Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,3

Sie sehen den Datensatz 398 von insgesamt 727.

Papst Johannes (VIII.) befiehlt (hortantes mittimus apostolicaque auctoritate iubemus) (Mark)graf Bernhard (von Gothien) (Bernardo comiti), zusammen mit dem Vizegrafen Gerhard sowie mit Humbert, Aguvarnus und Ingelbert (Girardum vicecomitem, Umbertum, Aguvarnum, Ingelbertum), gegen die (Erz)bischof Frothar von Bourges Klage erhoben habe (n. 368), zur Synode (in Troyes) zu kommen, damit in seiner und König Ludwigs (des Stammlers) Gegenwart der Streit nach kanonischem und weltlichem Recht (tam canonica censura quamque humanę legis sancitu) geschlichtet werde; er habe nämlich den Bericht eines Mannes vernommen, wonach Frothar (seine Metropole) Bourges den Feinden von König Ludwig (dem Stammler) nicht habe übergeben wollen; Frothar aber wolle Bernhard und seine Leute richten lassen wegen Untreue gegenüber ihrem Herrn (Ludwig dem Stammler).

Originaldatierung:
Data ut supra.
Incipit:
Relatu videlicet hominis pontificio nostro ...

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: 11. Jh., Rom Arch. Vat.: Reg. Vat. I fol. 59v; 16. Jh., Rom Arch. Vat.: Arm. XXXI, t. 1 fol. 108r.

Erw.: n. 432.

Drucke: Carafa, Epist. III 383; Sirmond, Conc. Gall. III 487; Conc. coll. reg. XXIV 141; Labbe-Cossart, Conc. IX 87; Hardouin, Acta conc. VI 38; Mansi, Coll. XVII 91; Migne, PL CXXVI 799; Bouquet-Delisle, Recueil IX 171; MG Epist. VII 118f. n. 135.

Reg.: J 2403; JE 3170.

Lit.: Hefele-Leclercq, Hist. IV,2 674; Auzias, Aquitaine 383; Oexle, Ebroin von Poitiers 203; Scholz, Transmigration 155f.; Scholz, Politik 233.

Kommentar

Der Papstbrief ist ausschließlich in den Registerabschriften überliefert, vgl. zu diesen Caspar, Register Johanns 85-99 und Lohrmann, Register Johannes 5-156. Zur Adresse und Titulatur Bernhards vgl. Brunner, Fränk. Fürstentitel 227f. mit Anm. 84. Zu weiteren in derselben Sache ergangenen Briefen vgl. und n. 378 n. 399. Zu sancitus als Verhängung einer Strafe vgl. Niermeyer, Lexicon s. v. mit Verweis auf die entsprechende Stelle im vorliegenden Papstbrief. Die Position Bernhards wurde dem Papst offensichtlich von einem von Frothars Leuten vorgetragen – im Brief heißt es nur: relatu videlicet hominis; zudem wandte sich Frothar aber brieflich an Johannes VIII., vgl. n. 368. Während der erste überlieferte Brief an Bernhard (n. 378) noch keine Aufforderung enthält, die Synode zu besuchen, wird der (Mark)graf hier zur Teilnahme ermahnt. Ein Versammlungsort wird jedoch nicht erwähnt. Auf dem Konzil von Troyes (n. 405) wurde Bernhard von Gothien in Abwesenheit exkommuniziert und abgesetzt, vgl. n. 432. Zum Hintergrund von Bernhards Aufstand vgl. Auzias 382f. Die Datierung erfolgt aufgrund der inhaltlichen Nähe zeitgleich mit n. 399. Zur mit dem Data ut supra verbundenen Problematik vgl. Caspar, Register Johanns 127-132 und Lohrmann, Register Johannes 178f.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,3 n. 398, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/a2fb60c0-7bb5-498c-9c4b-4af4868b7ee5
(Abgerufen am 01.12.2020).