Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 30 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) schreibt an (Erzbischof) Hinkmar(von Reims), daß die Mönche des Klosters Saint-Crépin-le-Grand in Soissons in Klausur leben sollen.

Überlieferung/Literatur

Erw.: Flodoard von Reims, Hist. III 23 (MG SS XXXVI 315).

Reg.: –.

Lit.: Stratmann, Briefe an Hinkmar 64f.

Kommentar

Der Brief ist nur bei Flodoard von Reims bezeugt, wonach Hinkmar die Bestimmung Johannes' VIII. Bischof Hildebold von Soissons mitgeteilt hätte. Zu Saint-Crépin-le-Grand vgl. Ancien, Saint-Crépin-le-Grand, bes. 201 und Gallia Christiana IX 394f. Die Zeitstellung läßt sich innerhalb des Pontifikats Johannes' VIII. nicht näher eingrenzen. Die Datierung von Schrörs, Hinkmar 543 n. 337 lediglich aufgrund der Anordnung der Flodoard-Regesten ist abzulehnen, da nach Stratmann in MG SS XXXVI 23-26 die Chronologie bei Flodoard nicht immer gewahrt wird.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 30, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/a37ce81a-332e-4d2e-8f55-fa2714def51e
(Abgerufen am 21.09.2019).