Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 712 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) teilt (Erz)bischof Otrannus von Vienne (Oteramo Biennensi episcopo) mit, er habe von fideles vernommen, Otrannus habe gegen den Frieden und den Nutzen der Kirche (ecclesiasticę paci et utilitate te contraria agere audimus) gehandelt, die Anhänger des Unruhestifters (König) Boso (von der Provence) (Bosone pręsumptore et regni perturbatore) unterstützt und fälschlicherweise glauben lassen, er tue es mit der Autorität der römischen Kirche (quod ad talia peragendum ipsius auctoritatem habere); er fordert ihn unter Androhung des Amtsverlusts auf, sich in Rom zu reinigen.

Incipit:
Inter eximios nunc usque Christi ...

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: 11. Jh., Rom Arch. Vat.: Reg. Vat. I fol. 117r; 16. Jh., Rom Arch. Vat.: Arm. XXXI, t. 1 fol. 220v.

Drucke: Carafa, Epist. III 501; Sirmond, Conc. Gall. III 516; Conc. coll. reg. XXIV 335; Labbe-Cossart, Conc. IX 206; Hardouin, Acta conc. VI 99; Mansi, Coll. XVII 212; Migne, PL CXXVI 917; MG Epist. VII 260f. n. 299.

Reg.: J 2553; JE 3370; Chevalier, Reg. Dauph. I n. 841 c. 143; Gall. Pont. III/1 116 n. 124 und 365f. n. 30.

Lit.: Dümmler, Ostfränk. Reich III2 186f.; Poupardin, Provence 100f. Anm. 8; Seemann, Boso 100; Chaume, Duché de Bourgogne 285 Anm. 2; Boehm, Rechtsformen 44f.; Staab, Jugement 374f.; MacLean, Response 43.

Kommentar

Der Brief ist lediglich in den beiden angegebenen Registerabschriften überliefert, vgl. zu diesen Caspar, Register Johanns 85-99 und Lohrmann, Register Johannes 5-156. Otrannus von Vienne war einer der Bischöfe, die auf der Versammlung von Mantaille Graf Boso von Vienne zum König der Provence wählten, vgl. die Subskriptionsliste in MG Conc. V 159 sowie allgemein zum neuen Königreich Provence und den zugehörigen Kirchenprovinzen Poupardin 97-110 und 117-119 zur Haltung des Paptes gegenüber Boso in dieser Zeit. Ob man die Passage ... quod ad talia peragendum ipsius auctoritatem habere ... dahingehend interpretieren kann, daß Otrannus ein gefälschtes päpstliches Privileg verwendete, bleibt fraglich. Das Schreiben trägt kein Datum. Es wurde wohl zur selben Zeit abgefaßt wie n. 711 an den Klerus und das Volk von Genf, wo es ebenfalls darum geht, den kirchlichen Einflußbereich Bosos zu beschneiden. Maßgeblichen Einfluß bei dieser Zielsetzung hatte wahrscheinlich Kaiser Karl III., mit dem Johannes VIII. Mitte Februar in Ravenna zusammentraf, vgl. n. 709.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 712, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/bc5f5784-b68b-4853-8baa-d5f06315da01
(Abgerufen am 23.10.2018).