Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 860 von insgesamt 870.

Papst Nikolaus (I.) informiert König Ludwig (den Deutschen) (dilecto filio Hludouuico glorioso regi) über die Einladung der Metropoliten und einiger Suffragane seines Reiches zu einer Synode, deren Ausführung er (Erz)bischof Liutbert (von Mainz) übertragen habe (n. 859) und bittet den König um Unterstützung.

Originaldatierung:
Data III Kalendas Novembris indictione prima.
Incipit:
Comperiat celsitudo vestra nos me-tropolitanos ...
Empfänger:
König Ludwig (den Deutschen)

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: Ende 9. Jh., Paris Bibl. nat.: Ms. lat. 1557 fol. 78v; 16. Jh., Rom Bibl. Vallicelliana: C 15 fol. 252v-253r; 17. Jh., Paris Bibl. nat.: Ms. lat. 3859A fol. 189v-190r.

Drucke: Carafa, Epist. III 202; (Bouquet, Recueil VII 432; Pflugk-Harttung, Acta II 34; MG Epist. VI 610 n. 102.

Reg.: Bréquigny, Table I 278; Anal. iur. pont. X 161 n. 138; JE 2883.

Lit.: Dümmler, Ostfränk. Reich II 203; Hartmann, Synoden 302f.; Scholz, Politik 209f.

Kommentar

Zu den Handschriften und zur Überlieferung vgl. Perels, Briefe I 550-553 und 565-569 sowie Jasper, Beginning 112-114. Die Bischöfe des ostfränkischen Reiches erhielten wohl ebenso wie Hinkmar und der westfränkische Episkopat eine Einladung zu der Synode, vgl. n. 859, n. 857 und n. 858. Das vom Papst anvisierte Konzil trat schließlich 868 in Worms zusammen, vgl. hierzu n. 859 und Hartmann, Konzil von Worms.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 860, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/fc80f70b-b081-4afd-a6d0-3b45fd51b4c2
(Abgerufen am 20.01.2017).