Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 475 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) bekundet dem kaiserlichen Spathar Gregor, dem kaiserlichen Turmarchen Theophylakt und dem comes Diogenes (dilectis viris Gregorio spatario Theophilacto turmarcho atque Diogeni comiti, imperialibus) seine Freude über ihre Fahrt nach Neapel im Auftrag des Kaisers (Basileios I.) sowie über ihren Sieg über die Sarazenen, wundert sich über das Ausbleiben einer Romreise, da Gebete an die Apostel Petrus und Paulus und der Segen des Apostolischen Stuhls sie immer siegreich hätten kämpfen lassen, befiehlt (mandamus) Gregor, Theophylakt und Diogenes, sich erneut mit einigen Dromonen zu Ehren des genannten Kaisers in die päpstlichen Gebiete (has nostras in partes) zu begeben, um Hilfe gegen die Sarazenen (Agareni) zu leisten, auf daß sie die kaiserliche und die päpstliche Belohnung erlangen, und fordert sie auf (monemus et hortamur), ihm umgehend ihre Entscheidung mitzuteilen.

Originaldatierung:
Data ut supra.
Incipit:
Audientes vos per Dei auxilium ....

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: 11. Jh., Rom Arch. Vat.: Reg. Vat. I fol. 95v; 16. Jh., Rom Arch. Vat.: Arm. XXXI, t. 1 fol. 179r.

Drucke: Carafa, Epist. III 464; Conc. coll. reg. XXIV 278; Labbe-Cossart, Conc. IX 170; Mansi, Coll. XVII 176; Migne, PL CXXVI 899; MG Epist. VII 214 n. 245.

Reg.: J 2533; JE 3303; Martin-Cuozzo, Regesti dell'Italia meridionale 475 n. 996.

Lit.: Gregorovius, Gesch. Rom I 550; Hergenröther, Photius II 320; Dümmler, Ostfränk. Reich III2 175 Anm. 1; Lapôtre, Jean VIII 62 (ND 128); Gay, Italie méridionale 123; Eickhoff, Seekrieg und Seepolitik 230; Tobias, Basil 335; Gorla, L'arcivescovo Ansperto 97; Russo Mailler, Ducato di Napoli 370; Cariello, Giovanni 86; Gemeinhardt, Filioque-Kontroverse 248f.

Kommentar

Das Stück ist lediglich in den beiden Registerabschriften überliefert, vgl. zu diesen Caspar, Register Johanns 85-99 und Lohrmann, Register Johannes 5-156. Gregor ist aus weiteren Papstbriefen bekannt, vgl. die Angaben in n. 248. Nährere Informationen zu Theophylakt und Diogenes fehlen. Zum Amt des Turmarchen vgl. Ahrweiler, Administration 37 sowie dies., Byzance et la mer 83. Johannes VIII. spielt in einem weiteren Schreiben (n. 646) auf den Sieg der Byzantiner an. Zur arabischen Gegenüberlieferung über die betreffende Schlacht vgl. Tobias 335 Anm. 247. Der Papst konnte offensichtlich die kaiserlichen Amtsträger zur Hilfeleistung überreden. In einem späteren Brief (n. 641) dankt Johannes Basileios I. und seinen Söhnen für die ihm zugesandten Schiffe. Die Datierung ergibt sich lediglich aus der Anordnung im Register und kann nicht weiter eingegrenzt werden. Zur mit dem Data ut supra verbundenen Problematik vgl. Caspar und Lohrmann 178f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 475, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/bd376d91-fffe-4ba9-b983-1f69d73058e8
(Abgerufen am 23.10.2018).