Regestendatenbank - 175.344 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,4,2

Sie sehen den Datensatz 724 von insgesamt 870.

(Papst Nikolaus I.) ermahnt (Erzbischof Ado von Vienne), IV. weiterhin auf (König) Lothar (II.) einzuwirken, obwohl er diesen und seine Anhänger als gleichsam exkommuniziert dargestellt habe; er bittet um Information über die Erfolge, V. lädt ihn oder zwei seiner Suffragane zu einer diese und andere kirchliche Angelegenheiten behandelnden Synode am 18. Mai (865) (quinta decima kalendas Iunii) nach Rom, VI. schickt durch den Boten ein weiteres Exemplar der schon früher erteilten, möglicherweise jedoch nicht angekommenen Antwort (n. 696) in der Angelegenheit des Klerikers Aluicus, VII. verwirft eine von ihm oder seinen Legaten (im Westfrankenreich) abzuhaltende Synode, wie von den gallischen Metropoliten ( coepiscopos nostros, qui in Gallicanis provintiis sunt …) erbeten und ersucht hingegen (Ado) um Weiterleitung der Synodaleinladung durch geeignete Boten an die Metropoliten (n. 723), die selbst erscheinen oder sich durch zwei Suffragane vertreten lassen sollen.

Incipit:
(Quia vero Hlotharium cum suis ...)
Empfänger:
Erzbischof Ado von Vienne

Überlieferung/Literatur

Orig.: –.

Kop.: 10. Jh., Rom Bibl. Vat.: Cod. Regin. lat. 566 fol. 51r-51v (fragm.); 18. Jh., Paris Bibl. nat.: Coll. Moreau 1231 fol. 51r-52r (fragm.).

Erw.: n. 763.

Drucke: Perels, Berufungsschreiben 137 (fragm.); MG Epist. VI 300f. n. 32 (fragm.).

Reg.: Gall. Pont. III 103f. n. 92.

Lit.: Perels, Berufungsschreiben 136-142; Kremers, Ado von Vienne 27f.; Engelmann, Legaten 63f.; Perels, Nikolaus 117f.; Haller, Nikolaus 56 Anm. 146; Barion, Synodalrecht 388; Fuhrmann, Propagandaschrift 3 Anm. 4; Bishop, Nicholas 190, 207f., 208 Anm. 2; Hartmann, Synoden 284; Schieffer, Beziehungen karolingischer Synoden 153f.; Heidecker, Kerk, huwelijk en politieke macht 192.

Kommentar

Zur Überlieferung vgl. Perels, Briefe I 564 und 583, Jasper, Beginning 111 sowie zuletzt Gall. Pont. Die Erschließung des nur noch als Fragment mit den letzten vier von sieben Kapiteln überlieferten Einladungsschreibens zur Synode im Mai 865 verdanken wir Perels, Berufungsschreiben, der aufgrund des auch in n. 696 erwähnten Priesters Aluicus als Aussteller bzw. Adressaten auf Papst Nikolaus I. und Erzbischof Ado von Vienne schloß (vgl. auch die Folien in der römischen Handschrift, die das Schreiben vor n. 696 platzieren). Beide Überlieferungen repräsentieren das Briefbuch Ados, vgl. Schilling in Gall. Pont. III 49. Die recht späte Kopie in der Coll. Moreau kann die verschiedenen Probleme der ältesten Überlieferung kaum beheben, denn hier sind die Textlücken teilweise noch größer. Zu der vom Papst abgelehnten Bitte der Bischöfe um eine Synode im Westfrankenreich vgl. auch n. 763 und n. 768. Der Plan des Papstes, die fränkischen Bischöfe zu einer (Landes)synode nach Rom zu laden, könnte als Novum in der Geschichte des Synodalrechtes gelten, wie Barion betont. Die im ersten Satz des Fragmentes Quia vero Hlotharium cum suis fautoribus excommunicatum esse superius intimavimus... angenommene Exkommunikation Lothars II., von der andere zeitgenössische Quellen nichts berichten, hat Perels im Anschluß an Dümmler, Ostfränk. Reich II 172 dahingehend gedeutet, daß Lothar für den Papst als Exkommunizierter galt, ohne förmlich exkommuniziert zu sein. Die nicht zustandegekommene Maisynode erwähnt ebenfalls Bischof Adventius von Metz in seinem Schreiben mit einem um einen Tag abweichenden Datum für den 19. Mai, vgl. n. 757. Die Datierung des vorliegenden Briefes ließe sich zeitgleich mit den nur erwähnten Einberufungsschreiben n. 723 ansetzen, die JE *2769 und JE *2770 auf den gleichen Tag wie n. 718 und n. 721 legen, vgl. Perels, Berufungsschreiben 140f., jedoch plädiert Fuhrmann, dem hier gefolgt wird, dafür, das vorliegende Schreiben wie n. 721 später zu datieren.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,4,2 n. 724, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f2f11d4f-04e9-442e-bcbf-ae494bb80ad4
(Abgerufen am 27.02.2017).