Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 296 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) antwortet den Bischöfen im Reich König Ludwigs (des Stammlers) (omnibus reverentissimis et sanctissimis venerabilibus coepiscopis per totum regnum karissimi filii mei Ludoici regis) auf ihre Frage, ob die in Verteidigung der Kirche und für den Bestand der res publica Gefallenen Nachlaß ihrer Vergehen (indulgentiam ... delictorum) erlangen können, daß er den voller Glauben (cum pietate catholicę religionis) im Krieg gegen die Heiden Gestorbenen die Absolution erteile (absolvimus) und sie im Gebet Gott anempfehle.

Originaldatierung:
Data ut supra.
Incipit:
Quia veneranda fraternitas vestra modesta ...

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: 11. Jh., Rom Arch. Vat.: Reg. Vat. I fol. 62v; 16. Jh., Rom Arch. Vat.: Arm. XXXI, t. 1 fol. 113r.

Drucke: Carafa, Epist. III 398; Sirmond, Conc. Gall. III 490; Conc. coll. reg. XXIV 162; Labbe-Cossart, Conc. IX 99; Hardouin, Acta conc. VI 46; Mansi, Coll. XVII 104; Féjer, Cod. dipl. Hungariae I 197; Migne, PL CXXVI 816; MG Epist. VII 126f. n. 150.

Reg.: J 2435; Riant, Inventaire critique 22 n. III; JE 3195.

Lit.: Riant, Inventaire critique 22-26 n. III; Gottlob, Kreuzablaß 23-28; Caspar, Register Johanns 128 Anm. 1; Koeniger, Militärseelsorge 61; Paulus, Ablaß I 37; Erdmann, Kreuzzugsgedanke 23; Rupp, Chrétienté 49; Villey, Croisade 29; Cilento, Saraceni 117; Morisi, Guerra 172; Brundage, Canon Law and Crusader 22f. und 145; Russell, Just War 33; Brundage, Holy War 105 und 118f.; Cowdrey, Genesis 17; Cowdrey, Martyrdom 48 und 54 Anm. 22; Cilento, Italia meridionale 144; Gilchrist, Papacy 182 Anm. 43; Herbers, Leo 121 Anm. 95; Bronisch, Reconquista 29; Flori, L'Église et la guerre sainte 13; Flori, Guerre sainte 157f.; Scholz, Politik 233.

Kommentar

Der Brief ist lediglich in den beiden Registerabschriften überliefert, vgl. zu diesen Caspar 85-99 und Lohrmann, Register Johannes 5-156. Die Anfrage der westfränkischen Bischöfe ist nicht erhalten. Für Cilento, Italia meridionale 144, gilt Johannes VIII. als erster Papst, der den Geist der Kreuzzüge anzukündigen scheint. Flori, Guerre sainte 157f. vertritt die Ansicht, vor dem Schreiben sei der Krieg nie in solchem Maße von den Päpsten geheiligt worden. Im allgemeinen werden in der Forschung die von Johannes verwendeten Termini indulgentia ... delictorum und absolvimus im Sinne einer Erlassung irdischer Bußstrafen, nicht jedoch im Sinne einer Lossprechung von der Schuld gedeutet, vgl. beispielsweise Gottlob. Bereits Papst Leo IV. hatte denen, die in den Kampf gegen die Sarazenen ziehen sollten, den himmlischen Lohn zugesichert, vgl. Böhmer-Herbers n. 111. Die Abfassungszeit ergibt sich aus der Stellung im Register und kann aufgrund der unregelmäßigen Registerführung im Jahr 878 nicht näher eingegrenzt werden, vgl. hierzu Lohrmann, Register Johannes 180f. Naheliegend, jedoch nicht nachzuweisen, ist aber eine Datierung auf die Zeit der Reise Johannes' VIII. ins Westfrankenreich, vgl. n. 334 und n. 443, da sich der Papst weder davor noch danach so intensiv mit den Angelegenheiten des Westfrankenreichs befaßte wie während der Reise. Das Datum der Edition von Féjer (Data IV. idus Iunias ind. 11), der die Angabe Data ut supra exakt auf den letzten vorangehenden datierten Brief bezieht, ist nicht beizubehalten; vgl. allgemein zur mit dem Data ut supra verbundenen Problematik Caspar 127-132 und Lohrmann 178f. Die Datierung in das Jahr 879 von Gilchrist sowie Flori, L'Église et la guerre sainte 13 und Ders., Guerre sainte 157, ist wohl irrig.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 296, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/b9287167-7b5d-40d5-9706-d81bbc43e911
(Abgerufen am 23.10.2018).