kommentar

In der Gründungslegende des Klosters ist die Reise der ersten Äbtissin Ricburgis zu einem Johannes, dem angeblichen Nachfolger Papst Sergius' II., erwähnt, der wohl als Johannes VIII. zu identifizieren ist. Zu weiteren Hintergründen vgl. deshalb Böhmer-Herbers n. 11 sowie Röckelein, Altfried bes. 32f., 46f. Der Zeitpunkt der Reise, so diese denn überhaupt stattgefunden hat, ist nicht genauer einzugrenzen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 29, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/bfe61056-7f78-4bac-8ade-f6277ffbd000
(Abgerufen am 20.07.2018).