Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 581 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) schickt Bischof Dominicus (von Trivento) nach Amalfi, um in seinem Auftrag über die Auflösung der Sarazenenbündnisse zu verhandeln.

Überlieferung/Literatur

Erw.: n. 549; n. 603.

Reg.: IP VIII 385 n. *12.

Lit.: Riesenberger, Prosopographie der päpstlichen Legaten 164.

Kommentar

Die Entsendung Bischof Dominicus' nach Amalfi und nicht, wie Riesenberger irrtümlich angibt, nach Salerno ist nur in n. 549und n. 603 erwähnt. Die Mitteilung des Papstes per pręfatum missum nostrum Dominicum episcopum eos obaudire nolentes presentaliter excommunicari precepimus in n. 549 (ähnlich auch in n. 603) bedeutet wohl nicht, daß der Legat die alleinige Vollmacht hatte, die Exkommunikation auszusprechen (vgl. Riesenberger), sondern daß dieser die Exkommunikation verkünden dürfe, die der Papst später bestätigen würde (postmodum nos ipsi digno anathemate feriemus). Zu weiteren Einzelheiten vgl. n. 564, n. 575 und n. 601. Zu einer früheren Legation des Dominicus nach Capua und Salerno vgl. n. 561 und n. 562. Zu datieren ist wohl unmittelbar vor n. 549.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 581, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/b4af988a-2da8-40ce-b926-ace17f0335da
(Abgerufen am 07.12.2022).