Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 729 von insgesamt 870.

Helletrud, die Witwe Berengars, klagt brieflich bei Papst Nikolaus (I.) über die Entfremdung ihrer von Kaiser Lothar (I.) erhaltenen Güter (Böhmer-Mühlbacher Dep. 212) durch (ihren Bruder) König Lothar (II.) und bittet den Papst um Briefe an Lothar (II.) sowie die Könige Karl (den Kahlen) und Ludwig (den Deutschen).

Überlieferung/Literatur

Erw.: n. 731.

Reg.: –.

Lit.: vgl. n. 731.

Kommentar

Das Bittschreiben Helletruds wird nur in dem Papstbrief an Karl den Kahlen genannt, jedoch läßt sich nicht klar erkennen, welche der dort genannten Details im Brief Helletruds aufgezeichnet waren oder vielleicht anders an das päpstliche Ohr gelangten. Der Papst entsprach der Bitte mit Schreiben an Karl den Kahlen (n. 731) und dem Deperditum an Ludwig den Deutschen (n. 730); weitere Schreiben sind nicht überliefert oder anderweitig erwähnt. Zur Sache und Datierung vgl. n. 731.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 729, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/fb52360b-c2d7-4628-8b91-f0174364f655
(Abgerufen am 30.03.2017).