Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 435 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) befiehlt (mandamus) Erzbischof Theoderich von Besançon (Theodorico venerabili archiepiscopo Bizentiensi), Fulchard und dessen Frau Berelinde wieder zur Kommunion zuzulassen, da er selbst sie von der Exkommunikation befreit habe, bis ein kanonisches Urteil gefällt wird.

Originaldatierung:
Data ut supra.
Incipit:
Notum sit sanctitati vestrę, quia ...

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: 11. Jh., Rom Arch. Vat.: Reg. Vat. I fol. 64r; 16. Jh., Rom Arch. Vat.: Arm. XXXI, t. 1 fol. 116r.

Drucke: Carafa, Epist. III 400; Sirmond, Conc. Gall. III 491; Conc. coll. reg. XXIV 166; Labbe-Cossart, Conc. IX 101; Mansi, Coll. XVII 106; Migne, PL CXXVI 818; MG Epist. VII 131 n. 159.

Reg.: J 2442; JE 3221; Gall. Pont. I 42 n. 12 und 344 n. 3.

Lit.: Hefele-Leclercq, Hist. IV,2 669; Mordek-Schmitz, Konzil von Troyes 181f.; Hartmann, Synoden 339.

Kommentar

Der Papstbrief ist nur in den beiden angegebenen Registerabschriften überliefert, vgl. zu diesen Caspar, Register Johanns 85-99 und Lohrmann, Register Johannes 5-156. Im Synodalprotokoll von Troyes (n. 405) wird eine Frau namens Veresinde erwähnt, die wohl mit der Berelinde des vorliegenden Briefes gleichzusetzen ist. Dort wird berichtet, (Erz)bischof Theoderich von Besançon habe ein Büchlein vorgelegt über eine gewisse Veresinde, die vor kurzem noch Nonne war (modo velata), jetzt aber geheiratet habe, vgl. MG Conc. V 93 sowie Gall. Pont. I 41 n. *9 und 344 n. *1. Ebenfalls während der Anwesenheit Theoderichs in Troyes wurde wohl die Entscheidung des Papstes zugunsten von Hieronymus als Bischof von Lausanne gefällt, vgl. n. 393 sowie bereits n. 358; zu einem weiteren, möglicherweise mit der Neubesetzung von Lausanne zusammenhängenden libellus, den Theoderich der Synode vorlegte, vgl. Gall. Pont. I 41 n. *10. Der vorliegende Brief wurde vermutlich wie n. 434 nach der Abreise Theoderichs von Besançon aus Troyes verfaßt und ist daher zeitgleich mit diesem weiteren Schreiben an Theoderich zu datieren, vgl. MG Epist. VII 131 Anm. 3 und Caspar, Register Johanns 149 Anm. 6. Zur mit dem Data ut supra verbundenen Problematik vgl. Caspar 127-132 und Lohrmann, Register Johannes 178f.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 435, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/bf332786-0f85-4ce9-88da-e1aefccec896
(Abgerufen am 23.10.2019).