Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 9 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) antwortet auf eine Anfrage der Kaiserin Angilberga, eine auf den Gütern (eines Laien) errichtete Kirche unterstehe dem Bischof (und nicht dem Landeigentümer) und sei seinen Bestimmungen unterworfen.

Incipit:
Queris ut dicamus ecclesiam in ...

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: –.

Insert: Polycarp (2. Rezension) (12. Jh., Paris Bibl. nat.: Ms. lat. 3882 fol. 45ra-45rb).

Drucke: –.

Reg.: –.

Lit.: Fournier, Polycarpus 97 (ND 745).

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Fournier. Die Zuschreibung zu Johannes erfolgte vielleicht, weil von diesem Papst mehrere echte Schreiben an Angilberga vorlagen. Zum zeitgeschichtlichen Hintergrund des 12. Jh. sowie zu weiteren Fälschungen der Sammlung (vgl. auch n. †8) vgl. die angegebene Literatur. Der Zeitpunkt, auf den hin gefälscht wurde, läßt sich innerhalb des Pontifikats Johannes' VIII. nicht genauer eingrenzen.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. †9, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/b30a0263-3a56-45c7-b2f4-749a57178852
(Abgerufen am 21.04.2019).