Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 145 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) krönt und salbt König Karl (den Kahlen) am Weihnachtstag in der Peterskirche zum Kaiser, nachdem Karl am Grab des heiligen Petrus die vota regia abgelegt hatte.

Überlieferung/Literatur

Erw.: n. 149; n. 158; n. 164; n. 167; n. 261; n. 272; n. 273; Ann. Fuldenses a. 875 (MG SS rer. G. [7] 85); Ann. Bertiniani a. 876 (Grat 200); Ann. Vedastini a. 876 (MG SS rer. G. [12] 40); Ado von Vienne, Chr., Cont. prima (MG SS II 325); Regino von Prüm, Chr. a. 875 und a. 877 (MG SS rer. G. [50] 110 und 112-113); Liber monasterii S. Wandregisili (Bouquet-Delisle, Recueil VII 44); Ann. Francorum Mettenses (Bouquet-Delisle, Recueil VII 141, 202 und 203); Andreas von Bergamo, Historia (MG SS rer. Lang. 230); Libellus de imperatoria potestate in urbe Roma (Westerbergh 207f.); Ann. s. Maximini Trevirensis a. 876 (MG SS IV 6); Regum Francorum Genealogiae (Domus Carolingicae Genealogia) (MG SS II 312); Genealogiae Karolorum (MG SS XIII 247); Folkuin von Laubach, Gesta abbatum Lobiensium (MG SS IV 61); Chr. Vedastinum a. 878 (MG SS XIII 709); Ann. Einsidl. a. 875 (MG SS III 140); Odorannus von Sens, Chr. (Bautier-Gilles 90); Hermann von Reichenau, Chr. a. 875 (MG SS V 421); Johannes Diaconus, Istoria Veneticorum (Monticolo 124; Berto 138); Bernold von Konstanz, Chr. a. 875 (MG SS V 421); Marianus Scottus, Chr. (MG SS V 551, 552); Cat. pont. Casinensis (Holder-Egger 552); Johannes von Volturno, Chr. Volturnense (Federici, FSI LIIII 91); Sigebert von Gembloux, Chr. a. 876 und a. 882 (MG SS VI 342f.); Ekkehard-Frutolf, Chr. univ. a. 875 (MG SS VI 173); Wilhelm von Malmesbury, Gesta regum Anglorum II 110 (Stubbs, SS rer. Brit. XC,1 111f.); Annalista Saxo a. 877 (MG SS XXXVII 96); Hugo von Fleury, Regum Francorum Actus (MG SS IX 378); Otto von Freising, Chr. VI/6 (MG SS rer. G. [45] 267f.); Vinzenz von Beauvais, Speculum historiale 976; Chr. Turonense (Martène-Durand, Veterum scriptorum 971f.); Chr. Bononiense A (Corpus Chr. Bononiensium, ed. Sorbelli, SS rer. Ital. XVIII,1,1 415-418); Martin von Troppau, Chr. (MG SS XXII 429); Romuald von Salerno, Chr. (Muratori, SS rer. Ital. VII,1 161); Tholomeus von Lucca, Hist. ecclesiastica (MG SS XXXIX 364); Giovanni Villani, Hist. univ. (Muratori, SS rer. Ital. XIII 81); Eulogium (Haydon, SS rer. Brit. IX,1 245); Ann. de Wigornia (SS rer. Brit. XXXVI,4 368); Johannes Longus von Ypern, Chr. monasterii S. Bertini (Martène-Durand, Thesaurus III 524 und 526); Lib. pont. (Přerovský II 639); Vitae Patriarcharum Aquilejensium (Muratori, SS rer. Ital. XVI 10); Antonio Belloni, Vitae Patriarcharum Aquilejensium (Muratori, SS rer. Ital. XVI 33); Matthäus Palmieri, Liber de Temporibus (Scaramella, SS rer. Ital. XXVI,1 79); Ann. Forolivienses (Muratori, SS rer. Ital. XXII,2 21); Platina (Bartolommeo de Sacchi), Hist. Urbis Mantuae (Muratori, SS rer. Ital. XX 650); Ricobald von Ferrara, Pomarium (Muratori, SS rer. Ital. IX 116); Ranulf Higden, Polychronicon (Babington, SS. rer. Brit. XLI,6 364); Tiberio Alfarano, De basilicae Vaticanae structura (Cerrati 124); John Capgrave, Chronicle of England (Hingeston, SS. rer. Brit. I 111); Ann. s. Trudperti (MG SS XVII 287).

Reg.: Goerz, Mittelrhein. Regesten 200 n. 699; JE I p. 386; Böhmer-Zielinski n. 486.

Lit.: Bourgeois, Capitulaire 71; Dümmler, Ostfränk. Reich II2 397; Lapôtre, Jean VIII 248f. (ND 314f.); Calmette, Diplomatie 157; Hartmann, Gesch. Italiens III,2 16-18; Romano/Solmi, Dominazioni 645; Eichmann, Kaiserkrönung 52f.; Stengel, Reichsabtei Fulda 16 (ND 11); Schlesinger, Karlingische Königswahlen 116; Schramm, Der König von Frankreich I2 33f. und II2 45; Eckhardt, Protokoll 304; Delogu, Vescovi 21; Schramm, Karl der Kahle 119-125; Partner, The Lands of Sanct Peter 68; Maccarrone, Cathedra sancti Petri 1295-1304; Arnaldi, Natale 875 1-20; Folz, Trois couronnements 106-108 und 110f.; Schieffer, Beziehungen karolingischer Synoden 154; Arnold 69-76 und 80-90; Scholz, Politik 223, 225, 231.

