Regestendatenbank - 184.472 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 80 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) beauftragt (praeceperas) Johannes (Hymmonides) anläßlich der Vigilien des hl. Gregor (nuper ad vigilias beati Gregorii), eine neue Lebensbeschreibung Gregors zu verfassen.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Johannes Hymmonides, S. Gregorii Magni vita (Widmungsbrief) (Migne, PL LXXV 61).

Reg.: –.

Lit.: Arnaldi, Giovanni Immonide 42-45; Arnaldi, Natale 875 14; Berschin, Biographie III 372f.; Wilhelmi, Vita Gregorii 2; Bertini, Giovanni Immonide 901; Herbers, Personenbeschreibungen 184f.; Herbers, Liber pontificalis comme source de reécritures 99f. Anm. 52; Herbers, Textus 129-131.

Kommentar

Der Auftrag zur Abfassung ist nur in der zitierten Quelle belegt. Im Widmungsbrief des Johannes Diaconus wird der Auftrag vor allem mit dem liturgischen Bedürfnis begründet sowie damit, daß bei den (Angel-)Sachsen und Langobarden bessere Lebensbeschreibungen vorlägen, womit auf die früheren Viten des Mönches von Whitby und des Paulus Diaconus angespielt wird. Ein erstes Buch lag wohl schon ein Jahr später vor, vgl. n. 113. Zum Abschluß vgl. n. 180. Datiert wird der Auftrag aufgrund verschiedener Hinweise in der Vita zumeist auf die Vigilien im Jahr 873, vgl. hierzu Leonardi, Pienezza ecclesiale 53f. und Devos, Le mystérieux épisode 358-360.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 80, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/ba2c2f0c-d66d-4f9d-903c-c8d6d91e6d24
(Abgerufen am 22.07.2018).