Kommentar

Dem Bericht einiger Quellen zufolge ging der Kaiserkrönung Karls des Kahlen die Wahl durch das römische Volk voraus, beziehungsweise sollte vorausgehen, vgl. Ado von Vienne, Chr., Cont. prima (MG SS II 325) und Liber monasterii S. Wandregisili (Bouquet, Recueil VII 44) sowie das Schreiben des Papstes an Karl den Kahlen im Vorfeld der Krönung (n. 138), in dem er von den Beratungen über die Kaisernachfolge mit dem römischen Senats und seinen Amtsbrüdern berichtet. Daß eine solche Wahl tatsächlich stattgefunden haben könnte, geht aus mehreren päpstlichen Schreiben der folgenden Zeit hervor (n. 164, n. 165, n. 166, n. 167 sowie n. 272), ist jedoch nicht mit letzter Sicherheit zu klären. Auch die – sicherlich aus der Rivalität der ostfränkischen Karolinger mit der westfränkischen Linie um die Kaisernachfolge zu verstehende – Erwähnung in den Ann. Fuldenses, Karl habe den Senat bestochen und so auf seine Seite gebracht (omnemque senatum populi Romani pecunia more Iugurthino corrupit sibique sociavit), könnte lediglich als polemischer Bericht über die Schenkungen Karls gewertet werden, vgl. dazu auch Regino von Prüm, Chr. a. 877 (MG SS rer. G. [50] 110, 112-113) (Carolus ... imperatoris nomen a presule sedis apostolicae Iohanne ingenti pretio emerat) sowie Annales S. Trudperti (MG SS XVII 287) (Carolus a summo pontifice Iohanne et civibus imperium pecunia ut dicitur optinuit 74. ab Augusto). Ob sich unter den Geschenken, die zahlreiche Quellen erwähnen, auch schon die Prachtbibel von S. Paolo fuori le mura befand, ist nicht sicher, vgl. dazu Arnaldi 115-128. Ebenso könnte die sogenannte Cathedra S. Petri von Karl dem Papst erst zu einem späteren Zeitpunkt übergeben worden sein, vgl. dazu Maccarrone und Arnaldi 115; zu den Geschenken ferner Schramm/Mütherich, Denkmale 136 mit Abb., Schramm, Herrschaftszeichen III 694-707, Maccarrone, Nuove ricerche sulla Cattedra 7-20, Frugoni, L'ideologia del potere, bes. 174-179, Staubach, Herrscherbild 275f., Gussone, Thron und Inthronisation 181 und 299. Zu dem Krönungsordo, der möglicherweise anläßlich der Krönung Karls des Kahlen befolgt wurde, vgl. Eichmann, Kaiserkrönung I 64-73, Schramm, König von Frankreich II2 45. In einigen Quellen wird zudem auch von einer Salbung Karls berichtet, vgl. Ann. Bertiniani a. 876 (Grat 200): ... in imperatorem unctus et coronatus ... N. 149 hebt Karls vorherige Verehrung des Petersgrabes hervor (a nobis exceptus postquam solemniter vota regia persolvisset ad sepulcrum B. Petri), die dort geleisteten vota regia beziehen sich wohl auf die Bestätigung früherer Pakte für die römische Kirche und den Eid, den Johannes VIII. von Karl vor dessen Krönung zur Ordnung und Definition des Verhältnisses von Papst und Kaiser einforderte, vgl. dazu ausführlich Drabek, Verträge 50-53 und 64, Stengel, Entwicklung 218-220 und 230-234 (ND 220-222 und 231-235), Schramm, Versprechen Pippins 187f. und 190f. Die entsprechende Urkunde des Pactums, die nicht überliefert ist, wurde jedoch wohl erst im folgenden Jahr nach Abschluß der Synode von Ponthion (vgl. n. 182) angefertigt. Wenngleich der Inhalt selbst nicht im einzelnen bekannt ist, so ist aus der Erklärung Johannes' VIII. auf der Synode in Ravenna 877 (n. 272) zu erschließen, daß Karl der Kahle in dem Pactum einen Großteil Süditaliens der päpstlichen Herrschaft unterstellte, vgl. Arnold 62. Zu der Darstellung des Paktes im Libellus de imperatoria potestate in urbe Roma, wonach Karl der römischen Kirche weitreichende Zugeständnisse gemacht und auf traditionelle Rechte des Kaisers verzichtet habe, vgl. Lapôtre, Jean VIII 254-256 (ND 320-322), Stengel, Entwicklung 234f. (ND 235f.), Arnaldi, Natale 875 37-46 und Brühl, Kaiserpfalz 5f. Zu den weiteren Geschehnissen im Zusammenhang mit der Kaiserkrönung vgl. n. 143, n. 149, n. 158 und Böhmer-Zielinski n. 486-494 Die Tagesangabe Hinkmars in den Ann. Bertiniani, demzufolge die Krönung am Weihnachtstag stattgefunden habe, findet sich auch in n. 149. Pierre Bohier datiert die Kaiserkrönung in seiner Bearbeitung des Lib. Pont. fälschlich unter Papst Hadrian II., Vinzenz von Beauvais verlegt sie irrig in das Jahr 877.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 145, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/ab0fa1b0-3d06-468c-b7ad-b5f9b739b2f6
(Abgerufen am 23.10.2018).